Die TVP   Artikelarchiv   Termine   Wegweiser   Service   Abo Shop   Kontakt  
 
  News   Aktuelle Ausgabe   Vorschau   Golden Shirt Award   TVP-Marktstudie   Punchen
English Version

TVP @ Facebook RSS Feed Follow Us! Aktuelles

IVM SignTex feiert 15-jähriges Jubiläum 29.09.16

Mit einem großen Open House feiert die IVM SignTEX GmbH am Freitag und Samstag, 7. und 8. Oktober 2016, das 15-jährige Bestehen. An beiden Tagen werden in Emsdetten von 10 bis 18 Uhr allerhand Neuheiten präsentiert. Tüchtig gefeiert wird mit Live-Musik im Anschluss am Samstag ab 18 Uhr. Den Ursprung hatte das Unternehmen übrigens in Münster mit sechs Mitarbeitern und 230 Quadratmetern Lager- und Bürofläche. Das Unternehmen platzte über die Jahre gesehen irgendwann sprichwörtlich aus allen Nähten. Mitte Juni 2014 bezog die  IVM SignTEX schließlich die aktuellen Räumlichkeiten in Emsdetten. Aktuell stehen rund 2.000 Quadratmeter Verwaltungs- und Lagerfläche zur Verfügung, eine weitere Lagerhallte mit ca. 1.000 Quadratmetern wird derzeit zudem gebaut.



Im Rahmen des Open House gibt es eine Reihe von Neuheiten zu sehen. Das Geschäftsfeld "DTG Textil- Direktdrucker" hat mit der Brother GT3 Serie in den letzten zwei Jahren richtig Fahrt aufgenommen. Bedarfsgerechte Beratung und Betreuung haben dazu geführt, dass IVM SignTEX schon zweimal den "Brother Sales Award" verliehen bekommen hat. Der Sales Award wird national für die meisten Verkäufe im Geschäftsjahr verliehen. Beim Open House werden die aktuellen Gerätegenerationen von Epson und Brother mit verschiedenen Anwendungen wie der Druck auf Schuhe und andere interessante Anwendungen gezeigt.



Aber auch der klassische Transferdruck aus dem Copy Shop erfreut sich wieder reger Nachfrage. Mit ausgelöst hat dies das neue White-Toner-LED-Drucksystem. In Verbindung mit dem Forever-No-Cut-Papier können allerlei Dinge wie Textilien, Keramik, Holz und andere Feststoffe, die auch farbig oder schwarz sein können, ab Stückzahl 1 bedruckt werden. Mit dem neuen "Forever No-Cut Soft" kann sogar nur mit einem S/W-Drucker auf farbige und schwarze Untergründe gedruckt werden. Den aktuellen Stand der Technik gibt es ebenfalls beim Open House zu sehen.



Als einer der größten Anbieter Europas zeigt IVM SignTEX am 7. und 8. Oktober das komplette Spektrum an Flex- und Flockfolien. Das UNternehmen arbeitet nach eigenene Angaben konsequent mit den deutschen und europäischen Marktführern zusammen. Tests belegen immer wieder, dass Transferfolien aus Fernost oft mit Schadstoffen kontaminiert sind. In diesem Zusammenhang spielt auch das Oeko-Tex-Zertifikat eine wichtige Rolle. Mehr über das Thema Oeko-Tex und Transferfolien gibt es im Rahmen von Seminaren zu erfahren.



Aber auch viele neue Produkte rund um die Werbetechnik und den Digitaldruck gibt es in Emsdetten zu bestaunen. Mit der "True VIS VG 540/640" läutet Roland eine neue Ära ein. Durch die konsequente Weiterentwicklung der Stärken hat Roland einen leistungsstarken Großformatdrucker konzipiert. Neben dem neuen "True VIS"-Drucker werden auch die aktuellen UV-Drucker von Roland zu sehen sein. Dazu präsentiert IVM SignTEX sein aktuelles Druckmedien-Sortiment mit vielen Neuheiten für den Digitaldruck.



Für die Verarbeitung der Plotter- und Transferfolien sind Plotter und Transferpresse nicht mehr weg zu denken. Mit Graphtec und Summa werden beim Open House Schneideplotter gezeigt, die möglichst keinen Wunsch offen lassen. Dazu gibt es eine breite Range an Transferpressen für den professionellen Einsteiger sowie dem Profi mit hohem Durchsatz zu sehen.



Weiterer Hingucker werden der Espon-Sublimationsdrucker "SC-F6200" und die "Virtuoso Plug& Play"-Sublimationsdrucksysteme der Firma Sawgrass sein.



Anmeldungen für das Open House sind online möglich unter http://www.ivm-signtex.de/blog/open-house-anmeldungen-und-formulare/ 



(AF)



 



Strick-Spezialist Clipper Corporate verstärkt Außendienst 25.09.16

Um der wachsenden Nachfrage entgegenzukommen, hat der Strickwaren-Spezialist „Clipper Corporate" für Deutschland und Österreich Michael Jensen als Außendienstler angestellt. Das dänische Unternehmen reagiert damit nach eigenen Angaben "auf den großen Erfolg seiner umfangreichen Kollektion von Berufs- und Firmenbekleidung." So sei der Kundenbestand in Deutschland und Österreich in den letzten Jahren etwa mehr als verdoppelt worden. „Nach unserem Re-Branding letztes Jahr, wo wir mehrere Marken unter einem Namen, C.C.Fifty-Five, zusammenbrachten, erscheinen wir jetzt auf allen unseren Märkten sehr stark. Um der wachsenden Nachfrage entgegenzukommen und um unsere Kunden auch weiterhin bestens zu betreuen, haben wir deshalb Michael Jensen als Außendienstler für Deutschland und Österreich angestellt," berichtete Bent Nørskov, Director of Corporate.

Jensen kommt mit großer Erfahrung innerhalb der Textilbranche und freut sich darauf, die Kunden zu betreuen. Mit dem neuen Mitarbeiter umfasst das Clipper-Corporate-Team drei Account-Manager, jeweils mit eigenem Marktgebiet und Expertenwissen innerhalb von Strick und Sonderanfertigungen. Darüber hinaus stehe den Kunden ein umfassendes Back-Office-Team zur Verfügung, so etwa in Deutschland, wo Gisela und Günther Salzwedel unverändert mit Beratung und Hilfe zur Verfügung stehen.

Als weiteren Service hat Clipper Corporate für die Kunden ein neues Telefonsystem eingeführt, um etwa die Erreichbarkeit eines deutschsprachigen Kundendienstmitarbeiters in Dänemark zu erleichtern. (AF)



 


>> http://www.cc55.dk

New Wave: Meinecke wird Brandmanager für die Marken Clique, Printer, D.A.D und ProJob 15.09.16

Wie die New Wave Gmbh heute mitteilt, ist Robby Meinecke ab sofort als Brandmanager für die New-Wave-Marken Clique, Printer, D.A.D und ProJob tätig. Meinecke, bereits seit 2005 für New Wave tätig, tritt die Nachfolge von Andre Bachmann an, der sich in Zukunft komplett seinen Aufgaben in der Geschäftsführung widmen wird. „Die Anforderungen im Bereich Textilveredelung und Werbemittel werden immer komplexer. Daher hat es für uns oberste Priorität mit erfahrenen Fachleuten zu arbeiten, die fokussiert die Geschicke unserer Profile-Marken lenken. Mit Robby Meinecke haben wir genau diese Person gefunden!“, erklärte Andre Bachmann, stellvertretender Geschäftsführer der New Wave GmbH abschließend.


>> http://www.newwave-germany.de

Neuheiten-Katalog 2016 vom L-Shop-Team 06.09.16

Jacken und Westen, Fleece und Soft Shell, Winter-Accessoires und Hoodies – das L-Shop-Team präsentiert seinen Kunden mit dem Neuheiten-Katalog 2016 bereits zum dritten Mal einen unterjährigen Katalog mit neuen Artikeln. Darüber hinaus werden sowohl der Workwear- als auch der Gastro-Bereich mit neuen Jacken, Hosen, Schürzen und Sicherheitswesten verstärkt. Außerdem gibt es eine große Auswahl an Arbeitsschuhen und -stiefeln und erstmals Arbeits-Gummistiefel. Neu im Sortiment ist auch die Schuhmarke Softwaves mit leichten und bequemen Pantoletten in auffälligen Prints. Im Bereich Hoodies und Sweatshirts gibt es die neue Marke “Comfort Colors” von Gildan zu entdecken, die sich durch ihre  Farbvielfalt und einen lässigem Look auszeichnet. Die komplette Ausrüstung für die kommende Herbst- und Wintersaison findet sich im Online-Shop des Textilgroßhändlers, wo den Kunden bis zu 5.000 Artikel, über 100.000 Artikelvarianten und knapp 100 Marken zur Verfügung stehen.


>> http://shop.l-shop-team.de

Digitaldruck Convention in München bietet Networking-Plattform 30.08.16

Was kann die Technologie des großformatigen digitalen Textildrucks? Dieser Frage geht die „Digitaldruck Convention“ am 21. November in München nach. Die Akademie für Textilveredlung hat die Veranstaltung gemeinsam mit Mimaki Deutschland entwickelt. Ziel ist es, den Anwendern der innovativen Drucktechnologie eine Networking-Plattform zu bieten und gleichzeitig praxisorientiertes Wissen über den Druckprozess sowie über Hard- und Software, Stoffe, Tinten und Colormanagement zu vermitteln.

Egal ob FESPA, Heimtextil oder InPrint – die einschlägigen Fachmessen sagen dem digitalen Textildruck ebenso wie verschiedene Marktstudien eine große Zukunft voraus. Und der Markt steht erst am Anfang. Einziger Hemmschuh – fehlende Bildungseinrichtungen und mangelndes Know-how. Mit der eintägigen „Digitaldruck Convention“ will die Akademie für Textilveredlung einen Beitrag leisten, diese Lücke zu schließen.

Wie funktioniert der Markt? Welche Schritte umfasst der gesamte Druckprozess? Welche Materialien eignen sich für welche Anwendungen? Wie sieht professionelles Colormanagement aus? Und wie profiliere ich meine Druckmedien? Fragen über Fragen, auf die die Referenten in Vorträgen und Workshops eingehen. „Der Digitale Textildruck – weit mehr als nur Vision“ – so lautet etwa der Vortrag von Uwe Niklas (Mimaki Deuschland). Chris Schowalter (EFI – Fiery Wide Format) zeigt intelligente Workflow-Lösungen, während Thomas Schröder und Hendrik Igler (beide G + O Friedrich) erläutern, welche Stoffe für welche Druckanwendungen in Frage kommen. Der Workshop von Hans van Dijk (Coldenhove) steht unter dem Thema: „Die Auswahl des richtigen Papiers für meine Druckanwendung – ein Materialleitfaden“. Wie Druckmedien richtig profiliert werden, damit die Farbe im Druckergebnis stimmt, zeigt Tilo Börner (börner – systeme für werbetechnik und digitaldruck). Weitere Themen der Veranstaltung sind Colormanagement und Textildruckproduktion.

Die Digitaldruck Convention findet am Montag, 21. November 2016, von 10 bis 18 Uhr bei Mimaki Deutschland in München statt. Die Teilnahme kostet 145 Euro zzgl. MwSt.



Anmeldung und Informationen auf der Webseite der Akademie für Textilveredlung unter www.aka-tex.de (AF)


>> http://www.aka-tex.de

cameo Laser-Schnuppertage 29.08.16

Unter dem Motto "Schnuppern, ausprobieren, staunen" lädt die cameo Laser Franz Hagemann GmbH seit 1. September zu einer Reihe von Laser-Schnuppertagen ein. Die Veranstaltungen finden an unterschiedlichen Orten und Tagen statt.

Interessenten können die Technik live in Aktion beobachten und selbst testen. Wer möchte, lernt die Anwendungsmöglichkeiten an eigenen, mitgebrachten Materialien kennen oder nutzt Werkstücke von cameo. Auf Wunsch werden zudem Laser-Vorführungen angeboten. In den cameo-Kompetenz-Zentren bis zu 600 Produktmuster als Anregungen für Laseranwendungen bereit, die auch bei einem Kurzbesuch dercameo Laser-Schnuppertage Inspirationsquelle sein können. Außerdem erhalten Besucher mit dem kostenlosen "cameo-Starterguide" einen Leitfaden zur Gründung eines eigenen Lasergravur-Unternehmens.

Eine Anmeldung ist online möglich unter www.cameo-laser.de/de/termine/cameo-akademie-termine, jedoch nicht erforderlich. (AF)


>> www.cameo-laser.de

ESC lädt zu Digitaldrucktagen 29.08.16

Die Themen „Industrieller Digital-Direktdruck“ und „Textil-Direktdruck“ stehen im Mittelpunkt der Digitaldrucktage 2016, zu denen ESC Decoration Technologies am 5. und 6. Oktober nach Bad Salzuflen einlädt.



Am Mittwoch, 5. Oktober, steht zunächst der industrielle Digital-Direktdruck im Fokus. Da der industrielle Digitaldruck heute sehr viel höhere Anforderungen an den Drucker setzt als der konventionelle Druck auf Papier, Folien und Produkten der Werbetechnik, ist das Know-how des Druckers das eigentliche Kapital. Der Digitaldrucktag richtet sich an alle Drucker und Unternehmen, die täglich mit schwierigen, auch unterschiedlichen Materialien und Druckgütern arbeiten. In enger Zusammenarbeit mit seinem Partner Mimaki hat ESC ein vielseitiges Programm vorbereitet. Ziel ist es, den optimierten Einsatz heutiger Digitaldrucktechnologien mit UV- und Nano-Tinten auf unterschiedlichste Materialien vorzustellen.



Unterstützt von Fachleuten aus dem Bereich der Oberflächenvorbehandlung wird in kurzen Vorträgen der Entwicklungsstand von Plasma-, Corona- sowie unterschiedlichen Beflammungstechniken in Kombination mit dem Digitaldruck präsentiert. Die Theorie wird anschließend in einer praktischen Hands-On-Session an den Geräten und Digitaldruckmaschinen umgesetzt. Teilnehmer können eigene Produkte mitzubringen, für die sie eine Verbesserung in der Haftung benötigen.

Weiter geht es am Donnerstag, 6. Oktober, mit dem Textil-Direktdruck. Prozessoptimierung und Produktionssteigerung stehen dabei im Vordergrund. Der digitale Textildruck auf Baumwolle hat in den vergangenen Jahren enorm an Bedeutung gewonnen und ist längst sowohl in kleinen Shops wie auch in der Industrie etabliert. Wie aber sieht der nächste Schritt für Druckereien, Designabteilungen und Onlinehäuser aus? Ob Siebdrucker, Digitaldrucker oder Fashion-Designer – alle, die mit Textilien arbeiten, sehen sich einem größer werdenden Wettbewerb und schnelleren Reaktionszeiten in der Umsetzung Ihrer Aufgaben gegenübergestellt. Da darf der eigene Prozess nicht ins Stocken geraten und die internen Abläufe müssen heute neu überdacht werden. ESC bringt die Teilnehmer mit den Branchenkennern zusammen, um schon heute die nächsten Schritte für die Zukunft zu besprechen.

Im Rahmen dieses Tages werden Möglichkeiten der Produktionssteigerung und des optimierten Workflows vorgestellt. Weiterhin stehen die Besonderheiten unterschiedlicher Materialien im Fokus. Mit den ESC-Partnern Kornit und DTG werden die Möglichkeiten der digitalen Veredelung von konfektionierter und nicht konfektionierter Ware gezeigt. In Fachvorträgen nehmen die Referenten auf die heutigen Anforderungen für eine professionelle Umsetzung Bezug. Das erlangte Hintergrundwissen kann dann anschließend live auf modernsten Druckanlagen umgesetzt werden. Zusammen mit den Rednern lassen sich dann auch gleich Teilnehmerfragen erörtern.

Anmeldungen sind möglich unter www.esc-online.de/thementage/


>> www.esc-online.de

X-Rite ernennt Antoine Preisig zum General Manager der EMEA-Region 29.08.16

X-Rite Incorporated, ein weltweit führendes Unternehmen für Farbwissenschaft und Farbtechnologie, und dessen Tochtergesellschaft Pantone LLC haben heute die Ernennung von Antoine Preisig als General Manager für die EMEA-Region bei X-Rite Pantone bekanntgegeben. Preisig ist in allen Geschäftsbereichen und Produktlinien für das EMEA-Geschäft sowie für die Entwicklung von Geschäftsstrategien in dieser Region verantwortlich. Er arbeitet vom Standort Regensdorf in der Schweiz aus und berichtet direkt an Ron Voigt, den Präsidenten von X-Rite Pantone. „Wir freuen uns, dass wir Antoine Preisig für unser Team gewonnen haben“, erklärt Ron Voigt. „Er verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung im internationalen Management und hat in mehreren Branchen leistungsstarke Unternehmen aufgebaut. Dank seinem profunden Verständnis für die Geschäftsanforderungen der Region EMEA und seiner Fachkompetenz in den Bereichen Entwicklung, Informationstechnologie, Marketing und Vertrieb bringt er alle Voraussetzungen mit, um das operative EMEA-Geschäft in einer Zeit zu leiten, in der X-Rite seine Präsenz in Europa, im Mittleren Osten und in Afrika ausbaut.“ (AF)


>> www.xrite.com

Kornit Digital: Digitaler Innovationstag für Textilproduzenten und -designer 22.08.16

Caroline Okun von Spoonflower ist am 9. September Hauptrednerin

Kornit Digital lädt die Textildruck- und Designer-Gemeinde am Freitag, 9. September, zu einer Open-House-Veranstaltung nach Düsseldorf ein. Kornit möchte mit seiner Veranstaltung auf die neuen Möglichkeiten aufmerksam machen, die sich durch digitale Produktionstechnologien eröffnen und wendet sich dabei insbesondere an Internet-Druckereien, Textilproduzenten und –designer, Anbieter von Heimtextilien sowie an alle, die sich für die digitale Produktion von Textilien interessieren.

Hauptrednerin der Veranstaltung ist Caroline Okun, die bei Spoonflower für das neue Produktangebot „Sprout Patterns“ verantwortlich ist – ein neuer Service, der Textildesigns mit Schnittmustern verschiedenster Arten und Größen kombiniert, so dass Nutzer auf einfache Weise indivuelle Kleidungsstücke anfertigen können. Spoonflower ist ein Online-Marktplatz mit mittlerweile 3,5 Millionen Benutzern, die ihre eigenen Designs auf die Plattform hochladen und daraus Vorhänge, Kilts, Kleidungsstücke, Taschen, Möbel, Puppen, Kissen, Kunstwerke, Kostüme, Banner und vieles mehr fertigen. Designs können – gegen Entgelt – für andere Nutzer freigegeben werden. Auf Spoonflowers Website stehen mittlerweile 350.000 verschiedene Designs zur Verfügung. Spoonflower hat kürzlich einen Produktionsstandort in Berlin eröffnet und nutzt im Textildruck hauptsächlich digitale Rollensysteme von Kornit. Frau Okuns Präsentation trägt den Titel „Fiber Revolution: The Pathway to Mass Customization”.

Darüber hinaus werden namhafte Partner weitere Workshops und Präsentationen anbieten: Caldera, seines Zeichens Spezialist für Druck- und Farbmanagement-Software, Zünd, führender Anbieter von digitalen Schneidelösungen sowie Assyst, Experten für 3D-Visualisierungssoftware für Stoffe, Bekleidung und deren Träger.

Oliver Luedtke, Marketingleiter bei Kornit Digital Europe, freut sich über das prominent besetzte Programm: „Der Digitaldruck ist im Textilmarkt angekommen. Viele unserer Kunden setzen mit dieser Technologie neue und margenträchtige Geschäftmodell um, und wir möchten jeden, der an dem Feld interessiert oder bereits darin tätig ist, ermutigen, es Ihnen gleichzutun.“

Die Workshops werden größtenteils in englischer Sprache gehalten. Die Veranstaltung startet um 10 Uhr und endet um 17 Uhr. Ort: Kornit Digital Europe GmbH, Wahlerstr. 6, 40472 Düsseldorf.

Anmeldungen für die Veranstaltung nimmt Kornit online unter bit.ly/kornit_innovation oder per Telefon unter der Rufnummer 0211/20055204 entgegen. (AF)


>> www.kornit.com

MerchDays: Produktionsworkflow für personalisierte Textilien 22.08.16

Smake, Promodoro und Kornit Digital zeigen am 25. und 26. August das Potential personalisierter Kollektionen

Am kommenden Donnerstag und Freitag, 25. und 26. August, findet in der Kölner XPOST die erste Auflage der "MerchDays" statt, eine Fachmesse für Entertainment-Merchandising. Einer der Schwerpunkte wird der Gemeinschaftsstand von Smake, Promodoro und Kornit Digital sein. Auf einer Fläche von 100 Quadratmetern zeigen der eCommerce-Spezialist, die Marke für Werbetextilien sowie der Anbieter von industriellen, digitalen Textildrucksystemen, wie ein zeitgemäßer Produktionsworkflow für individuelle, personalisierte Textilien aussieht. MerchDays-Besucher haben die Möglichkeit, sich ein personalisiertes Wunsch-T-Shirt zu gestalten und dieses vor Ort zu produzieren und mitzunehmen.



Der Workflow-Part wird dabei von der Smake GmbH aus Castrop-Rauxel realisiert. Basierend auf ihrem Produkt "Smake eShop" wird die fehlerfreie und schnelle Einzelteilproduktion von personalisierten Textilien im "Smake Satellite Lean Process" gezeigt. Dabei wird die gesamte Prozesskette von der Shopbestellung über die automatisierte Produktion bis hin zum Versand abgedeckt. Merchandiser können hierdurch ihre Kosten deutlich reduzieren und profitieren von neuen Marketingmöglichkeiten.



Promodoro beteiligt sich mit einer breiten Auswahl von Werbetextilien, die speziell für die Bedürfnisse der Textilveredler konzipiert sind. Ein besonderes Augenmerk legt Promodoro auf den Digitaldruck, die besonders glatte Oberfläche der Promodoro Artikel erzeugt ein hervorragendes Druckbild. Darüber hinaus ist ein Großteil der Promodoro Kollektion bei 60 °C waschbar und bis Größe 5XL lieferbar. Ein weiteres Highlight der Promodoro Kollektion bietet das Konzept „Do your own placket“. Eine eigens kreierte Knopfleiste macht aus einem Poloshirt einen individuellen und einzigartigen Eyecatcher.



Kornit Digital wird eine Storm Hexa mit nach Köln bringen. Das neueste Mitglied der populären Storm-Familie wird zum ersten Mal auf einer Fachmesse in Deutschland gezeigt. Die Storm Hexa gehört zu den fortschrittlichsten industriellen Textildirektdrucksystemen für mittelständische Unternehmen: Ein Tintenumlaufsystem verringert den Tintenverbrauch und erhöht die Zuverlässigkeit. Mit der verdoppelten Düsenanzahl wird im Vergleich zu Vorgängermodellen eine um bis zu 40 Prozent höhere Produktivität erreicht. Das neue System bietet 16 Druckköpfe und druckt mit den Primärfarben CMYK, Rot, Grün und Weiß. Das System ist bestens geeignet für farbkritische Anwendungen, etwa bei der Produktion von Werbetextilien und markenbezogenen Kleidungsstücken. In der auf hohe Produktivität ausgelegten Betriebsart können bis zu 170 Kleidungsstücke pro Stunde bearbeitet werden. (AF)



Unterstützung zur Techtextil und Texprocess 2017 11.08.16

BMWi hilft beim Messeauftritt junger innovativer Unternehmen und Start-ups

Zu den internationalen Leitmessen Techtextil und Texprocess (9. bis 12. Mai 2017) können sich junge innovative Unternehmen aus Deutschland für den Gemeinschaftsstand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) anmelden. Um diese Unternehmen bei der Erschließung internationaler Märkte zu unterstützen, übernimmt das BMWi einen Großteil der Kosten für den Messeauftritt. Für die ersten beiden Messebeteiligungen zahlt das BMWi 60 Prozent der Kosten für Standmiete und -bau, für die dritte 50 Prozent. In dem speziell gekennzeichneten Ausstellungsareal präsentieren sich die Unternehmen mit eigenen Ständen zwischen sechs und 15 Quadratmetern. Das BMWi lässt je nach Unternehmensprofil auch Ausnahmen zu. Zudem steht ihnen ein gemeinsamer Informationsdesk für Gespräche und Auskünfte zur Verfügung. Teilnehmende Unternehmen müssen jünger als zehn Jahre sein, ihren Sitz und Geschäftsbetrieb in Deutschland haben, dürfen maximal  50 Mitarbeiter beschäftigen und jährlich maximal zehn Millionen Euro umsetzen. Weitere Informationen und die Antragsunterlagen finden Unternehmen auf den Internetseiten der Techtextil (www.techtextil.com) und Texprocess (www.texprocess.de) unter dem Punkt „Planung und Vorbereitung“. Für Fragen stehen Melanie Kirchgessner (melanie.kirchgessner@messefrankfurt.com) für die Techtextil and Doreen Abelt (doreen.abelt@messefrankfurt.com) für die Texprocess zur Verfügung. Das BMWi hat sich bereits zum sechsten Mal in Folge für ein Förderareal auf der Techtextil und Texprocess entschieden. 2015 zeigten die neun teilnehmenden Unternehmen Neu- und Weiterentwicklungen wie hitzebeständige Faser, Milchproteinfaser, Nanomaterialien, CAD-Software, Beschichtungstechnologien und Digitaldruckanwendungen. (AF)



 



Texprocess 2017: Digitaldruck und Textilveredelung als Schwerpunkte 08.08.16

Neun Monate vor Beginn der „Texprocess“ meldet die Messe Frankfurt einen Anmelderekord. Fast 100 Prozent der Fläche, die die Messe 2015 belegte, sind bereits ausgebucht. Die „Texprocess“ biete die komplette Bandbreite an neuen Softwarelösungen sowie Verfahren und Technologien für die Bekleidungs- und Ledertechnik und 2017 noch mehr Themen als je zuvor“, kündigt Olaf Schmidt, Vice President Textiles and Textile Technologies bei der Messe Frankfurt, an. Zu den Schwerpunkten im kommenden Jahr werden textiler Digitaldruck und Textilveredelung gehören. So sind in einem „Textile Effects Lab“ auf einem Sonderareal erstmals Technologien zur Veredelung zu sehen. Beispiele sind das Lasern und „Destroyen“ von Bekleidungsprodukten. Neu ist die „European Printing Conference“, die der Brancheninformationsdienst „World Textile Information Network“ (WTiN) im Rahmen der Messe veranstaltet. Aufgrund des Erfolgs der ersten Ausgabe wird auch die „Innovative Apparel Show“ fortgeführt. Hier präsentieren eine deutsche und drei Hochschulen aus dem europäischen Ausland Modeentwürfe aus funktionalen Textilien und deren Herstellungs- und Verarbeitungsschritte. Das Areal „IT@Texprocess“ zeigt erneut IT-Lösungen für Produktion, Logistik und Vertrieb von textilen Produkten.

Die „Texprocess“ profitiert von einer positiven Branchenstimmung. Nach Angaben des VDMA Bekleidungs- und Ledertechnik lagen deutsche Hersteller von Näh- und Bekleidungstechnik mit einem Umsatz von 523 Millionen Euro im Jahr 2015 weltweit auf Platz drei hinter China (zwei Milliarden) und Japan (615 Millionen). Mit einer Steigerung der Exporte um sechs Prozent im Vergleich zum Vorjahr verkauften die Unternehmen so viel wie zuletzt 2002 ins Ausland. Beliefert wurden vor allem die USA, Polen und Italien. Im ersten Halbjahr 2016 konnte die Branche sowohl bei den Auftragseingängen als auch beim Umsatz zulegen: Der Umsatz steigerte sich um 5,3 Prozent im Vorjahresvergleich, die Auftragseingänge erzielten ein Plus von 7,6 Prozent.

Parallel zur „Texprocess“ (9. bis 12. Mai 2017) findet erneut die „Techtextil“ statt, die internationale Leitmesse für technische Textilien und Vliesstoffe. Zur „Texprocess“ und „Techtextil“ 2015 kamen nach Angaben der Messe Frankfurt 1.662 Aussteller aus 54 Ländern sowie 42.000 Fachbesucher. Über 13.300 Fachbesucher reisten zur „Texprocess“ an, hinzu kamen rund 7.600 Wechselbesucher der „Techtextil“.

 


>> www.messefrankfurt.com

Neue Ausgabe der TVP erschienen 04.08.16

Passend zur Ferienzeit ist die neue Ausgabe der TVP erschienen. Wer also etwas Urlaubslektüre benötigt und sich über spannende Fragen rund um Textilveredlung und Promotion informieren möchte, findet in der neuen TVP wieder viel Hintergrund- und Praxiswissen rund um die wichtige Branche. Hier geht's zum Inhalt: http://tvp-textil.de/aktuelle-ausgabe/



Dickies weitet Vertrieb aus 03.08.16

Berufskleidungshersteller forciert Endkundenbetreuung zu Gunsten des Handels

Der US-amerikanische Berufskleidungshersteller Williamson-Dickie (Dickies) vermeldet gleich zwei Neuzugänge in seinem Verkaufsteam, darunter je einen Area Sales Manager für die Märkte Österreich und Polen. Darüber hinaus kündigt der Hersteller an, die Betreuung von Endkunden in allen Ländern zu Gunsten des Handels weiter intensivieren zu wollen. „Wir freuen uns sehr, zwei erfahrene, engagierte Mitarbeiter mit hoher Fachkompetenz für die Betreuung unserer Kunden gewonnen zu haben“, so Marcel Hlawatsch (46), Director Sales, Dickies, über die personelle Erweiterung seines Verkaufsteams. Mit Eva Wimmer baut der Berufsbekleidungshersteller sein österreichisches Verkaufsteam weiter aus. Die 37-jährige Area Sales Managerin aus dem Raum Salzburg ist bereits seit Anfang Juni für Dickies aktiv. Zuvor war sie viele Jahre für den erfolgreichen Vertrieb einer österreichischen Sportartikelmarke verantwortlich und unter anderem in den USA tätig. Wimmer übernimmt den kompletten österreichischen Markt, wo sie je zur Hälfte Fachhändler und - zu Gunsten des Handels - Endkunden betreut. Darüber hinaus zeichnet sich die deutsche Dickies-Tochter Williamson-Dickie Europe seit April diesen Jahres für die Betreuung des polnischen Marktes verantwortlich. Mit Marek Zegartowski konnte das Unternehmen auch hier einen erfahrenen Verteter gewinnen, der im Laufe der letzten zehn Jahre bereits eine andere deutsche Berufskleidungsmarke erfolgreich in seinem Heimatland Polen aufgebaut hat. Mit den beiden Neuzugängen wächst das Außendienst-Team des Herstellers seit Jahresbeginn von neun auf elf Mitarbeiter an. (AF)



 



Charlesbank Capital Partners übernimmt Polyconcept 18.07.16

Übernahme markiert das Ende der elfjährigen Partnerschaft mit Investcorp

Polyconcept, Muttergesellschaft von Polyconcept North America (PCNA) und PF Concept, hat offiziell bekanntgegeben, dass eine Vereinbarung zur Übernahme durch eine Investmentgruppe unter der Leitung von Charlesbank Capital Partners, LLC, einer mittelständischen privaten Beteiligungsgesellschaft, getroffen wurde. Das Kapital für die Transaktion wird von Charlesbank, dem Management sowie einigen anderen Investoren bereitgestellt. Weitere Einzelheiten des Vertrages wurden nicht bekanntgegeben. Durch diese Übernahme durch die Charlesbank wird es nach Unternehmensangaben keine Änderungen im Management geben; für die Polyconcept-Kunden weltweit gelte „business as usual“.



Die Übernahme kennzeichnet das Ende einer elfjährigen erfolgreichen Partnerschaft mit Investcorp. Der Erwerb von PF Concept in Europa und Leed’s in den USA im Jahr 2005 begründete die Entstehung von Polyconcept.



„Wir schließen ein erfolgreiches Kapitel mit Investcorp ab und sind dankbar für die langjährige Partnerschaft“, so Gene Colleran, Chief Executive Officer Polyconcept. „Wir freuen uns darauf, eine neue Partnerschaft mit der Charlesbank einzugehen, die auf eine lange Investmenttradition mit Führungsgruppen zurückblickt, um Unternehmenswachstum zu generieren. Mit Charlesbanks finanzieller Unterstützung, strategischer Beratung und bedeutendem Netzwerk an Kontakten, freuen wir uns auf die Zusammenarbeit, um zukünftig den Unternehmensmehrwert beträchtlich zu steigern.



„Charlesbank ist der ideale Partner für Polyconcept. Ich freue mich auf die Möglichkeiten, die sich uns mit Charlesbank bieten: ein Wachstum unseres Geschäfts und der Einsatz neuer Initiativen, die unsere Langzeitstrategie unterstützen“, sagt Ralf Oster, Chief Executive Officer PF Concept Europe. „Wir rechnen damit, dass der Übergang sowohl für unsere Kunden als auch für unsere Mitarbeiter nahtlos ablaufen wird.“



Josh Klevens, Geschäftsführer der Charlesbank, ist vor allem von der Wettbewerbsposition und der Vielfältigkeit von Polyconcept hinsichtlich seiner Kunden, Lieferanten, Preispositionierung sowie internationalen Standorte überzeugt. „Polyconcept ist Marktführer in den USA und in Europa und bietet eine ausgezeichnete Kundenbetreuung sowie weltumspannende Kapazitäten“, erläutert Klevens. „Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit dem bisherigen Management. Um das Geschäft global auszubauen, werden wir auf der Erfolgsgeschichte aufbauen und neue Wachstumschancen erschließen.“



Vorbehaltlich der Erfüllung regulatorischer Anforderungen und anderen üblichen Vollzugsbedingungen soll die Transaktion voraussichtlich im dritten Quartal 2016 vollzogen werden.


>> www.polyconcept.com

„Warenwirtschaft“ für Textilveredler und Werbemittelhändler 12.07.16

Lohnt sich eine Warenwirtschaftslösung für meinen Veredlungsbetrieb? Diese Frage stellt der Experte und Referent Eduard A. Schreiber in den Mittelpunkt des eintägigen Grundlagenseminars „Warenwirtschaft“, das er am Montag, 17. Oktober 2016, von 9 bis

Schreiber thematisiert in dem Seminar den Einsatz von Software zur Abbildung der täglichen Aufgaben einer Stickerei, einer Textildruckerei, aber auch eines Werbemittelhändlers. Der Referent beantwortet die Fragen, welche Aufgaben mittels IT-Lösung erledigt werden können und wo die Grenzen von Standardlösungen wie Word oder Excel liegen. Er zeigt die Vorteile von spezialisierter Software im Vergleich zu den Standardlösungen auf und liefert praxisorientierte Beispiele für verschiedene Aufgaben.

Der Referent ist Inhaber der Firma Eduard A. Schreiber IT Support & Software. Seit 1989 beschäftigt er sich mit der Stickerei und der IT und sucht immer neue Wege, um Betriebe mittels EDV abzubilden und Hilfestellungen zu den täglichen Arbeiten anzubieten. Hinter seinem aktuellen Projekt „Phileas“ verbirgt sich eine Warenwirtschaftslösung, die den gesamten Ablauf (Administration und Produktion) von Werbemittelhändlern und Textilveredlern abbilden kann.

Das Tagesseminar findet im westQuartier Stuttgart statt, die Teilnehmergebühr beträgt 168 Euro zzgl. MwSt. Das Seminar ist auf 20 Teilnehmer begrenzt. Interessierte können sich auf der Webseite der Akademie für Textilveredlung anmelden.


>> http://www.aka-tex.de

PF Concept Deutschland verstärkt Außendienst 07.07.16

PF Concept Deutschland komplettiert sein Außendienst-Team. Am 1. Juli starteten Matthias Erb für das Gebiet Süd und Jörn Gedig für das Gebiet West beim europaweit bekannten Multispezialisten für Werbeartikel.

PF Concept Deutschland erweitert sein Außendienst-Team mit zwei neuen Branchen- und Vertriebsexperten. Matthias Erb und Jörn Gedig gingen am 1. Juli bei PF Concept an Bord.

Matthias Erb übernimmt das Vertriebsgebiet Süd. Zuvor arbeitete der 50-Jährige als Key Account Manager bei der Pelikan Hardcopy Distribution GmbH & Co. KG in Hannover.

Weitreichende Erfahrung im Werbemittelmarkt sammelte er mit seinem eigenen Unternehmen FAREAST Solution GmbH, das er 2006 gründete und das auf die individuelle Fertigung  von Werbemitteln spezialisiert ist.

Jörn Gedig zeichnet im Außendienst für das Vertriebsgebiet West verantwortlich. Der 45-jährige Vertriebsexperte kommt vom digitalen Merchandising Shop "Smake".

Zuvor betreute Gedig als Area Manager West Germany bei der Falk & Ross Group Europe den Vertrieb in den westlichen Bundesländern. Er hat zudem weitreichende Erfahrungen im Textilmarkt gesammelt.

„Wir freuen uns, zwei so erfahrene Mitarbeiter in unserem Außendienst zu begrüßen“, kommentiert Peter Stelter, Country Manager PF Concept D-A-CH. „Matthias Erb und Jörn Gedig können beide mit ihrem Know-how im Werbemittelmarkt sowie der Druck- und Textilbranche perfekt auf individuelle Anforderungen unserer Kunden eingehen und sie kompetent beraten.“


>> www.pfconcept.com

Epson: Neuer Head of Marketing 06.07.16

Jörn von Ahlen ist ab sofort für das Marketing in der Region DACH verantwortlich

Jörn von Ahlen ist ab sofort neuer Head-of-Marketing der Epson Deutschland GmbH. Der 44-jährige diplomierte Betriebswirt verantwortet in dieser Funktion die Marketing-Services von Epson in der Region DACH und tritt damit die Nachfolge von Schahin Elahinija an, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch hin verlassen hat. Von Ahlens vorrangiges Ziel in seiner neuen Funktion besteht in der Vermarktung aller Epson Druck-, Scan- und Projektionslösungen im Rahmen der kürzlich initiierten „NEU DENKEN“ Kampagne. Ein Schwerpunkt liegt auf der Positionierung der stromsparenden, umweltfreundlichen Epson WorkForce Pro Business-Inkjet-Drucker und den entsprechenden RIPS-Varianten im Unternehmensumfeld. Vor seinem Eintritt bei Epson war von Ahlen rund vier Jahre bei der Optoma Deutschland als Marketingleiter und Leiter der Abteilung Internal Sales tätig. Von Ahlen zu seiner neuen Position: „Epson ist ein innovatives Unternehmen und ich freue mich sehr auf die Herausforderung, dessen Lösungen zu vermarkten. Die Positionierung seiner leistungsfähigen und umweltfreundlichen Druck- und Projektionssysteme am Markt entspricht völlig den Erfordernissen der Zeit und daher werden wir die B2B-Marktanteile mit den neuen Epson Inkjetlösungen weiter steigern.“ (AF)


>> www.epson.de

Brother: „Die Zeichen stehen auf Wachstum“ 05.07.16

Spatenstich für 1.500 Quadratmeter große Lagerhalle

Die Brother Internationale Industriemaschen GmbH hat vor einigen Tagen mit dem symbolischen Spatenstich den Bau einer 1.500 Quadratmeter großen Lagerhalle begonnen. Damit wird die bestehende Lagerfläche von 1.600 Quadratmetern fast verdoppelt auf über 3.100 Quadratmeter. „Dies ist notwendig geworden, um der steigenden Nachfrage von Industrietextildruckern und -nähmaschinen gerecht zu werden“, erklärte Valerio Scotti, Geschäftsführer bei Brother in Emmerich am Rhein.

Der Umsatz sei in den letzten Jahren um mehr als 20 Prozent pro Jahr gestiegen, was sich auf der einen Seite in einem erhöhten Platzbedarf wiederspiegele und auf der anderen Seite dazu geführt hätte, dass Brother seitdem jährlich fünf neue Mitarbeiter einstellen konnte. Die Fertigstellung der neuen Lagerhalle ist für November 2016 geplant. Nach Aussage der Brother Internationale Industriemaschen GmbH stehen die Aussichten auch für die nächsten Jahre weiterhin auf Wachstum mit neuen innovativen Produkten und einem internationalen Team in Emmerich.



 


>> www.brother-industrial.com

Neuer Vertriebsleiter bei Kornit Digital 04.07.16

Jürgen Huemer ist neuer Vertriebsleiter bei der Kornit Digital Europe GmbH mit Sitz in Düsseldorf. Der 37-Jährige verantwortet sämtliche Vertriebsaktivitäten des Herstellers von Textil-Digitaldrucksystemen in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Jürgen Huemer ist neuer Vertriebsleiter bei der Kornit Digital Europe GmbH mit Sitz in Düsseldorf. Der 37-Jährige verantwortet sämtliche Vertriebsaktivitäten des Herstellers von Textil-Digitaldrucksystemen in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Huemer berichtet an den Gesamtvertriebsleiter Roger Albert und wird in seiner Funktion eng mit Kornits Vertriebspartner ESC-Decotec (Bad Salzuflen) zusammenarbeiten. ESC-Decotec ist seit Frühjahr 2014 Kornit-Distributor für die deutschsprachige Region. Huemer kann mehr als 15 Jahre Berufserfahrung im Vertrieb von Inkjet-Drucklösungen vorweisen und hat bereits für namhafte Hersteller Positionen als Vertriebsleiter, Key-Accounter und General Manager bekleidet. In seiner neuen Position möchte Huemer engen Kontakt zum Markt und den Anwendern von Kornit-Systemen halten, die strategische Vertriebsziele des Unternehmens umsetzen und die Kundenzufriedenheit sicherstellen. „Meine langjährige Erfahrungen im Inkjet-Geschäft möchte ich für unsere Kunden nutzbar machen und freue mich sehr, sie ab dem heutigen Tag betreuen und unterstützen zu dürfen“, so Huemer abschließend. (AF)


>> www.kornit.com

Förderchancen für Textilprojekte 28.06.16

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) fördert "innovative, modellhafte und lösungsorientierte Vorhaben zum Schutz der Umwelt."

Gerade für Unternehmen aus der Textilbranche bieten die neuen, 2016 veröffentlichten Leitlinien gute Förderchancen.

Förderfähig sind insbesondere Projekte zum Thema "Entwicklung, Gestaltung und Akzeptanz umweltschonender beweglicher Gebrauchsgüter".

Es kann sich um ressourcenschonende Herstellungsverfahren von Textilien, die Entwicklung umweltfreundlicher Fasern und Ausrüstungen, Recycling und Wiederverwendung von Fasern und Textilien, alternative Geschäftsmodelle, mit denen sich Textilien oder deren Rohstoffe nachhaltiger nutzen lassen oder Kommunikations- und Bildungsprojekte zur nachhaltigen Nutzung von Textilien handeln.

Das Angebot richtet sich vorrangig an mittelständische Betriebe und Forschungseinrichtungen in Kooperation mit Unternehmen.



 


>> http://dbu.de/2488.html

Epson übernimmt Robustelli 23.06.16

Die zur Epson Gruppe gehörende Epson Italia S.p.A. hat mit der Familie Robustelli die hundertprozentige Übernahme von Fratelli Robustelli S.r.l. („Robustelli“), einem führenden Unternehmen in der Textildruckbranche, vereinbart. Mit der Übereinkunft soll die langjährige Zusammenarbeit der beiden Unternehmen im digitalen Tintenstrahl-Textildruck ausgebaut, Synergien gefördert und der Kundennutzen weiter gesteigert werden.



Durch die Eingliederung von Robustelli in die Epson Gruppe profitiert das Unternehmen von Epsons Fertigungskapazitäten und erschließt für seine digitalen Tintenstrahl-Textildrucker weltweit einen größeren Kundenkreis. Mit dem Schritt kann Epson das Know-how von Robustelli für die forcierte Entwicklung digitaler Tintenstrahl-Textildrucker nutzen und eine breitere Produktpalette anbieten. Im Zuge der Forcierung wollen sich die beiden Unternehmen auf gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsarbeit konzentrieren.



„Das ist für die Epson Gruppe eine überaus spannende Entwicklung. Da der Markt für hochwertigen digitalen Textildruck stetig wächst, bin ich davon überzeugt, dass uns dieser neue formelle Rahmen in unserer Partnerschaft mit Robustelli eine großartige Ausgangsposition verschafft, um die Bedürfnisse der zunehmenden Kunden zu bedienen, die mithilfe der Vorteile moderner digitaler Lösungen ihre Geschäftsaktivitäten weiter vorantreiben möchten. Wir arbeiten mit unseren Kollegen bei Robustelli eng zusammen, um mit Monna Lisa in neue Dimensionen vorzudringen und unsere führende Position auf diesem Gebiet zu festigen“, äußert sich Sunao Murata, COO der Professional Printing Operations Division von Epson, der zum Präsidenten von Robustelli ernannt wurde.



„Wir sind glücklich und stolz zugleich, jetzt zur Epson Gruppe zu gehören“, sagt Valerio Robustelli, einer der Eigentümer von F.lli Robustelli. „Unsere Zusammenarbeit mit Epson führte zur Entwicklung von Monna Lisa, einem industriellen digitalen Textildrucker, der heute im hochwertigen Textildruck Maßstäbe setzt. Die Kombination unserer jeweiligen Fähigkeiten ist die natürliche Konsequenz eines Innovationsprozesses, um Kunden in Italien und anderen Ländern zufriedenzustellen.“



Robustelli, mit Sitz im italienischen Como hat sich auf die Entwicklung, die Fertigung und den Vertrieb von digitalen Tintenstrahl-Textildruckern spezialisiert – insbesondere die Monna Lisa-Reihe, deren Entwicklung das Unternehmen zusammen mit Epson im Jahr 2003 aufnahm. (AF)


>> www.epson.de

Huneke wird Präsident von Euratex 09.06.16

Mit dem Textilmanager Klaus Huneke steht ab 2017 erstmals ein Deutscher dem europäischen Textil- und Bekleidungsverband „Euratex“ vor. Die Mitgliederversammlung des europäischen Textil- und Bekleidungsverbands Euratex wählte Huneke im Juni zum Präsidenten. Der 63-Jährige arbeitet seit 1990 in Leitungsfunktionen des Textilunternehmens Heimbach in Düren, zuletzt als Vorsitzender der Geschäftsführung und zur Zeit als Mitglied des Beirats des Textilunternehmens Anker in Düren. Huneke folgt ab dem 1. Januar im  Präsidentenamt auf den Franzosen Serge Piolat, der das Amt im Januar 2015 übernommen hatte. Bei seiner Wahl erklärte Huneke, dass er die Belange der Textil- und Modeindustrie auf europäischer Ebene nachdrücklich vertreten wolle. Ein Schwerpunkt liege auf der Verbesserung von Rahmenbedingungen für die Wettbewerbsfähigkeit der Industrie im internationalen Vergleich. Der designierte Präsident will sich zudem für die intensive Zusammenarbeit von mittelständischen Unternehmen mit Hochschulen und Forschungseinrichtungen engagieren, um Innovationen zu stärken. Neben Hunecke gehören dem Euratex-Präsidium in der nächsten Amtsperiode Serge Piolat (Frankreich) und Rusen Cetin (Türkei) als Vizepräsidenten sowie Alberto Paccanelli als Vizepräsident und Schatzmeister an. Hintergrund: Euratex vertritt als Dachverband auf europäischer Ebene die Interessen der nationalen Mitgliedsverbände mit rund 174.000 Unternehmen, 162 Milliarden Euro Jahresumsatz und etwa 1,66 Millionen Beschäftigten. (AF)


>> www.euratex.eu

Softwaves neu beim L-Shop-Team 08.06.16

Bio-Pantoletten sorgen für einen frischen Look an heißen Tagen – und ebenso für warme Füße auf kaltem Boden. Seit Mitte Mai gibt es die Schuhe der Marke Softwaves im Programm des Textilgroßhändlers L-Shop-Team. „Damit verstärken wir das Angebot für Kunden, die ihre Zielgruppen beispielsweise im Gesundheitssektor finden“, erklärt Geschäftsführer Stefan Schenk. „Gerade in den Bereichen Wellness, Physiopraxis oder in Pflegeeinrichtungen sind die Schuhe sehr komfortabel.“ Die Pantoletten seien dank Fußbett, des geringen Gewichtes und weicher Echt-Leder-Decksohle besonders bequem. Neben klassischen Pantoletten bietet das L-Shop-Team die Schuhe auch in auffallenden Prints an. (AF)


>> shop.l-shop-team.de

Blue Cap übernimmt Neschen Gruppe 20.05.16

Die Industrieholding Blue Cap AG (München) hat mit ihrer Tochtergesellschaft Blue Cap 07 GmbH die wesentlichen Vermögensgegenstände sowie das operative Geschäft des Folienbeschichters Neschen AG (Bückeburg) sowie die unter der Marke Filmolux im Handel mit Buchschutz und Digitaldruckmedien tätigen Tochtergesellschaften in Deutschland, Italien, Benelux, Frankreich und Österreich übernommen. Das ist das Ergebnis eines umfassenden Verkaufsprozesses, in dem sich die börsennotierte Beteiligungsgesellschaft Blue Cap durchgesetzt hat. Wirtschaftlich soll der Übergang voraussichtlich am 1. Juli 2016 werden. Die Vereinbarung steht noch unter dem Vorbehalt der Freigabe von Sicherheiten. Nach Angaben der Neschen AG wird erwartet, dass diese nach den insoweit bereits erfolgten Verhandlungen kurzfristig endgültig fixiert werden kann. Sachwalter Arndt Geiwitz geht auf der Grundlage der vereinbarten Konditionen davon aus, dass die Forderungen der Insolvenzgläubiger (§ 38 InsO) mit einer überdurchschnittlich hohen Quote befriedigt werden können. (AF)


>> http://www.blue-cap.de

Neue Verkaufsleitung bei der Dommer Stuttgarter Fahnenfabrik 18.05.16

Carolin Buchanan hat die Verkaufsleitung bei der Dommer Stuttgarter Fahnenfabrik übernommen. Zuvor hatte die gelernte Groß- und Außenhandelskauffrau bei Dommer, der größten Fahnenfabrik Süddeutschlands, schon über mehrere Jahre hinweg die Verantwortung für den Vertriebsbereich Beachflags und Displays erfolgreich inne. Mit Carolin Buchanan setzt Dommer für diese anspruchsvolle Führungsposition im Verkauf und Projektmanagement auf eine erfahrene Kraft aus dem eigenen Hause. „Wir freuen uns sehr, dass Carolin Buchanan sich in unserer Firma so gut entwickelt hat  und nun eine Frau unseren Verkauf leitet“, sagt Sylvia Dommer-Kroneberg, die das Unternehmen gemeinsam mit ihrem Ehemann Dr. Manfred Kroneberg in vierter Generation erfolgreich leitet. Bereits seit neun Jahren ist die 33-Jährige bei Dommer im Vertrieb tätig und kennt somit bestens alle Abläufe und Strukturen. Diese Erfahrung nutzt sie um den Vertriebsworkflow noch effizienter zu gestalten und den Kunden jederzeit die besten Ansprechpartner aus ihrem Team für deren speziellen Wünsche und Anforderungen zur Verfügung zu stellen. (AF)  


>> www.dommer.de

Open House bei Kornit Digital 10.05.16

Zu einem Open House lädt Kornit Digital Europe Ende Mai und Anfang Juni in das neue Demo-Center in Düsseldorf ein. Vom 24. bis 28. Mai und vom 31. Mai bis 4. Juni (jeweils von 10 bis 20 Uhr) bietet das Unternehmen seinen Kunden dort die Möglichkeit, die neu installierte Kornit Allegro kenenzulernen. Das Rollensystem mit 1,80m Druckbreite ist eine komplette Textildruckstraße in einem Schritt, sie produziert fertige, verarbeit- und waschbare Drucke ohne Weiterverarbeitung. Möglich wird dies durch das NeoPigment-Druckverfahren auf Basis von wasserbasierten Pigmenttinten. Das Demo-Center von Kornit Digital Europe befindet sich in der Wahlerstraße 6 in 40472 Düsseldorf. Für den Besuch ist eine Anmeldung unter http://digital1.kornit.com/l/137991/2016-05-01/b51kw erforderlich. (AF)


>> www.kornit.com

Gröner feiert Jubiläum mit Hausmesse und Party 04.05.16

Was im Mai 1946 mit der Erlaubnis zur Errichtung einer Verkaufsstelle für Malerbedarf begann, entwickelte sich in den vergangenen 70 Jahren zum breit aufgestellten, kompetenten Fachhandelshaus für die Werbetechnik: Die Rede ist von der Karl Gröner GmbH aus dem schwäbischen Weißenhorn. Sein Jubiläum feiert das Unternehmen am Freitag und Samstag, 1. und 2. Juli, mit einer Hausmesse auf mehr als 5.000 Quadratmetern Gesamtfläche. Zwei große Zirkuszelte dienen gemeinsam mit anderen Ausstellungsflächen als Plattform für die Präsentation der gesamten Produktpalette rund um die Themen Werbetechnik und Textilveredlung. Live-Vorführungen, Seminare, Workshops und ein buntes Rahmenprogramm für Groß und Klein ergänzen das Angebot ebenso wie eine rauschende Party am Samstagabend. Das Jubiläum wird gefeiert am 1. Juli von 9 bis 17 Uhr (Hausmesse) und von 19 bis 23 Uhr (Party) sowie am 2. Juli von 9 bis 16 Uhr (Hausmesse). Wo: Karl Gröner GmbH, Ohmstraße 2, in 89264 Weißenhorn. Das Unternehmen bittet um Anmeldungen unter www.groener.de/werbetechnik-info/Groener-Open-House_1


>> www.groener.de

Roadshow-Workshops von "The Magic Touch" 27.04.16

Noch einige freie Plätze gibt bei den am 9. Mai startenden Roadshow-Workshops von "The Magic Touch" im Süden Deutschlands.

Bei den Workshops geht es rund um die Möglichkeiten von Weiß-Toner-Druckern. Die Teilnehmer lernen, wie Druckvorlagen für den Druck mit weißem Toner richtig erstellt werden.

Auch Vorteile des SpaceControl3-Drucker-Dienstprogramms im Vergleich zum Standardtreiber und die Frage, wie was mit welchem Transferpapier bedruckt wird stehen auf dem Programm.

Dabei wird auch noch mal das zur FESPA Digital eingeführte T.One-Transfer-Papier vorgestellt. Mit dabei ist auch der neue Neon-Color-Drucker OKI Pro6410.

Anmeldungen für die einzelnenen Roadshow-Termine sind ab 29. April möglich unter www.themagictouch.de. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Die Workshop-Termine:

9. Mai: Best Western Hotel Erb, 85599 Parsdorf, 13 bis 17 Uhr und 19 bis 22 Uhr

10. Mai: Best Western Hotel Erb, 85599 Parsdorf, 9 bis 12 Uhr

11. Mai: Hotel Sonnenhof, 71546 Aspach, 13 bis 17 Uhr und 19 bis 22 Uhr

12. Mai: Hotel Sonnenhof, 71546 Aspach, 9 bis 12 Uhr

13. Mai: Best Western City West, 90429 Nürnberg, 13 bis 17 Uhr und 19 bis 22 Uhr

14. Mai: Best Western City West, 90429 Nürnberg, 9 bis 12 Uhr (AF)


>> www.themagictouch.de

Trotec Laser Deutschland: Gesamtprokura für Kussauer 27.04.16

Die Gesamtprokura der Trotec Laser Deutschland GmbH hat kürzlich Oliver Kussauer erteilt bekommen. Kussauer ist damit gemeinsam mit einem der beiden Geschäftsführer Dr. Andreas Penz und Christian Spicker für die Trotec Laser Deutschland GmbH zeichnungsberechtigt. Kussauer startete beim Unternehmen Trotec im Jahr 1998 als selbstständiger Handelsvertreter. Im April 2011 wurde ihm zunächst  die Verkaufsleitung für Trotec Laser in Norddeutschland übertragen, seit einiger Zeit zeichnet Oliver Kussauer auch für die Vertriebsleitung deutschlandweit sowie in Dänemark verantwortlich. Im vergangenen Jahr konnte Trotec weltweit einen Rekordumsatz von über 100 Millionen Euro als Lasersystemhersteller im Hochtechnologiebereich erzielen. Vor allem im Kernmarkt Deutschland entwickelten sich die Geschäfte nach Unternehmensangaben besonders stark. (AF)


>> Oliver Kussauer. (Foto: Trotec Laser Deutschland GmbH)

Bölzle als Präsident von Südwesttextil bestätigt 26.04.16

Bodo Th. Bölzle hält im wahrsten Sinne des Wortes weiter die Fäden des Verbands "Südwesttextil" zusammen. Der Vorsitzende der Geschäftsführung des Nähgarnherstellers Amann Group (Bönnigheim) wurde am 27. April von der Südwesttextil-Mitgliederversammlung einstimmig für zwei weitere Jahre im Amt als Präsident bestätigt. „Ich freue mich über das ausgesprochene Vertrauen und auf die weitere Arbeit für die Textil- und Bekleidungsindustrie im Südwesten“, so Bölzle. „Dabei unterstützen werden mich meine Mitstreiter aus dem Präsidium und unser neuer Hauptgeschäftsführer Peter Haas mit seinem Team. Gemeinsam wollen wir den Service für unsere Mitglieder weiter ausbauen. Und wir wollen das Bewusstsein bei Politik und Öffentlichkeit schärfen, dass unsere Industrie Zukunft hat.“ Zum ersten Vizepräsidenten wählte die Mitgliederversammlung Stephan Schulz, CFO der Paul Hartmann AG in Heidenheim, der gleichzeitig in seinem Amt als Schatzmeister bestätigt wurde. Als zweite Vizepräsidentin wurde Donata Apelt-Ihling, Gesellschafterin des Heimtextilienherstellers Alfred Apelt in Oberkirch, wiedergewählt. Neues Mitglied in der Verbandsspitze ist Dipl.-Ingenieur Steffen Herrmannsdörfer, Geschäftsführer der Textilveredlung an der Wiese in Lörrach. Nach 24 Jahren Verbandsarbeit hat sich Vizepräsident Hans Digel, Aufsichtsratsvorsitzender der Digel AG aus Nagold, aus dem Präsidium verabschiedet. Ebenso ausgeschieden ist Thomas Diels, ehemaliger CFO der Gütermann Gruppe in Gutach-Breisgau. Der Verband dankte beiden für ihr großes ehrenamtliches Engagement. Einen ausführlicheren Bericht lesen Sie in der kommenden Ausgabe der TVP.


>> www.suedwesttextil.de

Hausmesse bei Print Equipment 24.04.16

Sehen und Lernen: Print Equipment aus Ottersweier bietet auf seiner mittlerweile sechsten Hausmesse am 17. und 18. Juni wieder die beliebten Workshops und Schulungen an. Anwendung und Druck im Bereich Sublimation, Tonertransfer und Flexfolien sowie Möglichkeiten und neue Applikationen zum Online-Shop-System "Pexes" stehen im Stunde für Stunde auf dem Programm. Den Einsatz und das Verpressen der neuen Flexfolie FlexiFlex LT, der Druck von freistehenden Motiven auf dunkle Baumwollshirts oder der Sublimations-Tassendruck: Schritt für Schritt wird ausführlich demonstriert, wie der komplette Ablauf funktioniert und was dafür benötigt wird.

Weiterhin wird die neue 2-in-1 Ball- und Mützenpresse von Sefa präsentiert. Fußbälle individuell bedrucken – das ist sicherlich einer der Trends zur Fußball-EM. Dazu das passende Cap-Modul zur Presse und schon können mit nur einem Gerät Fußbälle und Caps bedruckt werden. Ergänzend wird an der Flachpresse gezeigt, wie Fußballschuhe mit Namen oder Logo bedruckt werden können. Zum Thema "Tonertransfer" werden die neuen Flex-Soft (No-Cut) Folien vorgestellt. Sie stehen für einen preiswerten Einstieg ins Textil-Business. „Sie brauchen nichts weiter als einen tonerbasierten Drucker, eine Transferpresse und die Folien“, erklärt Joachim Kranz, Vertriebsleiter bei Print Equipment. „Sie drucken mit Ihrem Tonerdrucker Schwarz auf farbige Folien und erhalten beim Übertragen einfarbige Aufdrucke auf Shirts. Neon- und Metallicfarben sind ebenfalls möglich. Alles ohne Schneideplotter und lästiges Entgittern“, so Kranz. Keine Glanzstellen, keine Resublimation, kein Risiko – dafür steht nach Aussage von Print Equipment mit der Flexfolie Flexiflex LT eine Eigenmarke. „Bei anspruchsvollen Oberflächen kann diese Folie mit nur zwölf Sekunden Pressdauer bei 120°C verarbeitet werden“, so Mario Panter, Geschäftsführer von Print Equipment. Sie eignet sich demnach besonders für Baumwolle, Polyester und BW/PES-Mischgewebe. Die Schneidelinien sind dem Unternehmen zufolge gut sichtbar und ermöglichen schnelles Entgittern.

Bei der Hausmesse werden aber auch wieder namhafte Lieferanten vor Ort ihre Maschinen und Techniken präsentieren, darunter Sawgrass, Epson, Universal Woods, Sefa, Graphtec, Oki und Forever. Für Verpflegung ist gesorgt. Weitere Informationen und das Anmeldeformular finden sich online unter www.printequipment.de (AF)


>> www.printequipment.de

Stormtech: Erich Fischer wird neuer General Manager für Europa 17.03.16

Erich Fischer wurde vom Bekleidungshersteller Stormtech Performance Apparel zum General Manager Europe ernannt. Wie das Unternehmen mit Hauptsitz im kanadischen Vancouver mitteilt, wird Fischer ab April eng mit dem europäischen Sales-Team zusammenarbeiten und für die Umsetzung der strategischen Verkaufsausrichtung der Gesellschaft verantwortlich sein. Der Fokus soll dabei auf dem Geschäftswachstum und der Weiterentwicklung von Kundenbeziehungen in Europa liegen. Andrew Kouroushi, Sales Director Europe, wird sich zukünftig mit seinem britischen Team auf die Gebiete Großbritannien und Nordeuropa konzentrieren. (AF)



Ricoh Deutschland stellt Geschäftsleitung neu auf 29.02.16

Ricoh Deutschland hat im Zuge einer strategischen Neuausrichtung seine Geschäftsleitung neu aufgestellt. Darüber hinaus hat das Technologieunternehmen mit Hauptsitz in Hannover weitere organisatorische Veränderungen vorgenommen, um die Ausrichtung des Unternehmens zu unterstützen. Im Zuge dieser Veränderungen übernimmt Geschäftsführer Niculae Cantuniar zusätzlich die Gesamtverantwortung für die lokale Vertriebsorganisation.

Ziel sei es, durch einen noch stärkeren Kundenfokus in sämtlichen operativen Bereichen das Geschäft zum Nutzen und Mehrwert der Kunden auszubauen.

Neben Niculae Cantuniar besteht die neue Geschäftsleitung aus Niculae Cantuniar Thomas Braams (Director Technical Services), Thomas Giermann (Director Finance & Administration) und Yoshi Sasaki (Director Corporate Strategy Planning).

Yoshi Sasaki wird in der Geschäftsleitung als Director Corporate Strategy Planning zusätzlich die Verantwortung für die Geschäftsbereiche IT Services und Business Process Services, zu dem auch der operative Geschäftsbetrieb des Ricoh Document Centers am Standort Brackenheim gehört, übernehmen. Dr. Friedel Mager wird in seiner Funktion als Director IT Services & Solutions fortan direkt an Yoshi Sasaki berichten.

Thomas Giermann, Director Finance & Administration wird fortan zusätzlich die Verantwortung für die Sales Support Division und das TQM Office übernehmen. „Unter der Verantwortung von Thomas Giermann werden wir vor allem die Vertriebsunterstützung weiter ausbauen und deutlich intensivieren“, so Cantuniar.

Im Zuge der Neuorganisation werden weitere Schlüsselfunktionen unterhalb der Geschäftsleitung von einem erweiterten Management-Team übernommen. Die Schlüsselfunktionen sind das neue Corporate Change Management Office, Human Resources und Marketing. Die für die jeweiligen Bereiche verantwortlichen Manager berichten in ihrer Funktion direkt an den CEO Niculae Cantuniar.

Peter Tabke, der seit November 2011 Mitglied der Geschäftsleitung von Ricoh Deutschland und dort als Director Sales & Marketing verantwortlich für die deutsche Vertriebsorganisation gewesen ist, verlässt das Unternehmen, um sich einer neuen Herausforderung zu widmen. „Für seinen über 15-jährigen unermüdlichen Einsatz für Ricoh möchte ich mich bei Peter Tabke herzlich bedanken. Wir wünschen ihm für seine berufliche Zukunft alles Gute“, betont Cantuniar.



Investitionsabsichten steigen 05.02.16

Die EXPO 4.0, Fachmesseverbund für visuelle und haptische Kommunikation, ist zu Ende. 575 zufriedene Aussteller (2014: 495) ziehen eine positive Bilanz – vor allem die Qualität der rund 13.000 Fachbesucher überzeugte. Auch die mit dem Messebesuch ge

575 Aussteller aus 20 Ländern präsentierten sich rund 13.000 Fachbesuchern aus 36 Ländern / Zufriedenheit über hohe Besucherqualität









Die EXPO 4.0, Fachmesseverbund für visuelle und haptische Kommunikation, ist zu Ende. 575 zufriedene Aussteller (2014: 495) ziehen eine positive Bilanz – vor allem die Qualität der rund 13.000 Fachbesucher überzeugte. Auch die mit dem Messebesuch geplanten Investitionsabsichten steigen weiter an. An drei Tagen haben sich 575 Aussteller aus 20 Ländern und rund 13.000 Besucher aus 36 Ländern präsentiert: Das war die EXPO 4.0 2016.
Die Aussteller zeigten sich hoch erfreut über die wieder steigende Zahl an Kaufabschlüssen und konkreten Investitionsabsichten – diese winken größtenteils bereits in den kommenden sechs Monaten.Zum Fachmesseverbund EXPO 4.0 gehören die vier Fachmessen TV TecStyle Visions, wetec, GiveADays und POS Masters. Die vier Messen verknüpfen unter der Dachmarke EXPO 4.0 ihre Kompetenzen in Sachen Veredelungstechniken, Promotionwear, Berufsbekleidung, Werbetechnik, Digitaldruck und Lichtwerbung, Digital Signage, Werbemittel sowie Marketing, Design und Technik am Point of Sale.








TV TecStyle Visions unterstreicht erneut Alleinstellungsmerkmal









Die TV TecStyle Visions, europäische Leitmesse für Textilveredlung und Promotion, wächst weiter in ihrer Bedeutung für die Branche. 256 Aussteller, davon 101 aus dem Ausland (2014: 250/98), präsentierten ihre Produktinnovationen und Neuheiten aus den Bereichen Textildruck, Bestickung, Flock, Transferdruck, digitaler Textildruck und Lasertechnologien. Die TV TecStyle Visions hat 2016 ihre Position als internationale Fachmesse gefestigt. Die Besucher kamen aus 36 Ländern nach Stuttgart, der Großteil reiste aus Österreich, der Schweiz, den Niederlanden, Großbritannien und Slowenien an. Bei den Interessensschwerpunkten der Besucher hatten 2016 die Themen Stickerei (55%), Transferdruck sowie „Textilien und Bedruckstoffe“ (jeweils 54%) die Nase vorn, gefolgt vom Textilsiebdruck und dem Digitalen Textildruck (jeweils 43%). 52% der Besucher sind der Meinung, dass die Bedeutung der Messe weiter wachsen wird. 38% gaben an, sich ausschließlich auf der TV TecStyle Visions zu informieren und keine weitere Messe weltweit zu besuchen. Diese Befragungsergebnisse unterstreichen das Alleinstellungsmerkmal der TV TecStyle Visions. 77% der Besucher gaben außerdem an, dass sie zur TV 2018 wieder kommen wollen und 85% möchten die Fachmesse weiterempfehlen. Die Qualität der Fachbesucher überzeugt weiterhin mit Topwerten: 89% der Besucher sind in die Einkaufs- und Beschaffungsentscheidungen in den Unternehmen involviert. 91% der Entscheider gaben außerdem an, direkte Kauf- und/oder Investitionsabsichten zu haben und 69 Prozent der Besucher haben vor, bereits in den nächsten sechs Monaten zu investieren.








Überzeugen konnte die TV TecStyle Visions erneut mit ihrem umfangreichen Rahmenprogramm, das großen Anklang fand. Die erstmals angebotene Digitaldruckstraße, die täglichen Modenschauen, der TVP-Infopoint „fair ● eco ● bio“, der „Golden Shirt Award“ und das TV-Fachforum zogen zahlreiche interessierte Besucher an.


















Die richtige Entscheidung: wetec und Digital Signage Area in einer Halle überzeugen









Mit der Gesamtnote 2,0 in der Besucherbefragung schließt die wetec, Fachmesse für Werbetechnik, Digitaldruck, Lichtwerbung und Digital Signage, an den Erfolg der Vorjahre an. Auch in Sachen Besucherqualität hält sie ihr hohes Niveau.








89% der Besucher sind in die Einkaufs- und Beschaffungsentscheidungen ihrer Unternehmen involviert. 90% der Entscheider (2014: 84%) kamen mit Kaufabsichten, 60% haben vor, noch im kommenden halben Jahr zu investieren. Werbetechnik, Digitaldruck und Wrapping waren auch in diesem Jahr die Topthemen, die Besucher nach Stuttgart lockten: 70% kamen aufgrund der Werbetechnik, 48% um sich über Digitaldruck zu informieren und ein Drittel der Fachbesucher interessierte sich für das Thema Wrapping. Entsprechend hoch war der Andrang in der WRAPandSTYLE Area, die von den Besuchern als größtes Highlight unter den Sonderflächen bewertet wurde. Um die Themen Werbetechnik, Digitaldruck und Lichtwerbung um das Thema Digital Signage zu ergänzen, fand im Rahmen der wetec die Sonderschau Digital Signage Area statt.
46% der Besucher sind sich sicher: Die Bedeutung der wetec wird weiter steigen. 23% informieren sich ausschließlich auf der wetec über die Branche und besuchen keine weitere Messe. 62% der Besucher möchte 2018 wieder kommen. Auch die Tatsache, dass 76% die wetec weiterempfehlen werden, spricht für den überzeugenden Ausstellermix und das Gesamtkonzept.


















GiveADays: Hohe Qualität der Fachbesucher









Erfolgreiche Fortsetzung der GiveADays: Die Besucher der Werbeartikelmesse zeigten sich rundum zufrieden mit dem vielfältigen Angebot der 127 Aussteller, darunter vertreten auch die USA und Spanien. Die Fachbesucher gaben der Messe die Note 2,1 (2014: 2,2). Die Aussteller durften sich vor allem über die Qualität der Fachbesucher freuen: 94% der Befragten sind in Einkaufs- und Beschaffungsentscheidungen ihrer Unternehmen involviert. 89% der Entscheider waren sogar mit konkreten Investitions- und/oder Kaufabsichten zur GiveADays nach Stuttgart gereist. Die Besucher interessierten sich dabei vor allem für Artikel aus dem Bereich Bürobedarf, gefolgt von Sport- und Freizeitartikeln sowie Saisonartikeln. 64% der Befragten gaben an, bei der nächsten GiveADays in zwei Jahren wieder dabei sein zu wollen. 75% möchten die Werbeartikelmesse weiterempfehlen (2014: 64%).








POS Masters: Nach kurzer Pause wieder Teil der EXPO 4.0









Nach einer Pause im Jahr 2014 und einer Änderung des Konzepts präsentierte sich die POS Masters gemeinsam mit der Fachmesse GiveADays in einer Halle. Dabei durften sich die Aussteller der POS Masters vor allem über die gute Besucherqualität freuen. 84% der Fachbesucher sind in Einkaufs- und Beschaffungsmaßnahmen involviert, 86% der Entscheider kamen bereits mit Investitions- bzw. Kaufabsichten nach Stuttgart. 72% hat vor, in den nächsten sechs Monaten investieren. Interesse zeigten die Fachbesucher vor allem an den Themen Verkaufsförderung (63%), POS-Lösungen aus Wellpappe (42%) bzw. aus Acryl/Kunststoff und POS Service & Dienstleitung (38%). Der Großteil der Besucher der POS Masters 2016 kam aus dem Bereich „Industrie und Hersteller“. 59% der Fachbesucher gaben an, sich ausschließlich auf der POS Masters zu informieren und keine weitere Messe zu besuchen.








Insgesamt zeigten sich die Besucher mit dem Gesamtangebot der EXPO 4.0 hoch zufrieden, die erwarteten Synergien der vier Fachmessen sind auch bei der dritten Auflage des Messeverbunds aufgegangen. Die nächste EXPO 4.0 findet vom 15. bis 17. Februar 2018 in Stuttgart statt.


















Weitere Informationen unter:
www.expo-4-0.com


Vom Entwurf bis hin zum fertigen Textil 25.01.16

Epson präsentiert auf der TV TecStyle Visions gemeinsam mit Partnerunternehmen eine komplette digitale Textilproduktion

Einen vollständigen Workflow digitaler Textilproduktion zeigt Epson zusammen mit Partnerunternehmen auf der TecStyle Visions in Halle 4 am Stand A56. Dabei bündeln Epson und die Partnerunternehmen caddon, EIZO, efi, euroLaser und Juki ihre Expertise und zeigen mit Hilfe einer Digitaldruckstraße den gesamten Herstellungsprozess vom Entwurf bis hin zum fertigen Textil.
caddon zeigt auf der Digitaldruckstraße sein multispektrales Aufnahmesystem can:scan, das Spektren in hoher Abtastung auch aus komplex gemusterten mehrfarbigen Vorlagen misst. RIPs aus dem Hause efi gewährleisten in diesem Prozess die Ansteuerung der Drucker und eine farbgetreue Ausgabe der Designs für die Produktion. Der Proof erfolgt schließlich über einen Epson SureColor SC-P7000, sodass die Farben im Produktionsdruck auf einem Epson SureColor SC-F-Sublimationsdrucker farbverbindlich reproduziert werden.
Die Firma eurolaser präsentiert im Workflow ein Schneidesystem inklusive Förderband und Abwickeleinheit. In diesem Schritt wird das bedruckte Rollenmaterial in Form geschnitten. Hierbei lassen sich die Stoffe automatisch der Weiterverarbeitung zuführen und mit Hilfe eines Kamera-Erkennungssystems passgenau zuschneiden. Den finalen Schritt vollzieht das Unternehmen Juki Central Europe, indem alle zuvor erstellten Materialien zu einem Endprodukt zusammengefügt werden. Mit dem Einsatz leistungsfähiger Nähmaschinen und neuentwickelten Bonding-Maschinen zeigt das Unternehmen die neuesten Technologien aus dem Bereich der Fügeverfahren.

>> www.epson.de

L-Shop-Team: Neue Tochterunternehmen 20.01.16

Seit Anfang des Jahres gibt es das L-Shop-Team auch in den Niederlanden und in Dänemark. Mit den neuen Tochterunternehmen ist der Großhändler seit Anfang des Jahres in insgesamt sieben Ländern unterwegs. „Es ist ein starker Erfolg für unser Unternehmen, dass wir unseren Service jetzt auch den vielen Kunden in den Niederlanden und in Dänemark anbieten können“, zeigen sich Jörg Bittorf und Stefan Schenk als Geschäftsführer am Dortmunder  Hauptsitz unisono zufrieden mit der Entwicklung, die der Textilgroßhändler in den letzten Jahren auf dem europäischen Markt genommen hat. Geschäftsführer der neuen Tochterunternehmen  sind Gilles Brunin (Niederlande) und Jacob Bertelsen (Dänemark). Die langjährige Partnerschaft mit RDPP in den Niederlanden und New Jersey in Dänemark bleibt nach Unternehmensangaben weiterhin bestehen.


Sonatex Activewear wird zur Ralawise.de GmbH 07.01.16

Seit Jahresanfang firmiert die ehemalige Sonatex Activewear unter der neuen Firmierung Ralawise.de GmbH. "Im Zuge der Integration in die Unternehmensstruktur des 100%igen Gesellschafters Ralawise ltd. ist diese Umfirmierung die logische Fortsetzung der sehr positiven internationalen Entwicklung als Textilgroßhandel für Promotion, Fashion, Sport, Freizeit, Beruf und Merchandising", erklärt das Unternehmen.
Binnen der folgenden Tage, Wochen und Monate wird hinter den Kulissen der neuen Ralawise.de GmbH mittels vieler Stellschrauben an Service, Kundensupport und Logistikoptimierung gearbeitet. "Ziel ist es den stetig wachsenden Kundenansprüchen mit Innovationen, moderaten Konditionen und sehr guter Warenverfügbarkeit zu entsprechen. Unverändert bleibt das bekannte zuverlässige Team, der derzeitige Standort und das einzigartige Textilsortiment samt moderater Preise und 1A-Warenverfügbarkeiten", so das Unternehmen weiter.
Bereits binnen der kommenden Tage erhalten Kunden den druckfrischen neuen Textilkatalog 2016: Discover R:World. Einen weiteren Einblick in die ´Ralawise-World´ erhalten Kunden auf der TV TecStyle Visions Anfang Februar in Stuttgart.


Neuer Geschäftsführer bei Kornit Digital Europe 01.01.16

Eyal Manzoor folgt auf Wilfried Kampe

(AF) Eyal Manzoor ist seit dem 1. Januar neuer Geschäftsführer von Kornit Digital Europe. Manzoor löst Wilfried Kampe ab, der seit 2012 als Geschäftsführer des Unternehmens tätig war, und betreut  die Geschäfte von Kornit Digital in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika. Manzoor gehört seit 2007 dem Unternehmen Kornit Digital an und wurde 2012 zum Geschäftsführer von Kornit Digital Asia Pacific ernannt.  Nach Unternehmensangaben blickt der neue Geschäftsführer auf 15 Jahre Erfahrung im Digital- und Textildruckbereich, Kundenbetreuung, Verkauf und Marketing zurück. Eyal Manzoor wird in der Geschäftsleitung von Kornit Digital Europe von Roger Albert (Verkaufsleiter EMEA), Oliver Luedtke (Marketingdirector EMEA) und Ernst Gross (Kommerzieller Betriebsleiter) unterstützt.
Sarel Ashkenazi, Executive Vice President von Kornit Digital, zeigte sich davon überzeugt, mit Manzoor das Geschäft in Europa, dem Mittleren Osten und Afrika ausbauen zu können. Der Bereich Asien-Pazifik, den Manzoor als Geschäftsführer betreut hatte, sei in den letzten Jahren das am schnellsten wachsende Gebiet gewesen. Ashkenazi nutzte die Bekanntgabe des Wechsels an der Spitze von Kornit Digital Europe auch, um sich noch einmal bei Wilfried Kampe für dessen Leistungen bei Kornit zu bedanken.


Roller-Aßfalg verlässt das Verlagshaus Gruber 10.12.15

In eigener Sache

Der langjährige TVP-Chefredakteur Stefan Roller-Aßfalg verlässt nach 16 Jahren die Verlagshaus Gruber GmbH. Wie der Geschäftsführer Roland Gruber und Roller-Aßfalg gemeinsam bekannt gaben, wird der Experte für Textilveredlung und textile Werbung zum 31. Januar 2016 aus dem Verlag ausscheiden.
Roller-Aßfalg übernahm die Redaktion der Fachzeitschrift „TVP Textilveredlung & Promotion“ im Herbst 1999 und begleitete seither zugleich die internationale Fachmesse „TV TecStyle Visions“, die erstmals im Jahr 2000 stattfand. Hier war Roller-Aßfalg maßgeblich für die Internationalisierung sowie die Gestaltung des umfassenden Rahmenprogramms verantwortlich. Gemeinsam mit Geschäftsführer Roland Gruber lancierte er im Jahr 2001 das Fachmagazin PPF und gründete 2007 das polnische Pendant zur TVP, die T&P. Im Jahr 2013 publizierte Roller-Aßfalg gemeinsam mit Matthias Pülsch die TVP-Marktstudie „Textilveredlung in Deutschland“. Zuletzt entwickelte er gemeinsam mit PPF-Chefredakteurin Daniela Klinder das Projekt IDtex, ein neues Fachmagazin zum Thema des digitalen Textildrucks für Interieur, Heimtextilien und Mode.
„Ich blicke auf 16 sehr spannende und tolle Jahre im Verlagshaus Gruber zurück. Eine lange Zeit, die vor allem geprägt ist von vielen Begegnungen mit leidenschaftlichen Menschen, von denen viele zu Freunden geworden sind. Im Rahmen meiner Tätigkeit als TVP-Chefredakteur hatte ich hervorragende Möglichkeiten, Publikationen und Veranstaltungen jeglicher Art zu entwickeln und mit diversen Kommunikationswerkzeugen Menschen in der Branche für Textilveredlung zusammenzubringen und zu vernetzen“, sagt Stefan Roller-Aßfalg und ergänzt: „Nun ist für mich die Zeit gekommen, wo ich mich beruflich nochmals neu aufstellen und anderweitig orientieren will. Dabei bleibe ich der Branche für Textilveredlung aber ebenso verbunden wie auch dem Verlagshaus Gruber, mit dem ich weiterhin partnerschaftlich zusammenarbeiten werde.“
Roland Gruber, Geschäftsführer der Verlagshaus Gruber GmbH: „Wir danken Stefan Roller-Aßfalg für die tolle und immer loyale Zusammenarbeit. Sein erworbenes Fachwissen in den zurückliegenden 16 Jahren, sein immer offenes Ohr für Probleme jeder Art, sein strukturiertes Arbeiten, seinen fairen Umgang mit Kollegen, Kunden und Geschäftsleitung haben ihn zu einer tragenden Säule des Verlages werden lassen. Wir wünschen Stefan Roller-Aßfalg für seine zukünftige Neuorientierung viel Glück und Erfolg und freuen uns auf die neu aufgestellte partnerschaftliche Zusammenarbeit.“
Roller-Aßfalg wird bis Ende Januar 2016 die neuen Mitarbeiter der Redaktion in die Branche einführen und das Projektleiterteam der TV TecStyle Visions bis zur Messe vom 4. bis 6. Februar 2016 unter anderem bei der Durchführung des Rahmenprogramms unterstützen.

>> http://twitter.com/stefanroller

Textildirektdrucker ValueJet 404GT und 405GT von Mutoh offiziell eingeführt 06.12.15

Nachdem der Druckmaschinenhersteller Mutoh bereits bei der diesjährigen FESPA in Köln mit der Präsentation eines Prototypen einen Vorgeschmack auf die neuen Textildirektdrucker ValueJet 404GT und 405GT gab, wurden die beiden Systeme nun offiziell in den Markt eingeführt. Die T-Shirtdrucker der Serie ValueJet sind die ersten Textildirektdrucker von Mutoh. Der VJ-404GT besitzt eine CMYK-Tintenkonfiguration, wobei der VJ-405GT mit einer CMYK+Weiß Tintenkonfiguration inklusive Tinten-Zirkulationssystem ausgestattet ist. Beide Drucker sind speziell für den Direktdruck auf T-Shirts, Basecaps, Baumwolltaschen, Schuhen oder ählichem entwickelt worden. Der Hersteller verspricht eine hohe Druckqualität, ein sehr großer Druckbereich, ein einfach zu bedienendes LCD-Display sowie unterschiedlich große und leicht austauschbare Drucktische. Zur Verfügung stehen wasserbasierte pigmentierte Textiltinten von Mutoh für den Druck auf Baumwollmischgewebe sowie reine Baumwolle oder Polyestergewebe. Für eine gute Bedruckbarkeit und Haltbarkeit wird seitens Mutoh auch eine spezielle Vorbehandlungsflüssigkeit angeboten.

>> http://www.mutoh.de

CorpoTex wächst mit Textildruckerei weiter 25.11.15

Der Gießener Spezialist für Corporate Fashion, Merchandising und textile Auftragsproduktionen, die CorpoTex GmbH, ist in den vergangenen zwei Jahren um jährlich mehr als 30 Prozent gewachsen. Nun hat das Unternehmen den ehemals in Biebertal ansässigen Veredlungsbetrieb PR Textildruck übernommen und in den Firmenstandort in Gießen integriert. „Damit erweitert CorpoTex seine Kompetenz und das Dienstleistungsangebot rund um das Thema Corporate Fashion in Deutschland“, sagt Geschäftsführer Sören Schneider und fügt hinzu: „Wir sind nun ganz vorne mit dabei“. Einem weiteren Wachstum am neuen und modernen Standort auf dem ehemaligen Poppe-Gelände in Gießen, welcher im Frühjahr 2014 bezogen wurde, steht somit nichts mehr im Wege. Schneider: „Mal schauen, wie lange uns die Flächen am jetzigen Standort reichen. Da wir bis Ende 2018 der größte Anbieter in Deutschland sein wollen, ist ein weiteres Wachstum zwingend erforderlich.“ Über weitere Gewerbeflächen werde bereits nachgedacht.
„Durch die ähnliche Produktphilosophie und die Zusammenlegung der Kompetenzbereiche der beiden Unternehmen können wir unseren Kunden weiterhin attraktive Produkte und Dienstleistungen anbieten“, freut sich der ehemalige Inhaber von PR Textildruck, Patrick Rühl. Er bleibt weiterhin Ansprechpartner für die Kunden.

>> http://www.corpotex.de

Jersey Woman´s T-Shirt von American Apparel 21.11.15

Der amerikanische Bekleidungshersteller American Apparel, der neben dem Facheinzelhandel auch den Großhandel für Textilveredler beliefert, zeigt bei der Fachmesse "TV TecStyle Visions" in Stuttgart sein neues Sortiment für 2016. Einen kleinen Ausblick gab das Unternehmen schon vorab, so gibt es für Textildrucker das neue „Fine Jersey Classic Woman´s T-Shirt“. Wie Marketing Managerin Elyse Bonner mitteilt, ist der neue Artikel eine Reaktion auf Kundenforderungen nach einem qualitativ hochwertigen T-Shirt, das der femininen Silhouette auf besondere Weise schmeichelt. Das T-Shirt wird aus einem eng gestrickten Baumwollstoff hergestellt. Dadurch ist es nicht nur besonders weich und angenehm zu tragen, sondern soll sich nach den Worten von Bonner aufgrund der feinen Oberfläche auch bestens bedrucken lassen. Das Kleidungsstück ergänzt die Fine-Jersey-Kollektion, bestehend aus T-Shirts in verschiedenen Varianten.

>> http://www.tecstyle-visions.com/ausstellerliste-2016/

Digitaler Textildruck erzielt Fortschritte 17.11.15

Exklusive Vorträge auf der 3. European Digital Textile Conference

Hervorragende Aussichten für den Produktbereich „Digital Print“: Auf der internationalen Fachmesse für Wohn- und Objekttextilien (12. bis 15. Januar 2016) präsentieren zum vierten Mal in Folge mehr Aussteller auf mehr Fläche Innovationen rund um den digitalen Textildruck. Aktuell haben sich 19 Unternehmen für einen Stand in der Halle 4.0 angemeldet (2015: 16 Aussteller). Auf über 1.000 Quadratmetern zeigen die Marktführer der Branche ihre neuen Produkte. Mit dabei sind Durst, Epson, Hewlett-Packard, Kornit, Mimaki, MS Printing Solutions, Reggiani und Xeikon. Als neue Aussteller begrüßt die Heimtextil unter anderem Fotoba International und J-Teck3 aus Italien sowie Pigment Inc. aus Australien. Begleitend organisiert der Verlag WTiN zum dritten Mal die „European Digital Textile Conference“. Raum zum Dialog bietet das neue Café „print IT digital“, das an das Ausstellerareal angrenzt.
„Getragen von technologischen Innovationen, gehört der Digitaldruck zu den wichtigsten Wachstumssegmenten innerhalb der Textilindustrie. Die Branche geht von zweistelligen Wachstumsraten in den kommenden Jahren aus. Zahlreiche Hersteller von Wohn- und Objekttextilien nutzen bereits die digitale Drucktechnik für ihre neuen Kollektionen“, sagt Ulrike Wechsung, Objektleiterin der Heimtextil. „Mit dem Produktbereich ‚Digital Print‘ in der Halle 4.0 bieten wir erneut die größte Kommunikations- und Neuheitenplattform für Designer, Hersteller und Händler in diesem Segment. Zu den Innovationen gehören neue Tintensysteme auf Wasserbasis für inspirierende Designs, Apps zur gezielten Steuerung von Design und Produktion sowie Verfahren zur verbindlichen Farbdarstellung vom Monitor bis zum Endprodukt.“
Zu den neuen Ausstellern gehört auch Kiian Digital, ein weltweiter Marktführer für Digitaldrucktinten. Auf der Heimtextil präsentiert das italienische Unternehmen, eine Marke der JK Group, wasserbasierte Sublimations- und Pigmenttinten für den Direkt- und Transferdruck. Diese Tinten zeichnen sich durch eine hohe Farbkonzentration und Umweltfreundlichkeit aus. „Heimtextil ist die größte Messe der Wohn- und Objekttextilindustrie und wir sehen ein wachsendes Interesse der Digitaldruckbranche in diesem Segment“, sagt Martin Swift, Marketing & Corporate Development Director der JK Group. „Kiian Digital beteiligt sich sowohl an der Konferenz als auch an der Fachmesse. Beide Events geben uns die Möglichkeit, Neu- und Bestandskunden zu treffen.“
Am ersten Messetag (Dienstag) der Heimtextil findet zum dritten Mal die European Digital Textile Conference in der Halle 4.0 im Saal Europa statt. Organisiert vom Verleger des Magazins „Digital Textile“, präsentiert die englischsprachige Konferenz einen aktuellen Überblick über neue Technologien, Marktchancen und Einsatzgebiete des textilen Digitaldrucks für die Heimtextilindustrie. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt auf der Schnelligkeit, Qualität und Nachhaltigkeit der kommenden Digitaldruckgeneration. Renommierte Aussteller haben sich als Referenten mit exklusiven Vorträgen angekündigt.

>> http://www.digitaltextileconference.com

TV TecStyle Visions zeigt Möglichkeiten des nachhaltigen Handelns auf 11.11.15

Fachmesse intensiviert Angebote zur Weiterbildung

Die Branche der Textilveredler ist sehr stark geprägt von Quereinsteigern ohne spezifische Fachausbildung. Dies belegt die Marktstudie „Textilveredlung in Deutschland“, die vom Medienpartner „TVP Textilveredlung & Promotion“ vorgelegt wurde. Die Folge: Die Fachbesucher der Internationalen Fachmesse „TV TecStyle Visions“, die vom 4. bis 6. Februar 2016 wieder auf der Messe Stuttgart ihre Türen öffnet, nutzen sehr intensiv das umfassende Rahmenprogramm des Branchentreffs, um sich weiterzubilden. Daher intensivieren die Veranstalter der „TV TecStyle Visions“ nochmals die Angebote mit Sonderschauen und Expertenforen.

Thema Nachhaltigkeit beim Infopoint „fair • eco • bio“
Fairer Handel, nachhaltige Produkte und ökologische Herstellungsverfahren – dies sind die entscheidenden Herausforderungen, denen sich die Textil- und Bekleidungsindustrie und ebenso die Werbebranche stellen muss. Aus diesem Grund stellen die Messeveranstalter in Zusammenarbeit mit dem Medienpartner TVP beim Infopoint „fair • eco • bio“ die Leitfrage in den Mittelpunkt, welchen Respekt wir gegenüber der Umwelt und den Menschen haben. Unter dem Motto „I’m good“ zeigen Experten unter der Leitung von Elke Klemenz, Bildungsreferentin im Fairen Handel (Bereich Textil), Wege auf, wie Herstellung, Handel und Veredlung von Werbetextilien nachhaltig gestaltet werden können.
Dr. Bernhard Felmberg, Ministerialdirigent beim Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), berichtet in einem Vortrag über die Gründung und Leitziele des „Bündnisses für nachhaltige Textilien“. Sein Credo: „Globalisierung der Produktion muss zu einem Mehrwert für alle Beteiligten führen und darf nicht zu Lasten der Menschen und Umwelt in den Herstellerländern erfolgen.“
In täglichen Druckworkshops erleben die Messebesucher des Infopoints „fair • eco • bio“, wie Textilsiebdruck ökologisch und sozial gestaltet werden kann.
Mit insgesamt 16 Vorträgen und Workshops informieren die Referenten über zahlreiche Aspekte der Nachhaltigkeit sowie Siegel und Audits zur Kennzeichnung von nachhaltig hergestellter Kleidung.

Vorträge im „TV Fachforum“ in Halle 4
Präsentiert von der Fachzeitschrift TVP bietet das etablierte TV Fachforum wieder mehrmals täglich Fachvorträge und „Best-Practice“-Vorführungen mit anerkannten Experten der Branche zu Themen rund um die Textilveredlung. Die Neuheit: Die Teilnahme am TV Fachforum ist für die Fachbesucher kostenfrei. Zudem finden die Vorträge erstmals inmitten des Messegeschehens in einem offenen Forum in der Halle 4 statt. Dies ermöglicht es den Besuchern, sich spontan und flexibel vor Ort für einzelne Weiterbildungsangebote zu entscheiden. Die Präsentationen widmen sich Themen wie dem Punchen von 3D-Stickereien, der Vor- und Nachbehandlung von Textilien im digitalen Direktdruck oder dem Zukunftsmarkt „Mass Customization“. Das vollständige Programm ist online auf der Messewebseite unter dem Menüpunkt „Rahmenprogramm“ zu finden.

„Style at Work Discovery Tour“ informiert über veredelbare Workwear
Veredelte Workwear und Berufsbekleidung gehören zu den wachsenden Zweigen der Textil- und Veredlungsbranche. Industrie und Handwerk erkennen zunehmend die Bedeutung von Corporate Fashion als Kommunikationsmittel. Trendige Workwear in attraktiven Farben und mit hohem Tragekomfort dient als Aushängeschild eines Unternehmens und schafft eine Verbindung zu deren Kunden. Mit der vom Medienpartner „PPF Personal Protection & Fashion“ organisierten „Style at Work Discovery Tour“ werden interessierte Besucher direkt zu den Anbietern von Berufstextilien geleitet und erhalten so Informationen über Qualitäten, Kollektionen und Veredelbarkeit. Mit spezieller Kennzeichnung auf den Hallenplänen sowie mit Unterstützung der neuen Messe-App erhalten die Besucher so eine umfassende Übersicht über das Potenzial von Workwear.
Zu den teilnehmenden Ausstellern zählen Hersteller und Marken wie Hakro Activewear, Lomestar, Carson Workwear, Dickies, Daiber, SNAP Sportswear, Promodoro, Premier Clothing und Arem Italia.

>> http://www.tecstyle-visions.com

Das PPF-Team auf der A+A 01.11.15

Vielen Dank für Ihren Besuch an unserem Messestand auf der A+A und das positive Feedback zu unserem Fachmagazin. Die Aussteller warteten wie erwartet mit vielen interessanten neuen Produkten und innovativen Ideen auf. Die Highlights der Messe werden wir in unserer Ausgabe 6/2015 präsentieren.


Ho-ho-ho! Der neue Christmas-Shop von Sonatex ist online 07.10.15

Sonatex Activewear präsentiert zur Vorbereitung der Vorweihnachtszeit den brandneuen Christmas-Shop 2015. Weit über 100 Textilien, Accessoires und Dekorationsartikel rund ums Fest der Feste stehen bereit. Weihnachtsmärkte, Firmenfeiern, Vereinsevents oder die eigenen vier Wände: Die Einsatzmöglichkeiten sind riesig. Kultige Strickpullover, abgedrehte Mützen, Weihnachtsbaumkugeln und Baumschmuck, Geschenkpapier, Kaminsocken, Kunststoffbäume und zig andere Gimmicks warten auf den vorweihnachtlichen Einsatz. Erstmalig sind auch sehr viele Artikel für Kinder (und Junggebliebene) an Bord des neuen schräg-schrillen Santa-Express. Als Werbeunterstützung steht der adress- und preisneutrale 36-seitige Digitalkatalog "Christmas Shop 2015" allen Kunden kostenfrei zur Verfügung. Markus Weber, Sonatex Activewear: "Mit diesem neuen Christmas-Shop verfügen unsere Kunden über eine weitere innovative Möglichkeit erfolgreich neue Kundengruppen und Märkte zu erschließen. Es gibt zudem keinerlei Verkaufspreisempfehlungen – Lieferung erfolgt solange Vorrat reicht. Ho-ho-ho!"

>> http://www.sonatex.de

Druckerei für Schals und Tücher geht online 22.09.15

Schals und Tücher ebenso wie Private Label, Fanschals, Eigenproduktionen, Corporate Wear, Kleinserien oder individuelle Designerstücke einfach und schnell produzieren – was bei Briefpapier, Flyern oder Plakaten seit langem selbstverständlich ist, ermöglicht die Online-Plattform www.schalfabrik.de nun auch im Textildruck.
Das Portal ist nach Angaben des Betreibers Daus Modevertrieb aus Würzburg die erste Onlinedruckerei für textile Accessoires, die sowohl mittels Inkjet- als auch im Siebdruck jedes nur denkbare Motiv auf Seide, Modal, Baumwolle, Polyester, Viscose oder Wolle druckt. Zum Angebot gehören Schals und Tücher in unterschiedlichsten Formaten. Neu hinzugekommen sind außerdem gestrickte Fanschals. Die Abwicklung eines Auftrags erfolgt komplett online. Der Kunde kann Format und Qualität auswählen, Druckdaten hochladen und die Produktion beginnt. Der Anzahl der Farben sind dabei keinerlei Grenzen gesetzt. So lassen sich beispielsweise Farbfotos einfach und originalgetreu als Seidenschal oder Seidentuch drucken.
Durch die Fokussierung auf gängige Formate und Qualitäten verspricht der Anbieter eine schnelle Abwicklung bei gleichzeitig günstigen Preisen. Die Produktion erfolgt in spezialisierten Betrieben in Italien, Indien oder der Türkei. Durch die unterschiedlichen Druckverfahren lassen sich kleine und große Druckauflagen umsetzen – „von der individuellen Geschenkidee bis hin zu Messe- oder Firmenbekleidung“, wie das Unternehmen mitteilt.

>> http://www.schalfabrik.de

Neues Anwendungszentrum für den Inkjetdruck 21.09.15

Das Unternehmen Sihl eröffnete im September dieses Jahres sein neues Anwendungszentrums. Auf 600 Quadratmeter Betriebsfläche ist die komplette Bandbreite aktueller Digitaldruck-Technologien sowie Lösungen für die Weiterverarbeitung vertreten. „Mit dem neuen Anwendungszentrum schafft Sihl marktgerechte Testbedingungen für die Produktentwicklung und bietet ein ideales Umfeld für die praxisorientierte Beratung seiner Kunden“, erläutert Sihl Geschäftsführer Heiner Kayser. Das neue Anwendungszentrum im Werk Düren befindet sich in den Produktionsräumen der früheren Druckerei. Kunden haben hier die Möglichkeit, umfangreiche Tests unter Praxisbedingungen – verbunden mit der Beratung der Experten von Sihl – durchzuführen. „Im Idealfall können wir dem Anwender am Ende seines Besuches ein Praxisbeispiel in die Hand drücken“, betont Heiner Kayser. Das Zentrum ist mit insgesamt 60 Inkjet-Druckmaschinen unterschiedlicher Hersteller ausgestattet.

>> http://www.sihl.com

Print Equipment spendet Funktionsshirts im Wert von 52.000 Euro 21.09.15

Mit Blick auf die aktuelle Flüchtlingssituation spendete die Print Equipment GmbH & Co. KG aus Ottersweier kürzlich rund 16.300 Funktionsshirts an den Kreisverband Bühl-Achern des Deutschen Roten Kreuzes.
„Die Shirts haben einen Einkaufswert von rund 52.000 Euro und verkauften sich aufgrund Farb- und Modellwechsel praktisch nicht mehr. Anstatt die Shirts nun zu einem Bruchteil ihres Werts an Restpostenhändler zu verkaufen, freuen wir uns, dass wir den Flüchtlingen auf unsere Weise helfen können“, erklärte Mario Panter, Geschäftsführer der Print Equipment GmbH & Co. KG.
Die Shirts werden in einem Schnellzugriffslager für neue Flüchtlinge untergebracht. Ein Teil geht nach Bedarf direkt an die Unterkunft in Sasbachwalden, ein Großteil wird darüber hinaus sozial-schwachen Menschen im DRK-Kleiderladen „Fundus“ in Bühl zum kostengünstigen Einkaufen zur Verfügung gestellt.

>> http://www.printequipment.de

Reorganisation und Expansionskurs 21.09.15

Seit 1987 ist Jura Textil GmbH ein Full-Service-Partner des Werbemittelhandels für fertig veredelte Textilien, Frotteewaren und Taschen. Vor zwei Jahren begann das Ofterdinger Unternehmen mit einer Reorganisation der internen Prozesse und vergrößerte die Arbeitsfläche und den Maschinenpark, um Abläufe zu beschleunigen und die verschiedenen Stationen in Vertrieb, Produktion und Lager zu vernetzen. Mit dem Neubau und der Inbetriebnahme eines größeren Lagers fand diese Reorganisation ihren Abschluss. So wird Jura den gestiegenen Ansprüchen an die eigene Lagerhaltung gerecht und bietet seinen Kunden wesentlich mehr Palettenplätze für ihren Full-Service.
Seit August dieses Jahres verstärkt Stefan Hafner den Außendienst von Jura und vermittelt die umfangreiche Bandbreite an Marken, Produkten, Veredlungstechniken und Dienstleistungen des Unternehmens an seine Kunden. Hafner ist seit mehr als zehn Jahren in der Werbetextil- und Corporate Fashion Branche tätig und hat sich seine Meriten bei den Marken Harvest und Printer sowie ID Identity verdient.
„Mit ihm haben wir genau den richtigen Ansprechpartner für unsere Kunden gefunden, der die Kompetenzen von Jura überzeugend vermittelt und der unsere Werte, Qualität und Zuverlässigkeit, lebt. Zudem wird Stefan Hafner auch Kunden in Österreich und der Schweiz persönlich betreuen, die uns bisher nur vom Telefon oder von Messen kennen“, so Philipp Mehl, Geschäftsführer von Jura Textil GmbH.

>> http://www.jura-textil.de

SOL‘S erhält weitere Zertifizierung 10.09.15

Die französische Marke für Promotiontextilien und Accessoires SOL‘S hat ihr Spektrum an Zertifikaten der Nachhaltigkeit und verantwortungsbewussten Produktion um die Mitgliedschaft in der Sustainable Apparel Coalition (SAC) erweitert. Neben SOL‘S haben sich bislang über 160 Marken, Händler und Produzenten durch ihre Mitgliedschaft der Optimierung der Wertschöpfungskette und der Nachhaltigkeit in der Textil- und Schuhindustrie verschrieben, darunter auch Marken wie Adidas, Esprit, Nike und Puma. Alain Milgrom, Gründer und CEO von SOL‘S: „Bereits seit mehr als 15 Jahren haben SOL‘S und die Menschen hinter dieser Marke sich ethisch und sozial engagiert. Diese Werte sind ein wichtiger Bestandteil der DNA von SOL’S und Ausdruck einer Unternehmenskultur, welcher Händler und Verbraucher vertrauen können.“
Neben der Mitgliedschaft in der SAC wurde SOL‘S von der Fair Wear Foundation (FWF) zertifiziert und wurde nach den ersten sechs Monaten bei einem Audit als „gut“ bestätigt. SOL‘S verpflichtet sich auch weiterhin zu Verbesserungen der Arbeitsnormen und der Zusammenarbeit mit den Werken auf Grundlage eines durch die FWF genehmigten Aktionsplanes. Das Streben nach Optimierung der Prozesse in Produktion und Supply Chain unterstrich SOL‘S mit der ISO 9001:2008 Zertifizierung für Qualitätsmanagement.

>> http://www.sols-europe.com

Golden Shirt Award 2016: Einsendeschluss ist am 30. September 2015 07.09.15

Thema: Gegensätze

Bereits zum achten Mal lobt die Fachzeitschrift TVP den Golden Shirt Award aus und will die Branche der Textilveredler damit einmal mehr zu höchster Kreativität anspornen. Wie die Jahre zuvor sollen die Wetbewerbsbeiträge im Jahr 2016 im Rahmen der internationalen Fachmesse TV TecStyle Visions vom 4. bis 6. Februar 2016 in Stuttgart präsentiert und prämiert werden. Die Herausforderung für die Teilnehmer: Schaffen Sie mittels Stick, Druck, Flock, Strass, Laser und anderer Techniken Textilien voller Gegensätze! Der Einsendeschluss ist am 30. September 2015

>> Informationen, Ausschreibung und Anmeldung

Mit neuer App auf der TV TecStyle Visions 2016 unterwegs 02.09.15

Rahmenprogramm online immer mit dabei

Für TV TecStyle Visions, wetec, POS Masters und GiveADays: Erstmals bieten die Veranstalter der EXPO 4.0 eine eigene kostenlose App an – erhältlich im Google Play und Apple App Store. Zu den Features zählen neben den Ausstellerlisten die Rahmenprogramme und Hallenpläne aller vier Fachmessen. Ab Ende September steht die neue EXPO 4.0-App zum kostenlosen Download im Google Play und Apple App Store für Smartphones und Tablets zur Verfügung. Damit heißt es auch für die Besucher der TV TecStyle Visions, alle wichtigen Informationen zur Fachmesse für Textilveredlung und Promotion immer aktuell dabei zu haben.
Die abrufbare Ausstellerliste bietet nicht nur Unternehmensname und Standnummer, sondern auch Details zum ausgestellten Portfolio und den präsentierten Dienstleistungen. Des Weiteren können sich die Besucher über das Rahmenprogramm erkundigen und gleichzeitig Informationen zu den Referenten abfragen. Über die „Mein-Plan-Funktion“ besteht die Möglichkeit, sich seine Messeroute individuell zusammenzustellen. Die Zoomfunktion des Hallenplans macht das Finden einzelner Unternehmen besonders leicht.

Der Weg zum umfangreichen Rahmenprogramm
Die App unterstützt damit den Weg durch die Messehallen 4 und 6 der TV TecStyle Visions und somit auch zu den zahlreichen Sonderflächen wie die Präsentation des Golden Shirt Awards, das TV Fachforum und die Siebdruck-Ecke „Charlie’s Corner”. Die App hält Informationen bereit zur TecStyle Fashion Show, bei der unter anderem Unternehmen und Marken wie Hakro Activewear, Promodoro, Payper, Hat’s Company und Premier Clothing dreimal täglich die neuesten Kollektionen und Trends der Werbe- und Promotiontextilien sowie Berufsbekleidung auf die Modenschaubühne bringen. Die vom Medienpartner „PPF Personal Protection & Fashion“ organisierte „Style at Work Discovery Tour“ wird ebenfalls von der App unterstützt. Interessierte Besucher können sich mit Hilfe ihres Smartphones oder Tablets direkt zu den Anbietern von Berufstextilien leiten lassen. So führt die Tour etwa zu Ausstellern und Marken wie Hakro Activewear, Lomestar, Carson Workwear, Dickies, Daiber, SNAP Sportswear, Promodoro, Premier Clothing und Arem Italia.
Ausführliche Informationen bietet die App auch zum TVP-Infopoint „fair • eco • bio“, der auch bei der kommenden TV TecStyle Visions wieder das Thema nachhaltig hergestellter Kleidung in den Fokus rückt. Unter dem Motto „I’m good“ referieren Experten wie Dr. Gisela Burckhardt (FEMNET e.V.), Elke Klemenz (Bildungsreferentin im Fairen Handel), Dr. Bernhard Felmberg (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) oder Esther Rewitz (IMOswiss AG) über fairen Handel, nachhaltige Produkte und ökologische Herstellungsverfahren. Dabei erleben die Messebesucher auch, wie Textilien gemäß dem „Global Organic Textile Standard“ (GOTS) nachhaltig und ökologisch im Siebdruckverfahren veredelt werden können.

>> http://www.tecstyle-visions.com/

Mit dem Reisepass zum Open House von DP Solutions 25.08.15

Die Einladung zum Open House von DP Solutions am 24. und 25. September 2015 ist originell und verspricht ein einzigartiges Event. Per Post verschickte das Fachhandelsunternehmen für den digitalen Direktdruck an die Kunden Reisepässe und Antragsformulare für die Einreise zur zweitägigen Veranstaltung. Der Reisepass verspricht einen „Business-Trip, der es in sich hat“. So sollen die Besucher auf verschiedenen Kontinenten die verschiedenen Drucktechnologien für Holz, Metall, Kunststoff, Folie, Papier und natürlich Textil kennenlernen. Im Bereich des digitalen Direktdrucks zeigt DP Solutions Drucksysteme von Epson sowie den Printer „Freejet 300TX“ in Verbindung mit den Tinten von „Image Armor“. Zusammen mit der Einladung verschickte das Handelsunternehmen auch wieder den sehr hochwertig gestalteten Katalog, der nicht nur über das gesamte Sortiment Auskunft gibt, sondern auch Partner vorstellt, Tipps und Tricks vermittelt und viel Know-how rund um den Digitaldruck beinhaltet. Zum Open House wird um Anmeldung bis zum 4. September gebeten.
www.dp-solutions.de

>> http://www.dp-solutions.de

Lotus Hausmesse für Textilveredler 25.08.15

Am Samstag, den 19. September 2015 lädt der Transferfolien- und Transferpressen-Spezialist Lotus zur Hausmesse nach Berlin ein. Die Einladung richtet sich an Einsteiger & Profis aus den Bereichen Mode, Sport- und Berufsbekleidung. Gestalter, Drucker, Sticker, Werbetechniker und alle anderen Interessierte sind gleichermaßen willkommen. Führende Hersteller der Textil- und Digitaldruckbranche werden ihre neuen Produkte und -Lösungen vorstellen und live demonstrieren – noch bevor sie auf der Viscom Messe in Frankfurt zu sehen sein werden. Lotus veranstaltet zudem wieder kostenlose Mini-Workshops zu spannenden Druckthemen und bietet damit die Möglichkeit auf die persönlichen Fragen der Teilnehmer einzugehen. Die Experten von Siser, Poli Tape, Sef, Emblem, Roland DG, Mountek-Stickmaschinen, Switcher Textilien und Lotus empfangen die Fachbesucher in einer entspannten und persönlichen Gesprächsatmosphäre, wie sie nur auf einer Hausmesse möglich ist. Alle Besucher profitieren von attraktiven Aktionsangeboten und -preisen. Unter den ersten 50 Anmeldern winken als Hauptgewinn ein Übernachtungs-Arrangement für 2 Personen im First-Class Hotel Radisson Blu Berlin Mitte. Darüber hinaus werden unter den Erstanmeldern 20 Warengutscheine á 50 Euro verlost.

>> Infos und Anmeldung

L-Shop-Team: Katalog für Herbst und Winter 23.08.15

Seite für Seite Neuheiten: In seinem Herbst- und Winter-Katalog präsentiert das L-Shop-Team neue Artikel – von Softshell- oder Daunenjacken über Hosen, Schals, Mützen und Caps bis zu Taschen und Stofftieren von renommierten Markenherstellern. Mit dabei sind auch die erst kürzlich ins Sortiment aufgenommenen Marken Flexfit und Halfar. Flexfit bietet stylische Qualitätscaps, Mützen und Hüte in angesagten Farbkombinationen und coolen Mustern. Mit dem Programm von Halfar werden Taschenliebhaber besonders angesprochen: Die Marke bietet mit unterschiedlichen Styles und Materialien angesagte Modelle, die sich bestens zum Bedrucken oder Besticken eignen. Die komplette Ausrüstung für die kommende Herbst- und Wintersaison findet sich im Online-Shop des Textilgroßhändlers. Hier warten mehr als 4.500 Artikel, über 90.000 Artikelvarianten und knapp 100 Marken auf die Kunden.

>> http://shop.l-shop-team.de

Durkee Kappenrahmen von ETC Supplies 12.08.15

Die US-amerikanischen Kappenrahmen des Herstellers Durkee werden ab sofort durch den englischen Stickerei-Fachhändler ETC Supplies europaweit vertrieben. Wie ETC-Geschäftsführer Jas S. Purba mitteilt, umfasst das Durkee-Rahmensortiment unter anderem einen neuen Halter speziell zum Besticken der Vorderseiten von Caps. Der Kappenrahmen zeichnet sich besonders durch sein einfaches Handling und Einspannen in die Maschine aus. Auf den Mützen lassen sich Stickmotive bis zu einer Größe von 12,5 mal 11,25 cm realisieren. Der Rahmen ist kompatibel mit Maschinen von Happy, Melco, SWF, Tajima und anderen.

>> http://www.etcsupplies.co.uk

„Komm in die Puschen!“ 06.08.15

Die deutsche Textil- und Modeindustrie wirbt mit Kurzfilmen und Komplettinfos um Auszubildende

Mit provokanten Kurzfilmen und passenden Postkartenmotiven wirbt die deutsche Textil- und Modeindustrie um Nachwuchskräfte. Komm in die Puschen! Sei keine trübe Tasse! Nicht verpennen! Kurze Aufforderungen, in den Filmen von einem markanten Hupton unterbrochen, regen zum Lächeln und zur eigenen Handlung an. „Wir bieten alle wichtigen Infos rund um Ausbildung und Studium für Berufe in unserer Branche auf einem modernen Portal“, erklärt Dr. Uwe Mazura, Hauptgeschäftsführer des Gesamtverbandes der deutschen Textil- und Modeindustrie. Zwölf Ausbildungsberufe werden ausführlich vorgestellt, die meisten mit Videos, in denen Auszubildende ihren Beruf vorstellen. Hierzu zählen unter anderem der Maschinen- und Anlagenführer Textiltechnik und Textilveredlung, der Produktionsmechaniker, Textillaborant oder Produktgestalter. Auch über Studiengänge und Praktika informiert die Webseite ausführlich.
Die neuen Kurzfilme sind im Youtube-Kanal von GoTextile! abrufbar: www.youtube.com/user/GoTextile.

>> http://www.go-textile.de

„PSI Promotion World“ findet vorerst keine Fortsetzung 28.07.15

Die Deutsche Messe AG und Reed Exhibitions Deutschland setzen ihre zunächst auf zwei Veranstaltungen befristete Kooperation zur Messe „PSI Promotion World“ nicht fort. Darauf verständigten sich beide Unternehmen nach ausführlichen Gesprächen. Beide Seiten waren sich einig, dass für eine dauerhaft profitable Veranstaltung die Beteiligung von ausstellenden Unternehmen zu gering war.


Petra Lassahn und Mike Seidensticker in die erweiterte Geschäftsleitung von Reed Exhibitions berufen 22.07.15

Sie ist seit 1987 im Messegeschäft tätig, er seit 1990. Sie startete in Köln, arbeitete zwischenzeitlich für Blenheim und Miller Freeman, war danach bei der Messe Frankfurt und ist seit 2006 bei Reed Exhibitions in Düsseldorf. Ihn führte das Messegeschäft von Frankfurt über die Nürnberger Spielwarenmesse nach Düsseldorf. Hier ist er seit 2003 Presse- und Unternehmenssprecher in der Deutschlandzentrale des weltweit größten Messeunternehmens. Nun rücken Petra Lassahn (47) und Dr. Mike Seidensticker (52) in die erweiterte Geschäftsleitung auf und erhalten Prokura für Reed Exhibitions Deutschland. „Beide genießen im internationalen Messe- und Mediengeschäft größte Reputation und zählen seit Jahren zu den Köpfen unseres Unternehmens“, so Hans-Joachim Erbel, CEO der Reed Exhibitions Deutschland GmbH. Ihre neue Funktion übernehmen sie zusätzlich zu den bestehenden Aufgaben.

>> http://www.reedexpo.de

Workshop Transferherstellung 19.07.15

Der Fachhändler Borchert + Moller lädt am Freitag, den 9. Oktober 2015, wieder zu einem Basisworkshop am Standort Haigerloch-Stetten ein. Wie das Unternehmen mitteilt, gibt es neue Produkte für die Transferherstellung, die dem Trend zum wasserbasierenden Transfer gerecht werden. Im Mittelpunkt des Workshops steht die Vorstellung der Produkte, das theoretische Fachwissen zur Verarbeitung sowie die praktische Anwendung.

>> http://www.borchert-moller.de

„Designmaker“ geht in die fünfte Runde 17.07.15

Der Designmaker-Wettbewerb, der bereits zum fünften Mal ausgeschrieben wurde, zeichnet Entwürfe aus, die auf mehreren Werbeträgern optimal ihre Wirkung entfalten können. So fungiert der Wettbewerb als Brückenschlag zwischen der Kreativwirtschaft und der Werbetechnik. Noch bis Mitte September können sich Kreative aller Art dafür bewerben. Die Preisverleihung findet am 4. November auf der viscom, Internationale Fachmesse für visuelle Kommunikation, in Düsseldorf statt. Das diesjährige Thema „fast forward“ lässt den Designern wie in den vergangenen Jahren viel Spielraum für Kreativität. Der Wettbewerb richtet sich vorrangig an Signmaker und grafische Betriebe sowie an Werbeagenturen, die sich sowohl mit der Gestaltung von Motiven wie auch deren werbetechnischer Umsetzung befassen.
Die Aufgabe: Erstellen eines Key-Visuals, das sich auf zehn Werbeträgern umsetzen lässt. Die viscom setzt den Gewinnerentwurf mittels Digitaldrucktechniken, Print & Cut-Systemen sowie Textilveredlung und Sublimation um und zeigt die Ergebnisse auf der Messe.

>> http://www.designmaker-award.com

Falk&Ross Austria lädt zur marke[ding]) ein 15.07.15

Falk&Ross Austria wird auf der marke[ding], der größten B2B-Messe in Österreich für Promotion, Event und Kommunikation vom 9. bis 10. September in Wels vertreten sein. Auf einem 80 m² großen Stand will das Team des Textilgroßhändlers die kommende Herbst-Winterkollektion präsentieren. Zu den Neuheiten zählt unter anderem die Marke Nakedshirt, die Falk&Ross seit kurzem exklusiv führt. Die Produkte bestechen durch ihre hohe Qualität, die modernen Schnitte, die umweltbewussten Materialien und eine faire, soziale Produktion gemäß den Vorgaben der Fair Wear Foundation.
Des Weiteren werden die neu ins Programm aufgenommenen hochqualitativen Flex- und Flockfolien präsentiert.
Zudem bietet Falk&Ross mehrmals am Tag eine Fashion Show mit den Schwerpunkten Workwear, Business, Promotion, Premium und Trendsetter.

>> http://www.falk-ross.eu

The Inkjet Conference 2015 – der Treffpunkt von Digitaldruck und Textil 15.07.15

Mit der drupa als Organisationspartner, MS Printing als Sponsor und ESMA als Veranstalter kehrt The Inkjet Conference (TheIJC) am 7. und 8. Oktober 2015 ins Swissôtel Düsseldorf/Neuss zurück. Zu über 20 Stunden von Industrie-Präsentationen und Fachvorträgen gehören u.a. Huntsman mit verschiedenen Aspekte der Stoffvorbereitung und Sensient, der auf die neuesten Trends im digitalen Textildruck fokussiert. Matsui Color wird die nächste Farbmittelgeneration vorstellen und unter den zahlreich vertretenen Softwareunternehmen befinden sich EFI, das mit der jüngsten Übernahme von Reggiani Macchine seine Präsenz im Textilsektor ausbaut. Im nachfolgenden Text erläutert Steve Knight von TheIJC wie die kontinuierliche Entwicklung der Inkjet-Technologie ihren Einzug in die Textilindustrie hält.

Wenn wir über die Kern-Inkjet-Technologien sprechen, dann denken wir vor allem an die Tintenstrahldruckköpfe. Und obwohl wir Riesengewinne in der Leistung jeder kommenden Druckkopfgeneration wahrnehmen können, ist es die Summe vieler verschiedener Technologien, die über die Gesamtlösung entscheiden und zum ökonomischen Vorsprung des digitalen Textildrucks beitragen. Von Software bis Chemie und von der Elektronik bis zur Ökonomie, alle technologischen Entwicklungen steuern zur Gleichgewichtsverschiebung in Richtung digitale Produktion bei.
Indem die Absatzmengen von Tinte und Farbchemie voranschreiten, profitiert der Benutzer von den Skaleneffekten, was wiederum weitere Investitionen in Farbentwicklung und -fertigung zugunsten der Endverbraucher fördert. Das digitale System stützt sich stark auf Elektronik, deren Leistung sich fortwährend alle zwei Jahre verdoppelt. Die Entwicklungen in der digitalen Bildschirmsoftware verbessern die Bildqualität und der Fortschritt im Netzwerkbetrieb ermöglicht eine immer effizientere Verwaltung von großen Datenmengen, während die digitalen Speicher zunehmend schneller und kostengünstiger werden.
Heute steht der Textildrucker vor der Herausforderung, ein digitales Produktionsunternehmen technik-bewusst zu führen. Aufbauend auf seinem breiten Textilwissen muss er die IT-Infrastruktur und neue Verwaltungsmethoden von Kundenbeziehungen beherzigen. Die Anwendung von einer digitalen Druckmaschine für kurzfristig gebräuchliche Produktionswerke bietet einige Vorteile, aber um den maximalen Nutzen zu ziehen, muss die digitale Produktion im gesamten Geschäft und in den verbundenen Branchen einbezogen werden.
Die wissensbasierte Wirtschaft bietet sowohl neue Herausforderungen als auch neue Chancen. Für einen digitalen Textildruckanwender soll die Musterfertigung mit 10 verschiedenen Farbstellungen und 10 verschiedenen Skalen (d.h. 100 verschiedene Bilder mit jeweils nur 2 Meter Länge) kein Problem darstellen. Das Einrichten von diesem Prozess, seine Automatisierung und Sicherstellung einer reibungslosen Reproduzierbarkeit für Nachbestellungen sind entscheidend für den Geschäftserfolg.
Der Übergang braucht eine klare Strategie und einen Businessfahrplan, eine Neubewertung von vorhandenen Kompetenzen und einen Plan, um die erforderlichen Kompetenzen und Kenntnisse zu erwerben. Die Ausrüstungs- und Tintenpreise haben das wettbewerbsfähige Niveau erreicht und die Einstiegsmaschinen sind durchaus erschwinglich. Die Bedienung neuer Geräten ist sauberer und einfacher als von den herkömmlichen Siebdrucktischen, die Verwaltung der digitalen Dateien und eines digitalen Archivs des Kunden stellt allerdings eine neue Herausforderung dar. Der Kauf eines Digitaldruckers ist nur der erste Schritt auf dem Weg zu einer digitalen Produktionsstätte.
Der digitale Textildruck wird die Lieferkette und die traditionellen Businessmodelle innerhalb der Textilindustrie verändern. In den Bereichen, in denen Produktionsvolumen und -wiederholbarkeit maßgebend sind, bleibt der analoge Druck nach wie vor stärker. Mit rasch wechselnden Motiven und Mustern sind jedoch die verschiedenen kürzeren Drucklängen die Triebkraft des Wandels. Sobald "digital" reif wird bezüglich der Zuverlässigkeit und Stabilität des Outputs, steht die Tür zur Textilindustrie weit offen.

Über den Autor:
Steve Knight hat einen Hintergrund in der Elektrotechnik und ist seit 1986 in die Entwicklung von Support, Vertrieb und Vermarktung von bahnbrechender Imaging-Technologie für Industrie involviert. Steve arbeitete in einer Vielzahl von Leitfunktionen für führende Unternehmen und beriet zahlreiche Firmen in Entwicklung und Markteinführung von Digitaldruckmaschinen. Treffen Sie den Autor dieses Artikels und andere führende Personen aus der Branche auf The Inkjet Conference, am 7-8 Oktober 2015 in Düsseldorf

>> http://www.theijc.com

Kornit Digital: Neue Termine für die Summer School 06.07.15

Kornit Digital in Ratingen bietet auch in diesem August wieder seine beliebten Anwenderschulungen an. Benutzer von Kornit-Systemen erhalten ein zweitägiges intensives Training in Sachen Dateiaufbereitung, Linearisierung, Farbmanagement, textile Warenkunde und mehr. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit, das Erlernte auf Kornit-Systemen selbst auszuprobieren und sich mit anderen Teilnehmern auszutauschen. Die Zahl der Teilnehmer ist auf acht pro Termin begrenzt. Laut Kornit berichten frühere Teilnehmer von deutlich verbesserten Druckergebnissen und einem reduzierten Tintenverbrauch. Die Termine finden in Zusammenarbeit mit der renommierten Textil-Expertin Birgit Jussen statt.

Termine:
4. bis 5. August in Ratingen
18. bis 19. August in Ratingen

>> Informationen
>> Anmeldung

>> Informationen

Schulungen, die überall ankommen: die neuen Webinare von cameo 06.07.15

cameo Laser schult Laseranwender dort, wo sie sich gerade befinden – mit kostenlosen Webinaren. Die neue, interaktive Veranstaltungsreihe startet am 8. Juli mit den Möglichkeiten von Metallmarkspray LMM14 und LMM 6000. Weitere Themen sind bereits im Schulungsprogramm.
„Wer seine Produktivität und Flexibilität am Arbeitsplatz steigern will, dafür aber möglichst wenig Zeit und keine Kosten aufwenden möchte, ist bei uns richtig“, sagt Torsten Herbst, Geschäftsführer der cameo Laser Franz Hagemann GmbH. Ab sofort bietet sein Unternehmen kostenlose Web-Seminare – kurz Webinare – zu verschiedenen Themen der Lasertechnik an. Über diese können sich interessierte Laseranwender überall dort schulen lassen, wo sie sich gerade befinden: zu Hause, im Büro oder auch unterwegs. Die Teilnahme funktioniert nicht nur am PC, sondern auch über das Smartphone und am Tablet-Rechner. Benötigt wird lediglich ein Computer oder ein Handy mit Internetanschluss, ein Headset oder – wenn dieses nicht vorhanden ist – ein Telefon.
Im Webinar geben cameo Laser-Experte via Internet in einem festgelegten Zeitraum Einblick in unterschiedliche Laseranwendungen und -verfahren – mit Bild und Ton sowie im persönlichem Austausch: Die Teilnehmer – maximal 8 Personen – sehen den Webinar-Leiter, den Screen, die Maschine in der Totalansicht, den Laserprozess im Zoom und natürlich das fertige Anwendungsergebnisse in HD-Videoqualität. Über eine sichere Leitung werden ihnen Bearbeitungsabläufe Schritt für Schritt gezeigt und im Detail erklärt. Wer Fragen dazu hat, erhält sofort eine Antwort und kann diese auch in der Teilnehmergruppe diskutieren lassen. „Wir nehmen die Webinare auf Wunsch sogar unentgeltlich für die Teilnehmer auf. So können sie sich Details in Ruhe mehrfach anschauen oder weitere Mitarbeiter in ihrem Haus schulen“, so Herbst weiter.
Die neue cameo Laser Webinar-Reihe startet am Mittwoch, dem 8. Juli mit einer Schulung zum Umgang mit Metallmarkspray LMM14 und LMM 6000 von 10 Uhr bis 10.30 Uhr. Am Montag, dem 13. Juli folgt die Vorstellung des neuen Fusion M2 dual mit Kameramodul von 10 bis 11.30 Uhr. Als weitere Themen bietet cameo am Donnerstag, dem 13. August Bildgravur auf Holz und Acryl sowie am Dienstag, dem 25. August die Serialisierung von Schildern an. Beide Veranstaltungen finden von 10 bis 11 Uhr statt.

>> http://www.cameo-Laser.de

MTEX eröffnet zentrales europäisches Democenter 06.07.15

MTEX eröffnet vom 7. bis zum 9. Juli 2015 seinen neuen zentralen europäischen Showroom in Sausheim / Frankreich. In dem neuen Democenter im Dreiländereck Deutschland/Frankreich/Schweiz kann die komplette MTEX Micro Textil Lösung für den digitalen Textildruck besichtigt werden. Zu sehen ist der gesamte Arbeitsablauf von der Warenvorbehandlung über den Digitaldrucker, den Dämpfer, die Waschmaschine bis hin zum fertigen Textil. Auch die neueste MTEX-Druckmaschine ist zu sehen: Die MTEX 5032HS, ein 320 cm breiter Hochgeschwindigkeits-Textilsublimationsdrucker mit integrierter Fixierung. Eloi Ferreira, Geschäftsinhaber der MTEX sagt zur Eröffnung: "Wir sind überglücklich, dieses neue Democenter eröffnen zu können. Damit kommen wir unserem Ziel wieder ein Stück näher, unseren Kunden die beste und innovativste Auswahl für den digitalen Textildruck anbieten zu können. Alle Drucker sowie die Vor- und Nachbehandlungsaggregate der MTEX-Familie werden in unserem Werk in Portugal gefertigt und sind sowohl im Sign- und Displaybereich als auch in der Textilindustrie einzigartig.“

>> http://www.mtex.eu

Karlowsky Kindermodenschau zeigt neue Trends 01.07.15

Die Karlowsky Kindermodenschau fand am 12. April 2015 im Maritim Hotel Magdeburg zur Kinder- & Familienmesse "World of Kids" statt. Der Magdeburger Bekleidungsspezialist zeigte Kochjacken und Schürzen für Kids. Diese Textilien gibt es in verschiedenen Farben und lassen sich problemlos veredeln.

>> Jetzt Video auf Youtube anschauen

Halfar: Neu im Sortiment des L-Shop-Team 28.06.15

Starke Taschen von Halfar gibt es ab sofort beim L-Shop-Team. Halfar ist einer der führenden Hersteller von Werbetaschen. Umhängetaschen, Rucksäcke, Sport & Reisetaschen sowie Shopping- und Kühltaschen: Halfar-Produkte sind mit vielen durchdachten Details ausgestattet und bieten sich als ideale Werbeartikel an, auf denen Werbebotschaften für jede Zielgruppe wirken. „Mit Halfar erweitern wir unser Sortiment mit einer beliebten, qualitativ hochwertigen und nicht zuletzt sehr frischen Marke. Bei Halfar finden unsere Kunden sowohl Taschenklassiker als auch Artikel, die sich am Lifestyle orientieren.“ Stefan Schenk, Geschäftsführer des Dortmunder Textilgroßhändlers, ist sich sicher, dass die L-Shop-Team-Kunden die neue Marke positiv aufnehmen werden. Ab Anfang Juli steht den Kunden das gesamte Halfar-Taschensortiment zur Auswahl.

Die L-Shop-Team GmbH zählt zu den größten Textilgroßhändlern Europas. Die Kernkompetenz besteht in der termingerechten und lückenlosen Lieferung von Textilien für Promotion, Freizeit und Beruf.

>> http://shop.l-shop-team.de

OKI Academy bietet Schulungsangebot 11.06.15

OKI Systems präsentiert eine neue Online-Schulungsplattform: Die speziell für das umfangreiche Partnernetzwerk entwickelte OKI Academy bietet eine große Auswahl an interaktiven Trainingsmodulen zu OKI Produkten sowie OKI Technologien und Lösungen. Die Online-Academy unterstützt Händler dabei, ihr Fachwissen und ihre Vertriebsargumente zu optimieren und so ihren Umsatz zu steigern.
Registrierte Partner erhalten über die OKI Academy Zugriff auf zahlreiche interaktive Online-Schulungen zu verschiedenen Business-Lösungen und branchenspezifische Drucktechnologien. Über die iOS und Android App lassen sich die Module nicht nur per Desktop, sondern auch jederzeit mobil über das Tablet oder bestimmte Inhalte auch über Smartphones abrufen. Sobald ein Partner ein Schulungsmodul abgeschlossen hat, erhält er ein Zertifikat zur Bestätigung seiner OKI Expertise, mit dem er auf seiner Website und in den sozialen Netzwerken werben darf. Ebenso bekommt der Nutzer nach jedem erfolgreich absolvierten Kurs Punkte, die den Zugriff auf weiterführende Ressourcen entsperren.

>> http://www.oki.de

Christin Franz in Elternzeit – Nicole Dalkolmo übernimmt 03.06.15

Nach knapp acht Jahren bei der Messe Stuttgart und im TV TecStyle Visions Team widmet sich die TV-Projektleiterin Christin Franz seit Anfang April einer ganz neuen, „kleinen“ Aufgabe und geht für zwei Jahre in Elternzeit: „Die Zusammenarbeit mit den Ausstellern sowie dem gesamten TV-Messeteam hat mir unglaublich viel Spaß gemacht. Ich möchte mich bei allen Partnern ganz herzlich für die angenehme Zusammenarbeit in den letzten Jahren bedanken.“

Ihre Nachfolgerin heißt Nicole Dalkolmo, die ab sofort an der Seite von TV-Projektleiterin Nima Yusufi (gmk Veranstaltungsservice) die internationale Textilveredlungsmesse organisieren wird. Die Betriebswirtin ist Senior Projektleiterin der Messe Stuttgart und bereits seit zehn Jahren für Organisation und Marketing von verschiedenen Veranstaltungen zuständig, zuletzt für die CMT, die weltweit größte Publikumsmesse für Tourismus und Freizeit. Dalkolmo: „Das Unternehmensziel der Messe Stuttgart ist ein sehr schönes: Menschen und Märkte zusammenzubringen. Ich will für die TV TecStyle Visions Aussteller gewinnen, deren Produkte und Dienstleistungen zu unseren Besuchern passen. Die TV ist eine noch verhältnismäßig junge, aufstrebende Veranstaltung in einem sehr interessanten Markt mit spannenden Produkten. Es ist viel Bewegung drin, und genau das ist es, was mir gefällt. Deshalb habe ich mich für die Position als Projektleiterin dieser Veranstaltung entschieden.“

>> Kontakt

Kolumne: So werden zukünftig bedruckte T-Shirts verkauft 01.06.15

„Kunden möchten keine Massenware konsumieren“ – so lautete der Titel des Fachbeitrags von Daniel Rüben, Commercial Director des web-2print-Spezialisten Gateway3D, in der TVP 6/2014. Rüben zeigte dabei Wege auf, wie individualisierte und personalisierte Druckerzeugnisse – zumeist Einzelstücke oder kleine Bestellmengen – zukünftig direkt von einer Internet-Plattform an die Maschine weitergeleitet werden. Ein weitgehend automatisierter Prozess übernimmt die Arbeit und sorgt dafür, dass nur wenige Minuten später das Produkt fertiggestellt ist. Im Markt für Textilveredlung deutet sich nach Einschätzung von Rüben eine interessante Entwicklung im Bereich der Mass Customization an. Und diese Veränderungen stellen für Druckereien, Werbeagenturen, Werbemittelspezialisten, Lieferanten von Druckzubehör, Eventveranstalter, Kiosk-Betreiber, Social Media Manager und viele mehr eine große Herausforderung dar. Rüben: „Die Industrie muss umdenken und sich die Frage stellen, wie sie zukünftig personalisierte Textilien verkaufen will. Wer sich den Veränderungen stellt, dem eröffnen die online-basierten Märkte große Chancen.“

Ab der kommenden Ausgabe der TVP startet Daniel Rüben eine Kolumne und wird sich dabei Heft für Heft mit der Frage beschäftigen, wie zukünftig individualisierte Werbeartikel verkauft werden. Was die Drucktechnologien heute bereits zu leisten vermögen, ist weitgehend bekannt. Für Rüben steht die große Unbekannte im Mittelpunkt seiner Überlegungen: Wie nutzen wir die Technologien, um zukünftig Produkte an die Endkunden zu verkaufen?

>> Jetzt TVP abonnieren und keine Ausgabe mehr verpassen!

Yasar Güvenen wurde zum 16. Präsidenten der FESPA gekürt 01.06.15

Während der FESPA 2015 in Köln wurde Yasar Güvenen zum 16. Präsidenten der FESPA ernannt. Er übernahm dieses Amt turnusgemäß vom scheidenden Präsidenten und FESPA-Vorstandskollegen Lascelle Barrow, der den Vorsitz der FESPA seit Juni 2013 innehatte. Als Präsident der FESPA führt Güvenen nun den Vorsitz im FESPA-Vorstand und bei der Generalversammlung der 37 Mitgliedsverbände und kooperiert mit FESPA CEO Neil Felton bei der Umsetzung der FESPA-Strategie. Ferner wird er Sean Holt, Generalsekretär der FESPA, bei der Überwachung der Aktivitäten der FESPA als Dachorganisation der nationalen Verbände unterstützen, deren Hauptaugenmerk auf der Reinvestition von Verbandsmitteln zum Nutzen der FESPA-Druckdienstleiter in aller Welt über das Profit for Purpose-Programm liegt. Seit seiner Nominierung 2008 durch den türkischen FESPA-Mitgliedsverband ARED, dessen Präsident er von 2006 bis 2008 war, ist Güvenen Vorstandsmitglied der FESPA. Er wird vom Vizepräsenten der FESPA Christian Duyckaerts unterstützt, der auch den belgischen Mitgliedsverband Febelgra vertritt. Deutschland wird durch das Vorstandmitglied Thomas Struckmeier vertreten.

>> http://www.fespa.com

Neue Plattform für das Musikmerchandising 27.05.15

(SRA) MerchMasters heißt das neue Branchentreffen der Entertainment-Merchandiser, das erstmals am 24. und 25. September 2015 in Hamburg stattfindet. Die Veranstalter Marc Feldmann (marcsfirma Entertainment Consulting) und Detlef Schwarte (Managing Director Reeperbahn Festival) wollen Aussteller und Besucher aus der gesamten Merchandisingbranche zusammenbringen. Feldmann: „Die Ausgestaltung des Konzepts und die Durchführung der MerchMasters vor Ort in Hamburg passiert Hand in Hand mit dem Reeperbahn Festival.“ Dieses findet parallel zu den MerchMasters statt. Bei dem Event sollen nach dem Willen der Veranstalter Hersteller, Importeure, Händler und Full-Service-Anbieter aus der Welt der Entertainment-Merchandiser auf Einkäufer, Veranstalter, Künstler und Musik-Fans treffen. Feldmann und Schwarte rechnen mit rund 50 Ausstellern und 1.000 Besuchern. Das Rahmenprogramm umfasst eine Modenschau, Seminare, Siebdruckworkshops und vieles mehr. Zu den Sponsoren und bereits angemeldeten Ausstellern zählen unter anderem Gildan, Bella + Canvas, Bravado, Monkey Drive, Siebdruckland, Mantis World, World of Textiles, B&C und Stanley & Stella.

>> http://www.merchmasters.de

Masterclass: Textilien mit lichtemmittierenden Eigenschaften 25.05.15

Die Meisterklasse des Forschungsprojekts POLEOT (Printing of Light Emitting deviced on Textile) am 23. Juni 2015 bietet eine exklusive Gelegenheit für alle, die mehr über die Technologie zur Herstellung von Textilien mit lichtemmittierenden Eigenschaften erfahren möchten. Das Event wird durch die ESMA, eine europäische Vereinigung von Druckspezialisten, in Düsseldorf veranstaltet.

Elektrolumineszenzlampen (EL) und organische Leuchtdioden (OLED) sind effiziente, dünne sowie umweltfreundliche Lichtquellen, die eine neue Generation von Funktionen in Textilien ermöglichen. Lumineszierende Tinten werden immer häufiger durch innovative Sieb- und Tintenstrahldruckverfahren eingesetzt. Das Ziel von POLEOT ist es, die Lumineszenztechnologie für eine breite Palette von neuen Textil­anwendungen weiter zu entwickeln. An dem Projekt sind verschiedene Forschungseinrichtungen aus Deutschland (ITA der RWTH Aachen, IGVP der Universität Stuttgart, Forschungskuratorium Textil) und Belgien (Universität Hasselt, IMEC, Centexbel und TO2C der Hochschule Gent) beteiligt. Im Zentrum der Forschung stehen textilbasierte EL/OLEDs, die beispielsweise für die Herstellung von Signal- und Sicherheitsbekleidung oder auch für großflächige Innenraumbeleuchtung im Automobil verwendet werden. Die finanzielle Unterstützung wird durch das Cornet Programm, die AiF Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen „Otto von Guericke“ e.V. und die flämische Agentur für Innovation durch Wissenschaft und Technologie geleistet.
Prof. Dr. Ing. Wim Deferme, der Projektleiter von UHasselt/IMEC, betont: „In unserem Projekt wird das Know-how im Textil, Druck, sowie in der Beschichtung und in lichtemittierenden Geräten kombiniert, um allen beteiligten Firmen zu zeigen, wie man intelligente und innovative Textilien mit lichtemittierenden Eigenschaften entwickelt. Das aktuellste Know-how, der Technologietransfer und die Verbindung zwischen den Forschungspartnern, den Designern und der Industrie versprechen eine strahlende Zukunft für Leuchttextilien.“
Die POLEOT-Technologie findet ihre Anwendung in Bereichen wie Kleidung, Lampenschirme und Leuchttapeten. Das Drucken von mehreren Schichten auf einem Textilsubstrat und der Fortschritt in der Verkapselung liefern Lösungen, um die technologischen Herausforderungen wie Wasserbeständigkeit zu überwinden. Gleichzeitig werden intelligente Designs verbessert und getestet, um die Textileigenschaften wie Luftdurchlässigkeit, Flexibilität und Drapierbarkeit aufrechtzuerhalten.
Die genannten Themen werden während der POLEOT-Masterclass erläutert. Die ESMA-Veranstaltung findet am 23. Juni 2015 im Radisson Blu Scandinavia Hotel in Düsseldorf von 10 bis 18 Uhr statt. Der Zugang für ESMA-Mitglieder und Akademiker kostet 169 Euro, der reguläre Preis beträgt 249 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer.
Die Themen der Masterclass-Präsentationen reichen vom Drucken von Smart Designs für Elektrolumineszenzanwendungen über das Drucken und Beschichen mit Kohlenstoffnanoröhrchen, die plasmatechnologischen Barriereschichten für die OLED-Verpackung und -Verkapselung bis hin zur Zukunft der Innenraumbeleuchtung.

>> http://www.esma.com

Flyeralarm: Online-Druckerei mischt den Markt auf 13.05.15

(SRA) Hochwertiger Druck, attraktive Preise und kurze Lieferzeiten – das will die B2B-Online-Druckerei Flyeralarm ab sofort auch im Bereich Textildruck anbieten. Die in Würzburg ansässige Druckerei ist eines der größten deutschen E-Commerce-Unternehmen und bietet eigenen Angaben zufolge nun die Veredlung von unterschiedlichen Textilien wie Flexfit-Caps, T-Shirts, Polo- und Sweatshirts, Kurz-/Langarm-Hemden und -Blusen sowie Bistroschürzen, Softshell- und Fleece-Jacken. Für das laufende Jahr ist der weitere Ausbau des Sortiments geplant.

>> Mehr dazu lesen Sie in der TVP 3/2015!

>>Kultur ist keine Entschuldigung für Missbrauch<< 13.05.15

Filmvorführung: Mantis kämpft für Frauenrechte

Bei kürzlichen Fabrikbesuchen in Pakistan war Prama Bhardwaj, die Gründerin des Bekleidungsherstellers Mantis World, geschockt, wie wenig Frauen dort arbeiten und wie wenig Frauen im alltäglichen Leben sichtbar sind. Mit einer öffentlichen Vorführung des Dokumentarfilms "Honor Diaries" (2013) und einer anschließenden Podiumsdiskussion möchte sie nun zum Nachdenken anregen. Die Filmpräsentation findet in Zusammenarbeit mit der London South Bank University am 19. Mai im LSBU in London statt. Alle Einnahmen gehen an ein Projekt von Oxfam, welches sich dafür einsetzt, dass Mädchen in Pakistan die Schule besuchen können. Unterstützt wird die Veranstaltung zudem durch den irischen Textilgroßhändler Fashionflo. Der Dokumentarfilm von Ayaan Hirsi Ali zeigt die Gewalt gegen Frauen in mehrheitlich muslimischen Gesellschaften auf und hat es sich zur Aufgabe gemacht, das Schweigen über „Ehre und Gewalt” gegen Frauen und Mädchen zu brechen.
Webseite des Film: http://www.honordiaries.com

>> Informationen zur Filmvorführung am 19. Mai in London

Mutoh präsentiert erstmals T-Shirtdrucker 10.05.15

Der ValueJet 405GT ist Mutohs erster Desktop-Textildirektdrucker und soll bei der FESPA 2015 vom 18. bis 22. Mai erstmals vorgestellt werden. Das System arbeitet mit den fünf Farben CMYK und Weiß und wurde eigens für den Direktdruck auf T-Shirts, Kappen, Canvas-Taschen und andere textile Materialien entwickelt. Wie der Hersteller mitteilt, kann der Drucker mit unterschiedlichen Größen von auswechselbaren Trägerplatten betrieben werden. Mutohs wasserbasierende Pigment-Textildirektdrucktinten für den VJ-405GT ermöglichen unter anderem den Druck auf Baumwollmischgewebe mit hohem Baumwollanteil sowie den Druck auf reine Baumwollstoffe.

>> http://www.mutoh.de

MaxTex-Forum: Nachhaltigkeit in der textilen Lieferkette 08.05.15

Unter dem Titel "Initiativen - Staat - Unternehmen - Endverbraucher: Transparenz und Nachhaltigkeit in der textilen Lieferkette ist nur gemeinsam zu stemmen!" veranstaltet der Verband MaxTex am 2. Juni 2015 ein Forum mit Vorträgen und Podiumsdiskussion. Das MaxTex-Forum findet im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung in Berlin statt und beginnt um 14 Uhr.

>> www.maxtex.eu

L-Shop-Team übernimmt WIC 06.05.15

Seit dem 1. Mai 2015 zählt das belgische Familienunternehmen WIC NV zu 100 Prozent zu der in Dortmund ansässigen L-Shop-Team-Gruppe. Mit dem neuen Tochterunternehmen mit Sitz in Deinze nahe Gent erweitert der Textilgroßhändler seine Präsenz im europäischen Markt.
Michèle Bassez ist die neue Geschäftsführerin von WIC und bringt langjährige Erfahrungen im Vertrieb von Promotionstextilien mit. Wie das L-Shop-Team mitteilt, ist für die Kunden von WIC ein reibungsloser Übergang gewährtleistet. Neben dem Artikelangebot von WIC haben die belgischen Kunden ab sofort auch Zugriff auf das komplette L-Shop-Team-Sortiment und somit auf mehr als 90 Textilmarken.
Neben Belgien ist der Dortmunder Textilgroßhändler mittlerweile auch in der Schweiz sowie in Österreich, Polen und Tschechien mit eigenen Tochterunternehmen vertreten. Langjährige Partnerschaften bestehen darüber hinaus mit RDPP in den Niederlanden sowie New Jersey in Dänemark.

>> http://www.wic.be

Jetzt für viscom BEST of 2015 Award bewerben 06.05.15

Innovationen und Best Practices gesucht: Im Rahmen der diesjährigen viscom haben Unternehmen erneut die Chance auf eine Auszeichnung durch den „BEST of 2015 Award“. Die internationale Fachmesse für visuelle Kommunikation findet vom 4. bis 6. November in Düsseldorf statt. Bis zum 25. August 2015 können sich ausstellende Hersteller und Händler (mit Genehmigung des Herstellers) mit ihren Produkten, Projekten oder Dienstleistungen bewerben. Bereits zum neunten Mal wird der „viscom BEST of Award“ vergeben. Er honoriert und fördert jährlich die Innovationen rund um das Thema visuelle Kommunikation.
Vergeben wird der Award in den Kategorien „Signmaking“, „Großformatdruck/LFP“, „Lichtwerbung“, „Textilveredlung“ und „Software“. Als besondere Kriterien gelten die Marktfähigkeit sowie die Berücksichtigung wirtschaftlicher, gestalterischer und ökologischer Aspekte bei der Umsetzung. Zudem muss das Produkt zwischen dem 1. Mai 2014 und dem 4. November 2015 auf den Markt gebracht worden sein. Für den potenziellen Anwender muss sich ein deutlicher Mehrwert gegenüber bisherigen Lösungen, Maschinen oder Medien zeigen. Vorgestellt werden die Innovationen am jeweiligen Ausstellerstand während der viscom
Die Fachjury, bestehend aus Vertretern von Fachzeitschriften – darunter auch der TVP – und Fachverbänden, präsentiert die Gewinner des BEST of 2015 Awards am 4. November 2015 in Düsseldorf. Alle preisgekrönten Innovationen werden zudem mit dem Award am jeweiligen Stand versehen, um die Besucher auf die besondere Auszeichnung aufmerksam zu machen.

>> http://www.viscom-messe.com

Smartwares Printables wird Stedman 28.04.15

Ab sofort firmiert die Smartwares Printables GmbH, eines der führenden europäischen Unternehmen für Werbetextilien, unter dem neuen Namen Stedman GmbH. Das britische Unternehmen Smartwares Printables Ltd. trägt zukünftig den Namen Stedman Apparel Ltd.
Die Änderung des Firmennamens erfolgt nach Angaben des Unternehmens im Zuge der Fokussierung auf die hauseigene, namensgleiche Marke Stedman. Mit der Angleichung der Namen unterstreicht das Unternehmen die Bedeutung seiner erfolgreichen Marke und erzielt in der Außendarstellung ein betont klares Profil.
„Für die Kunden der bisherigen Smartwares Printables GmbH und Smartwares Printables Ltd. ändert sich durch die Umfirmierung nichts. Alle bestehenden Verträge behalten ihre Gültigkeit; alle Produkte und Services stehen unverändert in gewohnter und bewährter Qualität zur Verfügung“, teilt das Unternehmen mit.

>> http://www.stedman.eu

2D- und 3D-Druck treffen auf Textilanwendungen 28.04.15

TVP ist Medienpartner der Print Cocktails

(SRA) Der RGF, Verbundgemeinschaft von Systemhäusern, Fachhändlern und Consultants, setzt gemeinsam mit Partnern aus Handel und Industrie die Erfolgsgeschichte der „Print Cocktail“-Veranstaltungsreihe aus den Vorjahren fort. Neue Lösungen rund um das Thema Druck sowie die Gelegenheit, kompetente Ansprechpartner anzutreffen, zeichnen die „Print Cocktails“ aus.

Nach dem Start der Print Cocktail-Reihe in Kiel am 7. und 8. Mai folgt am 10. und 11. Juni der Erfurter Print Cocktail. Die Veranstaltung findet unter der Leitung der RGF-Zentrale und in enger Zusammenarbeit mit der Messe Erfurt und den 3D-Druck-Messen Rapid.Tech und FabCon 3.D auf dem Erfurter Messegelände statt. Besuchern des Erfurter Print Cocktails bietet sich die e Gelegenheit, sich ausführlich über die Chancen und Möglichkeiten des 3D-Drucks zu informieren und einen umfassenden Überblick zu den verschiedenen 3D-Druck-Technologien zu gewinnen.

Traditionsreich in Krefeld an neuer Location
Unter der Führung von Faber, Gabler und Roeber wird der Crefelder Print Cocktail vom 25. bis 27. August erstmals im neuen Gebäude der Hochschule Nieder­rhein/University of Applied Sciences stattfinden. In Kooperation mit der Schule sollen neben den verschiedenen Digitaldrucklösungen vor allen Dingen auch verschiedene Lösungen für die Textilindustrie im Vordergrund stehen, darunter Transferlösungen, T-Shirt-Direktdruck und Farbkommunikationslösungen für die Textilindustrie.

Weitgefächertes Produkt-spektrum: 2D trifft auf 3D
Das Spektrum der Besucher und die adressierten Zielmärkte sind beim Print Cocktail weit gefächert. Viele Besucher kommen aus dem Umfeld von Druckereien und Druckdienstleistern, doch unterstreicht die große Vielfalt der Zielgruppen – von Architekten über anspruchsvolle Büroanwender, Copyshops, Textilunternehmen, Werbeagenturen, Werbetechniker, Verlage, Verpackungsindustrie und die Kombination mit dem Thema 3D-Druck – die große Reichweite der einzelnen Veranstaltungen.

RGF-Partner setzen auf das erfolgreiche Konzept
Die Aussteller und Sponsoren der Veranstaltungen sind strategische Partner der RGF-Gruppe. Neben den Premiumpartnern EFI, Epson, OKI und Ricoh nutzen Systemata, One Technologies, Rauch Papiere und viele andere die Veranstaltungsreihe zur Präsentation ihrer Lösungen. Aus dem Kreise der RGF-Mitglieder unterstützen unter anderem Gabler Druck- und Werbetechnik, Kölner Stickmaschinen-Center, RTC aus Mettmann und Bense aus Coesfeld die Print Cocktails.
Die TVP ist Medienpartner der diesjährigen „Print Cocktails“, zur internationalen Veranstaltung in Erfurt erhalten die TVP-Leser kostenfreien Eintritt.
www.rgf.de
www.printcocktail.de

>> Anmeldung für TVP-Leser

Michael Lienkamp jetzt bei Fare und Halfar 26.04.15

(TVP) Der Werbeschirmspezialist Fare - Guenther Fassbender GmbH aus Remscheid und der Bielefelder Taschenspezialist Halfar System freuen sich über kompetente Verstärkung. Michael Lienkamp ist seit dem 1. April 2015 für beide Unternehmen als Kundenberater unter anderem für die Postleitzahlengebiete 1 bis 5 tätig. Seit 15 Jahren ist Michael Lienkamp mit der Werbeartikelbranche bestens vertraut, zuletzt war er Vertriebsleiter bei Karlowsky Fashion. Davor war er 13 Jahre lang als Verkaufsleiter bei PF Concept tätig.

>> http://www.fare.de

Peter Stelter ist neuer Country Manager für DACH 19.04.15

(TVP) Personalmeldung von PF Concept: Mit Peter Stelter wurde die Position des Country Managers für die D-A-CH-Region besetzt. „Peter Stelter bringt über 20 Jahre umfassende Erfahrung in Vertrieb, Marketing, Promotion und Unternehmensmanagement mit und ist damit unsere erste Wahl für die verantwortungsvolle Führungsposition in Deutschland. Auch sein IT-Backround ist ein Gewinn für uns, um der wachsenden Nachfrage unserer Handelspartner nach Online Services sowie umfassender Beratung bei der IT-Integration noch kompetenter zu entsprechen“, so Ralf Oster, CEO von PF Concept Europe. Stelter war zuletzt bei dem IT Distributor Tech Data als Vertriebsdirektor aktiv.

>> http://www.pfconcept.com

Wissen von der Faser bis zum Fertigprodukt 16.04.15

(SRA) In vielen Industriezweigen besteht ein hoher Bedarf an Weiterbildung für die Mitarbeiter. Dabei ist es aber notwendig, die Wissensvermittlung sehr individuell an die jeweiligen Bedürfnisse anzupassen. Mittlerweile hat sich ein großer Markt mit vielen Anbietern und entsprechenden Angeboten dafür entwickelt. So wird durch Tagungsangebote und Individualschulungen der Bereich für höhere Führungskräfte und für Beschäftigte aus Forschung- und Entwicklung abgedeckt. In den mittleren und unteren Führungsbereichen, wo oftmals auch Quereinsteiger beschäftigt sind, gestaltet sich dies schwieriger, obwohl dort ebenfalls umfangreiches Fachwissen erforderlich ist.

Das Institut für Textil- und Ledertechnik der Westsächsischen Hochschule Zwickau (WHZ) bietet Bildungsbausteine an, die diese speziellen Anforderungen erfüllen. So werden Individualschulungen für ausgewählte textiltechnologische Gebiete durchgeführt, die in direkten Anfragen der Industrie ihren Ursprung haben.
Ein Beispiel: Seit Juni 2014 wird eine Schulungsveranstaltung für die ortsansässige Firma C. H. Müller GmbH, ein Marktführer im Bereich Kaschierungen und Beschichtungen in Europa mit rund 250 Beschäftigten und ein führender Zulieferer der europäischen Automobilindustrie, durchgeführt. Ziel ist es, grundlegende textile Material- und Fertigungskenntnisse zu vermitteln bzw. aufzufrischen. In vier Blöcken, bestehend aus je einer praktisch orientierten Nachmittagsschulung und zwei Seminaren an Sonnabenden wird an 30 untere bis mittlere Führungskräfte notwendiges Fachwissen weitergegeben, um dieses innerbetrieblich, bei Kundengesprächen, im Qualitätsmanagement, im Einkauf beziehungsweise Verkauf nutzen zu können. Am Beispiel von C. H. Müller wurden acht Themengebiete, darunter Textilveredlung, Webwaren, Maschenwaren und Vliesstoffe, mit dem Auftraggeber inhaltlich abgestimmt. Bis April 2015 trugen vier Lehrkräfte und drei Labor­ingenieure zur Umsetzung der Lehrinhalte bei.
Bei Interesse an einem solchen individuellen Weiterbildungsangebot gibt Prof. Dr. rer. nat. Hardy Müller Auskunft.
hardy.mueller@fh-zwickau.de

>> http://www.studium-textil.com

Kornit Digital jetzt an der Börse 13.04.15

(SRA) Der Druckmaschinenproduzent Kornit Digital ist seit dem 2. April dieses Jahres ein börsennotiertes Unternehmen. Die Aktien der israelischen Muttergesellschaft wurden am 2. April nach Angaben des Unternehmens zum Ausgabepreis von 10 US-Dollar an der Nasdaq platziert und stiegen bereits im Verlauf des ersten Handelstages auf 14 US-Dollar. Kornit wurde im Jahr 2002 gegründet und installierte seither mehr als 1.000 Druckmaschinen in über 100 Ländern weltweit.

>> http://www.kornit.com

Azadi: Freiheit statt Kinderhandel 12.04.15

(SRA) Azadi – Mode durch Mädchenpower: Ein deutsch-indisches Textilprojekt will jungen indischen Frauen, die aus der Zwangsprostitution befreit worden sind, zu einem gesicherten Einkommen verhelfen. Um den indischen Projektpartnern ein Startkapital in Höhe von 11.000 Euro bereitstellen zu können, werden nun über die Crowdfunding-Plattform „Ecocrowd“ Spenden und Beiträge gesammelt.

Mode für Freiheit!
Aus einem Traum aus Seide und Baumwolle der feinsten, nämlich natürlichen Art, und dem Willen, tatkräftig zu helfen, entwickelte sich eine einzigartige Geschäftsidee. Mit der Überzeugung, dass faire Handelswege in der Textilbranche möglich sind, hat das Unternehmen „FARCAP-faire Mode“ in Fürth mit Unterstützung der Modeschule in Nürnberg und der indischen Organisation „STOP“ (Stop Trafficking and Oppression of children and Women) ein völlig innovatives Geschäftsmodell gegründet: Azadi , der indische Begriff für Freiheit. Dahinter verbirgt sich schicke Mode mit westlichem Flair, die fair in Indien hergestellt wird.
FARCAP hat seit Januar 2015 den Status der Gemeinnützigkeit. Das Fürther Fachgeschäft bietet Kollektionen aus aller Welt, zum Beispiel aus Ghana, Mauritius, Bolivien und den Philippinen und verhilft damit gleichzeitig Menschen aus den genannten Ländern zu einem Leben in finanzieller Unabhängigkeit und Freiheit. Ergänzt wird das Sortiment nun mit einer neuen Kollektion aus Indien. „Probeverkäufe im letzten Jahr zeigten ein reges Interesse an den farbenfrohen gehandelten Textilien“, berichtet FARCAP-Geschäftsführerin Elke Klemenz.

STOP eröffnet neue Chancen
Das „Aashray Family Home“ ist ein Schutzhaus für Mädchen und junge Frauen, das von „STOP“, einer Initiative für Frauenrechte, gegründet wurde. Ungefähr 50 Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 22 Jahren, die einmal Opfer von Kinderhandel und Zwangsprostitution waren, üben hier Selbstverteidigung und erfahren sich selbst neu.
Nisha ist eine der Ältesten, ihre Kindheit war geprägt von Armut und Hoffnungslosigkeit. Mit 15 Jahren floh sie in eine vermeintlich bessere Zukunft – und landete in einem Bordell. „STOP“ befreite sie und nahm sie in ihre Obhut, wo sie ihr Talent, das Schneidern, entfalten durfte. Sie konnte im „Family Home“ die abgebrochene Schule nachholen, heiratete und arbeitet jetzt für „STOP“. „Nisha wird eines Tages die Führung von Azadi in Neu Delhi übernehmen“, berichtet Klemenz und ergänzt: „Vielleicht werden in einigen Jahren die jungen indischen Frauen ihr eigenes Geschäft eröffnen. Durch die Visionäre von STOP, die nie aufhören, positiv zu denken, haben die Mädchen bereits das nötige Selbstbewusstsein und die notwendigen Fertigkeiten dafür.“

Crowdfunding für einen nachhaltigen Erfolg
Diese völlig neue Art der Zusammenarbeit zeigt, was entstehen kann, wenn Engagement und Know-how zusammentreffen. Damit die entstandene Partnerschaft langfristig Erfolg hat, startete Klemenz mit zahlreichen Mitstreitern auf der von der deutschen Umweltstiftung geförderten Crowdfunding-Plattform „Ecocrowd“ einen Spendenaufruf, um die Finanzierung des Projekts zu sichern. Als Startkapital werden 11.000 Euro benötigt, um Stoffe einzukaufen, die Schnitterstellung zu realisieren und Werbung für Azidi zu machen. Auf der Webseite www.ecocrowd.de wird das Projekt und die Möglichkeiten der Unterstützung ausführlich beschrieben.
www.stopindia.in
www.stop-india-deutschland.com
www.farcap.de

>> Weiterführende Informationen

Oeko-Tex Standard 100: Neuregelungen endgültig in Kraft 11.04.15

Nach Ablauf der üblichen, dreimonatigen Übergangsfrist sind die zu Jahresbeginn veröffentlichten Prüfkriterien und Grenzwerte des Oeko-Tex Standard 100 am 1. April 2015 nun endgültig in Kraft getreten. Der Grenzwert für die Summe von Nonylphenol (NP), Octylphenol (OP), Nonylphenolethoxylaten (NP(EO)1-20) und Octylphenolethoxylaten (OP(EO)1-20) wurde in allen Oeko-Tex Produktklassen deutlich gesenkt. Durch die weltweit durchgeführten Firmen-Audits als Bestandteil jeder Zertifizierung werden alle am Oeko-Tex System beteiligten Unternehmen zusätzlich für diese insbesondere umweltschädlichen Problemstoffe in Hilfsmitteln sensibilisiert. Zudem wurden die Vorgaben für Perfluoroctansäure (PFOA) verschärft.

>> Detaillierte Informationen zu den Neuerungen

Flexfit neu beim L-Shop-Team 08.04.15

Flexfit ist die Marke im Headwear-Bereich, wenn es um außergewöhnliche Styles, neue Trends und kreative Ideen geht. Seit dem 1. April hat das L-Shop-Team auch Flexfit im Programm – von Caps mit dem typischen flexiblen Stretchband über Beanies bis zu Bucket Hats. „Wir bieten unseren Kunden die Möglichkeit, sich im Headwear-Bereich optimal aufzustellen und auf Anfragen aus den Bereichen Streetwear, Sport und Outdoor-Mode optimal reagieren zu können“, sagt Stefan Schenk, Geschäftsführer des Dortmunder Textilgroßhändlers, der überzeugt ist, dass die neue Marke mit dem frischen und frechen Design schnell auf reges Interesse stoßen wird. Ab sofort steht den Kunden ein riesengroßes Flexfit-Sortiment zur Auswahl.
Die L-Shop-Team GmbH zählt zu den größten Textilgroßhändlern Europas. Die Kernkompetenz besteht in der termingerechten und lückenlosen Lieferung von Textilien für Promotion, Freizeit und Beruf.

>> http://www.l-shop-team.de

Sonatex Activewear: Ralawise Ltd. jetzt 100%iger Gesellschafter 30.03.15

Der englische Textilgroßhändler Ralawise Ltd. hat Mitte März seine Gesellschafteranteile bei der Sonatex Activewear GmbH auf 100 Prozent gesteigert. Markus Weber übernimmt fortan die alleinige operative Rolle des Geschäftsführers. Der Bochumer Textilgroßhandel Sonatex Activewear profitiert nun zu 100 Prozent von der Infrastruktur und Unterstützung seitens Ralawise für den deutschen Markt. „Kunden genießen fortan weitaus mehr Support und Service durch gesteigerte Artikelauswahl, hohe Warenverfügbarkeit, besseren Kundenservice und weitere Innovationen“, so Geschäftsführer Markus Weber. Der Textilgroßhändler Ralawise erlebt derzeit europaweit einen starken Aufschwung und bietet mit über 4.000 Artikeln von 105 Textilmarken ein einzigartiges Textilsortiment für Textilveredler.

>> http://www.sonatex.de

Brother-Verbrauchsmaterial erhält Oeko-Tex-Zertifikat 26.03.15

Der Druckerhersteller Brother erhielt eigenen Angaben zufolge Oeko-Tex-Zertifikate für Verbrauchsmaterialien für den Tintenstrahldruck auf Baumwollstoffe, für die Vorbehandlung sowie zum Bedrucken mit fünf Farbpigmenten (CMYKW). Die Materialien kommen zum Einsatz beim Druck mit den Brother-Systemen der Serien GT-541/GT-782 und GT-3. Die Ergebnisse der Prüfung gemäß Oeko-Tex-Standard 100, Produktklasse I, bestätigen, dass die oben genannten Produkte den humanökologischen Anforderungen der aktuellen Standards für Textilien und Textilspielzeug für Babys und Kleinkinder bis zu drei Jahren entsprechen.

>> http://www.brother-industrial.com

Nachschlagewerk für Anwendungen des Siebdrucks 18.03.15

Was kann der Siebdruck eigentlich leisten? Welche Anwendungsmöglichkeiten bietet die spezialisierte Drucktechnologie für die Industrie? „Viele Siebdruckanwender haben das Problem, dass die Möglichkeiten des Siebdrucks bei den Kunden nicht bekannt sind. Den Konsumenten ist kaum bewusst, dass in vielen Produkten Siebdruck drinsteckt“, sagt Thomas Struckmeier, Geschäftsführer der Blase GmbH & Co. KG und Vorstandsmitglied der FESPA. Eine neue Internetplattform soll daher in Kürze Abhilfe schaffen und zum „Wikipedia des Siebdrucks“ werden.
Pünktlich zur Fachmesse FESPA, die vom 18. bis 22. Mai 2015 in Köln stattfindet, soll die neue Webseite www.screenprinting-technology.org an den Start gehen. Initiiert wurde das Projekt von Rudi Röller, Mitglied der Geschäftsleitung der KIWO Kissel + Wolf GmbH und Vorstandsmitglied des Deutschen Instituts Druck. Sein Ziel ist es, eine Art Nachschlagewerk für Anwendungen des Siebdrucks zu schaffen. „Hersteller können auf der neuen Online-Plattform die Möglichkeiten des Siebdrucks aufzeigen, Kunden können anhand von Anwendungsbeispielen Ideen geben, was der Siebdruck leisten kann. Auf diese Weise soll eine Art ,Wikipedia des Siebdrucks‘ für Kunden, Produktentwickler und Auszubildende entstehen“, erklärt Röller das Konzept.
Damit die Texte und Bilder redaktionell ansprechend und verständlich sind, erhalten die Unternehmen, die sich an der Plattform beteiligen, Unterstützung durch ein Redaktionsteam, betont Bettina Knape, die als Pressesprecherin des Bundesverbands Druck und Medien (bvdm) das Projekt unterstützt. Fachliche Unterstützung beim Aufbau der Online-Plattform erhalten die Initiatoren und Verbände auch durch Prof. Dr.-Ing. Gunter Hübner. Er ist Experte der Stuttgarter Hochschule der Medien für die Themenschwerpunkte Digitaldruck und Siebdruck. Die in deutscher und englischer Sprache geplante Webseite soll die Möglichkeiten des Siebdrucks sowie die Anforderungen an Materialien, Substrate und Nutzungseigenschaften demonstrieren. Ein enormes Potenzial sieht Röller dabei auch im Bereich des Textildrucks. Als Beispiele für spezielle Siebdruckanwendungen nennt er etwa Funktions- und Reflexionsbeschichtungen von Textilien, gedruckte Elektronik und Sensorik sowie Sicherheitstechniken in Bekleidung.

>> http://www.screenprinting-technology.org

Aus POD wird MTEX Solutions SA 13.03.15

Im Februar hat sich POD, der portugiesische Hersteller der MTEX-Digitaldruckmaschinen, offiziell in MTEX Solutions SA umbenannt. Wie das Unternehmen mitteilt, werden durch diese Namensänderung die Produktion, die Produkte und alle Firmen unter dem Namen MTEX zusammengeführt. Geschäftsführer Eloi Ferreira sagte dazu: „Der Name MTEX ist durch seine weltweiten Installationen bereits sehr bekannt und wir werden weiter wachsen. Mit dieser Namensänderung sind wir sehr glücklich, da sie die weltweite Verbreitung des Namens unserer Produkte widerspiegelt. Wir werden auch zukünftig viel Zeit und Energie in die Entwicklung unserer ,Textil-Direkt-Linie‘ investieren.“ In diesem Jahr wird sich MTEX unter anderem auf der FESPA in Köln und der ITMA in Mailand präsentieren.

>> http://www.mtex.eu

Borussia Dortmund und Hermes Hansecontrol setzen Zusammenarbeit fort 12.03.15

Die Hermes Hansecontrol Group prüft weiterhin die Fanartikel für Borussia Dortmund. Das Unternehmen für Qualitätssicherung und der Fußball-Bundesligist haben jetzt den Vertrag über ihre Zusammenarbeit verlängert. Die Kooperation als „Offizieller Prüfpartner“ des BVB besteht bereits seit dem 1. Juli 2013. „Für den BVB hat die Sicherheit der Fanartikel stets oberste Priorität. Das sind wir unseren Fans einfach schuldig. Dank der Prüfung durch die Hermes Hansecontrol Group können sie sich jederzeit auf unsere Produkte verlassen", sagt Matthias Zerber, Geschäftsführer der BVB Merchandising GmbH. Lutz Lehmann, CEO der Hermes Hansecontrol Group, ergänzt: „Wir freuen uns, dass wir die enge Partnerschaft mit dem BVB fortführen. Die Borussia gehört zu den beliebtesten Vereinen in Deutschland – deshalb ist es besonders wichtig, die Fanartikel umfangreich zu testen und den Kunden geprüfte Qualität zu bieten.“ Hermes Hansecontrol nimmt sowohl in seinem Hamburger Labor als auch an seinen Auslandsstandorten die Fanartikel unter die Lupe. Mithilfe von chemischen Analysen testen die Experten die Produkte auf verbotene Schadstoffe. Darüber hinaus gewährleisten textilphysikalische Untersuchungen die Qualität der Artikel des umfangreichen Produktsortiments, zu dem Taschen, Schals, Tassen, Flaggen und Bettwäsche gehören.

>> http://www.hermesworld.com

HAPTICA live ’15: Mit Herz und Hand 10.03.15

Gutes Marketing appelliert selten nur an den Verstand – es sucht den Weg ins Herz der Zielgruppe, es weckt Emotionen. Und der direkteste Weg dorthin führt oft nicht über das Hirn, sondern über die Hand. Berührung bedeutet Vertrauen, das, was wir angefasst haben, empfinden wir als wahr und echt. Ein Effekt, der die haptische Werbung zu einer besonders wirksamen Marketingdisziplin macht. Am 25. März 2015 präsentiert der Fachverlag WA Media genau diese Disziplin mit all ihren Facetten auf der HAPTICA live ‘15 im Palladium in Köln. Die „Erlebniswelt Haptische Werbung“ gibt Fachbesuchern aus den Bereichen Marketing, Kommunikation, Einkauf und Vertrieb, aus Werbeagenturen und dem Werbeartikelhandel in konzentrierter Form an einem Tag Inspiration für den intelligenten Einsatz gegenständlicher Werbung. Sie liefert in zahlreichen Best Practices und Vorträgen Beispiele dafür, wie sich das Potenzial dieser Werbeform für die Unternehmenskommunikation nutzen lässt. Gewinnerausstellung und Verleihung des Promotional Gift Award 2015 geben weitere Anregungen für die Praxis haptischen Marketings.

>> http://www.haptica-live.de

Hausmesse bei Stickmaschine.de am 20. und 21. März 09.03.15

Zwei Tage öffnet der Stickmaschinen-Produzent Stickmaschine.de vom 20. bis 21. März seine Tore und informiert Kunden und Interessierte über die Stickmaschinen vom Typ "Fortron". Im Mittelpunkt der Hausmesse steht die Vorstellung der neuen Einsteiger-Maschine F7106 mit sechs Nadeln, des 18-Nadel-Modells F8118 sowie der Variante F8112 mit einem breiten Stickfeld. Gezeigt werden aber selbstverständlich auch die bewährten Produktionsmaschinen F8210 (zwei Köpfe, zehn Nadeln) und F8410 (vier Köpfe, zehn Nadeln). Zudem informiert das Unternehmen über Aufnäherstoffe, Vliese, Stickrahmen und Einspanntische.
Begleitet wird die Ausstellung durch mehrere Unternehmen, die ihrerseits über Produkte für die Stickerei und andere Veredlungstechniken informieren. Zu den Partnern zählen Amann, Siebdruck Service Welle, Drucktech, Gunold, Groz-Beckert, Madeira, MMV Leasing, RCS Systemsteuerungen, Schmetz, Schneider & Wohlenberg und Textilia. Zudem können sich die Besucher in insgesamt elf Vorträgen unhd Seminaren rund um die Stickerei weiterbilden. Für die Teilnahme an den Seminaren bittet das Unternehmen um vorherige Anmeldung.

Programm und Anmeldung

>> www.stickmaschine.de

Falk & Ross startet StoreTex 08.03.15

Mit „StoreTex“, einem Shop für Werbetextilien, haben die Kunden von Falk & Ross künftig die Möglichkeit, schnell und einfach ihren eigenen Online-Shop zu eröffnen. Das komplette Falk & Ross Sortiment ist bereits vorinstalliert. Die Artikel sind immer aktuell. Der Kunde kann entscheiden, ob er das ganze Sortiment, nur bestimmte Artikel oder Kategorien anbieten möchte. Darüber hinaus können auch eigene Produkte über den Shop vertrieben werden.
Im Verwaltungsbereich des Tools werden Preise und Texte angepasst sowie Angebote zu Shop-Produkten erstellt. Diese können direkt per Mail an die Kunden versandt werden. Mit einem integrierten Shirt-Designer lassen sich beliebige Produkte gestalten.

>> http://www.storetex.net

IVM SignTex eröffnet neue Niederlassung 01.03.15

IVM SignTEX verstärkt seine Vertriebs- und Service-Aktivitäten in Süddeutschland. Im Rahmen einer Open-House-Veranstaltung am 24. und 25. April 2015 eröffnet das Fachhandelsunternehmen für Textilveredlung und Werbetechnik seine neue Niederlassung in Elchingen nahe Ulm. Die Niederlassung liegt direkt am Autobahnkreuz Ulm/Elchingen und ist über die Anschlussstellen Nersingen an der A7 (6 km) und Oberelchingen an der A8 (2 km) sehr verkehrsgünstig gelegen. Auf 140 Quadratmetern Fläche stellt IVM SignTEX das komplette Handelssortiment aus, darunter Transferpressen, Plotter, Print- und Cut-Geräte, Sublidrucker, OKI Weißtoner-Systeme sowie Textildirektdrucker. Die Kunden sollen dort zukünftig die Möglichkeit erhalten, nach Absprache mit Niederlassungsleiter Michel Fröhle an allen Geräten eigene Tests durchzuführen, um sich vor einem Kauf von der Funktionalität der Maschinen zu überzeugen und die passenden Produkte zu wählen. Außerdem werden Kundenschulungen und Installationen angeboten. Im Rahmen der zweitägigen Veranstaltung werden dabei verschiedene Seminare angeboten.
Thorsten Jung von Sawgrass referiert über das neue „Virtuoso System“ sowie das „Creative Studio“ von Sawgrass und befasst sich mit Sublimation im Allgemeinen. Michael Hildebrand von Politape widmet sich der „Textilen Warenkunde und Textilveredlung“. Monika Gola von Forever stellt die Transfermedien für den OKI Weißtoner-Drucker vor. „Textilveredlung für Einsteiger“ lautet dasTransferdruck-Seminar von Francesca Zonin von Siser, wobei sie auch ein Augenmerk auf die Herstellung von Mehrschichtapplikationen im Transferdruck legen wird. Daniel Wimmer von Medacom spricht über die aktuelle CE- und FC-Plotterserie von Graphtec und vermittelt Tipps und Tricks in Print- und Cut-Anwendungen sowie in der Arbeit mit Corel und Illustrator. „Die Veredlung von wasserabweisenden Textilien und Softshelljacken“ – das ist das Thema des Seminars mit Holger Beck von SEF. Daniel Wertz von Roland referiert über Versaworks sowie die Möglichkeiten des UV-Drucks.
Weitere Informationen finden Sie im Terminkalender der TVP.

>> http://www.ivm-signtex.de

Neue Stedman Stars: Henry & Hanna 01.03.15

Die Produktlinie „Stars“ der Marke Stedman wird sukzessive ausgebaut. Nach der jüngsten Einführung von 17 neuen „Stars“ zum Jahreswechsel erweitert Stedman das Sortiment nun noch um „Henry“ und „Hanna“, zwei neue Kurzarm-Poloshirts. Zu den Produkteigenschaften zählen die moderne, schmale Knopfleiste für das Damen-Polo „Hanna“ und die schicken kontrastfarbenen Seitennaht-Schlitze für das Herren-Modell „Henry“. Die Farbpalette besticht unter anderem durch neue Farben wie Bahama Green und Salmon Pink.
„Henry“ hat eine Grammatur von 225 g/m² und ist in den Größen S bis 2XL erhältlich; „Hanna“ hat ein Gewicht von 170 g/m² und wird in S bis XL angeboten. Beide Poloshirts sind aus super-weichem Ringspinn-Baumwoll-Piqué und haben nur ein kleines Größenetikett im Nacken. Das Pflegeetikett ist in die Seitennaht eingenäht.

>> http://www.stedman.eu

Niels Karlowsky leitet den Export 22.02.15

Bereits seit 1892 bietet das Familienunternehmen Karlowsky Fashion GmbH Produkte und Innovationen im Bereich gastronomische Berufsbekleidung. Nun will das Unternehmen den internationalen Ausbau der beiden Marken „Karlowsky Fashion“ und „Rock Chef“ vorantreiben. Hierfür hat Geschäftsführer Thomas Karlowsky seinen Sohn Niels als neuen Business Development Manager in das Unternehmen geholt und ihm die Aufgabe der Exportleitung übertragen. Niels Karlowsky hat kürzlich seinen Abschluss als Master of Science an der Heriot-Watt University in Edinburgh absolviert.
Die Schwerpunkte seiner Tätigkeit werden in der Erweiterung des europäischen Vertriebsnetzes und der Betreuung der europäischen Vertriebspartner liegen. Thomas Karlowsky: „Die Karlowsky Unternehmensfamilie ist stolz darauf, mit Niels Karlowsky ein weiteres Mitglied der Familie für die Trend-Tradition gewonnen zu haben, vor allem weil er mit dem Unternehmen aufgewachsen ist und so dessen Ziele und Visionen lebt.“

>> http://www.karlowsky.de

TTS verstärkt Verkaufsteam mit Spezialist aus der Grafimediabranche 22.02.15

Das holländische Unternehmen Texo Trade Services (TTS) hat sein Verkaufsteam mit Rigte Groenbroek verstärkt. Groenbroek arbeitet schon 15 Jahre in der Grafimediabranche. In den vergangenen vier Jahren war er für Spandex Benelux BV tätig. Bei TTS wird Groenbroek für die Realisierung der Wachstumsambition in Deutschland verantwortlich.
TTS ist als Hersteller und Händler international tätig und vertreibt ein breites Sortiment an Transfermedien für den Siebdruck. Ergänzend bietet TTS eine umfangreiche Produktpalette an Sublimationspapieren, Schutzpapiere für den Kalander sowie zusätzlich Stoffe und Papiere für den Digitaldruck an.

>> http://.texo-trade.com

Das Oki Weißtoner System in der Praxis 19.02.15

Der Transferpapierspezialist Forever hat die Druckfolien für das Oki Weißtoner-Drucksystem weiterentwickelt. Dadurch vereinfacht sich der Druckprozess, außerdem konnte die Waschbeständigkeit nochmals optimiert werden.
Die Vorzüge der verbesserten Forever-Transferpapiere konnten Kunden des Fachhändlers Borchert + Moller (Bomo) in einem ganztägigen Workshop kennenlernen. Der OKI- und Forever-Händler zeigte die Vielseitigkeit des Systems anhand verschiedener Transfermedien.
Für die Teilnehmer am Workshop war es insbesondere überraschend zu sehen, wie groß das Anwendungsspektrum ist. So lassen sich mit dem Oki Weißtoner-Drucksystem Textilien, Holz, Glas, Aluplatten und vieles mehr bedrucken. Somit ist das System nicht nur für Textildrucker interessant, sondern auch für die klassischen Werbetechniker, die zudem von einer erneuten Preissenkung des OKI-A3 Druckers profitieren.
„Das Oki Weißtoner-System ist aus unserer Sicht definitiv die bessere Alternative zu den derzeit am Markt verfügbaren Digital-Direktdruckern, nicht zuletzt wegen der problemlosen Handhabung und des Preis-Leistungsverhältnisses“, so das Fazit von Bomo-Geschäftsführer Claus Teller.

>> http://www.borchert-moller.de

CCS-Hausmesse am 7. März: Alles rund um´s Sticken 18.02.15

Die CCS GmbH lädt Stickmaschinen-Interessenten sowie ihre TOYOTA und RiCOMA-Stickmaschinen-Kunden zur 9. Hausmesse am Samstag, den 7. März 2015 von 9.30 bis 16.00 Uhr ein. Der Stickerei-Fachhändler präsentiert Neuigkeiten, Trends und nützliche Informationen gemäß dem Firmenmotto "Alles rund um´s Sticken“. Dazu gehören unter anderem die EXPERT-Stickmaschine ESP 9100 NET sowie die neue RiCOMA-STICKMASCHINE RCM 1501TC-7S, jeweils mit Zubehör, die Sticksoftware Wilcom e3 in allen Levels sowie das Mighty Hoop und KlemmTec Rahmensystem. Darüber hinaus gibt es spezielle Messeangebote für Stickmaschinen und Zubehör. Das CCS-Team wird unterstützt durch die beiden Referenten Matthias Schmidt (Amann Group) und Clement Rhinn (Wilcom Sticksoftware).
Aus Platzgründen findet die Hausmesse nicht in Nabburg, sondern im Hotel-Gasthof Wolfringmühle in Fensterbach statt.

Um Anmeldung wird gebeten:

CCS GmbH
Caps-Computer-Stickereibedarf
Oberer Markt 9
92507 Nabburg Germany
Tel. +49 (0)9433 901616
Fax +49 (0)9433 901508
Email: info@stickmaschinen.de

>> info@stickmaschinen.de

Stefan Meusel ist neuer Marketingleiter bei Daiber 18.02.15

Die Gustav Daiber GmbH hat Stefan Meusel im Januar 2015 zum neuen Marketingleiter ernannt. Der 47-jährige ist bereits seit 2011 als Marketing Manager im Albstädter Unternehmen und hat maßgeblich das heutige Erscheinungsbild der Marken James & Nicholson und myrtle beach mitgeprägt.
In seiner neuen Funktion sieht er die Schwerpunkte in der weiteren Stärkung des Online-Marketings und einer auf Service ausgerichteten Markenkommunikation. Hier kommen Stefan Meusel nicht nur seine persönlichen Erfahrungswerte als begeisterter Outdoor-Sportler in Bezug auf die Funktionalität der Sportkollektionen zugute, sondern vor allem seine langjährige Führungserfahrung auf Agenturseite in der strategischen Design-, Marken- und Medien­entwicklung. „Wir sind froh, Stefan Meusel als kreativen Kopf bei Daiber zu haben, der unsere Welten Fashion, Lifestyle und Sports auch zukünftig stil­sicher mit Leben füllen wird“, so Kai Gminder, Managing Director von Daiber.

>> http://www.daiber.de

L-Shop-Team Schweiz sagt Grüezi! 16.02.15

Seit Anfang des Jahres findet man das L-Shop-Team auch in der Schweiz. Mit dem Geschäftsführer Melvin Görmar wird die neugegründete L-Shop-Team AG von einem ausgewiesenen Fachmann der Textilbranche geleitet. Stefan Schenk und Jörg Bittorf als Geschäftsführer in Dortmund hatten die Schweiz als neuen Standort schon länger im Visier. Nach mehreren Kontakten auf Messen und Anfragen aus der Schweiz war ihren Worten zufolge jetzt genau der richtige Zeitpunkt. Schenk: „Unsere Aufgabe ist es nun, das L-Shop-Team Schweiz schnell in die L-Shop-Familie zu integrieren.“ Schenk und Bittorf sind sich sicher, dass Görmar seine Erfahrungen aus seiner langjährigen Tätigkeit als Sales Manager DACH bei Stormtech Europe gewinnbringend in seiner neuen Tätigkeit einsetzen wird. Unterstützt wird er dabei von Shalitha Schärer, die auf fundierte Kenntnisse im Bereich Kundenberatung zurückgreifen kann.
Damit ist der Dortmunder Textilgroßhändler jetzt in Österreich, Polen, Tschechien und der Schweiz mit Tochterunternehmen vertreten. Langjährige Partnerschaften bestehen darüber hinaus mit RDPP in den Niederlanden sowie New Jersey in Dänemark.

>> http://www.l-shop-team.ch

TV TecStyle Visions 2016 – nur noch wenige Flächen verfügbar 15.02.15

Die Zeichen stehen weiterhin auf Wachstum! Ein knappes Jahr vor der Eröffnung der TV TecStyle Visions vom 4. bis 6. Februar 2016 auf dem Gelände der Messe Stuttgart ist der Run auf die Ausstellungsflächen groß. Wie die Organisatoren gmk Veranstaltungsservice und Messe Stuttgart mitteilen, sind die Standflächen zum jetzigen Zeitpunkt bereits zu 83% verkauft. Um der großen Nachfrage verstärkt im Bereich Textilien nachzukommen, wurde eine weitere Ausstellungsfläche für Textilhersteller in Halle 4 eingerichtet. Über 130 namhafte Hersteller und Händler von Textilien, Maschinen und Materialien für die Textildekoration haben ihre Teilnahme an der europäischen Leitmesse bestätigt. Somit verspricht die TV TecStyle Visions 2016 wieder zu einem wichtigen Branchenevent zu werden, das neueste Veredlungstechniken und trendige Produktinnovationen unter einem Dach vereint.

Die TV TecStyle Visions beschränkt sich wie gewohnt nicht auf eine reine Produktschau. Wie bei den vergangenen Veranstaltungen erwartet die Fachbesucher auch 2016 ein praxisnahes Branchenevent. Zum einen werden die Aussteller selbst Tipps und Tricks zum Besticken und Bedrucken von Textilien preisgeben, zum anderen zeigt das Rahmenprogramm die vielfältigen Möglichkeiten der Veredlung. Wie die Organisatoren ankündigen, sind „Charlies Corner“ mit dem Siebdruckexperten Charlie Taublieb und das TV Fachforum ebenso feste Programmpunkte wie die „TecStyle Fashion Show“ und der „Golden Shirt Award“. Außerdem werden die zwei Premieren „fair • eco • bio“ und „Style at Work“ der letzten Veranstaltung fortgesetzt, da sie sowohl bei den Ausstellern als auch den Fachbesuchern auf hohe Resonanz stießen. Der TVP-Infopoint „fair • eco • bio“ wird den nach wie vor wichtigen Themen Nachhaltigkeit, Ökologie und fairer Handel den angemessenen Rahmen geben und den Fachbesuchern wichtige Informationen zur Umsetzung entsprechender Strategien in das eigene Firmenkonzept bereitstellen.

Die „Style at Work“ wird auch 2016 fest in das Programm der TV TecStyle Visions aufgenommen – bei der kommenden Veranstaltung in Form einer „Discovery Tour“. Laut den Organisatoren haben sich mit Hakro Activewear, Lomestar, Carson Workwear, Daiber, Premier Clothing und SNAP Sportswear bereits sechs Unternehmen angemeldet – Tendenz steigend. Mit der „Tour“ werden interessierte Kunden direkt zu den Anbietern in den beiden Messehallen geführt. Style ist in – auch am Arbeitsplatz! Individualität, Kompetenz und Zuverlässigkeit lässt sich durch ansprechende Berufsbekleidung ausdrücken. Ein wichtiger Aspekt der Corporate Fashion ist die Veredlung. Denn erst die Umsetzung des Corporate Designs eines Unternehmens etwa mit einem Logo macht den Look perfekt. Ob Stickerei, Direktdruck oder Patches – die „Style at Work Discovery Tour“ bietet den Besuchern einen Eindruck von den vielfältigen Möglichkeiten, Berufsbekleidung zu individualisieren.

>> http://www.tecstyle-visions.com

drupa wechselt nach 2016 in den Dreijahresturnus: 11.02.15

Die drupa, Weltleitmesse für Print und Crossmedia Solutions, wechselt nach 2016 (31. Mai bis 10. Juni) in den Dreijahresturnus. „Die gesamte Print-Prozesskette hat sich durch die Auswirkungen des Internets und digitaler Technologien radikal verändert. Neue Anwendungen und Lösungen entwickeln sich dadurch und eröffnen zusätzliche Geschäftsfelder. Gleichzeitig rücken innovative Technologien wie 3D-Druck, Printed Electronics oder Functional Printing in den Fokus“, erläutert Claus Bolza-Schünemann, Vorsitzender des drupa-Komitees und Vorsitzender des Vorstands Koenig & Bauer AG, die Hintergründe dieser Entscheidung. „Umso wichtiger ist für unsere Kunden, sich über neueste Technologien einen Überblick zu verschaffen und gleichermaßen auch Inspirationen für neue Geschäftsmodelle und Lösungen zu bekommen. Im Weltmaßstab ist die drupa die einzige Fachmesse, die dies bieten kann – und das künftig alle drei Jahre.“ Die genauen Termine stehen zwar noch nicht fest; klar ist aber, dass die drupa jeweils im klassischen drupa-Monat Mai der Jahre 2019, 2022 und 2025 in Düsseldorf stattfinden wird.

>> http://www.drupa.de

Multi-Plot präsentiert sich wieder auf der R+T in Stuttgart 08.02.15

Das Bad Emstaler Unternehmen Multi-Plot nimmt in diesem Jahr wieder auf der „R+T“-Messe in Stuttgart teil. Der Spezialist für digitale Textildrucksysteme informiert über die vielseitigen Möglichkeiten für das Bedrucken von Outdoortextilien, beispielsweise Jalousien, Markisen, Sonnenschirme und vieles mehr. Individuelle Designs, Umweltfreundlichkeit, Produktionen rund um die Uhr und keine Mindestmenge sind nur einige Vorzüge, die der digitale Textildruck bereithält. Auf dem Messestand wird Multi-Plot die „JV300-160“ aus dem Hause Mimaki zeigen. Kombiniert mit einem „Klieverik Kalander GTC 101/1850“ ergibt dies eine ideale Sublimationslösung. Nach dem Prozess liefert das Maschinengespann farbbrillante und -intensive textile Druckergebnisse bis zu einer Breite von 160 cm, die neben ihrer UV-Beständigkeit auch wasserfest und hautfreundlich sind.

>> http://www.multiplot.de

Firmenmesse Igepa Select dieses Jahr in Kassel 06.02.15

Auch in diesem Jahr findet wieder die Firmenveranstaltung "Igepa Select" statt. Das Großhandelsunternehmen Igepa lädt Interessierte, Geschäftspartner und Kunden vom 25. bis 27. Juni 2015 nach Kassel ein, um dort drei Tage lang Produkte und Neuheiten aus den Bereichen Werbetechnik, LFP, Digitaldruck, Agentur, Druckerei, Copyshop, Packaging und Vorstufe zu zeigen. Für die Ausstellung nutzt Igepa 5.000 Quadratmeter Fläche der Messe Kassel. Namhafte Lieferanten werden vor Ort Maschinen, Software, Medien und vieles mehr präsentieren. Zudem erwartet die Besucher ein lehrreiches Seminarangebot sowie weitere Aktionen. Die ersten 100 Anmeldungen erhalten je zwei Kinotickets. Auch die weiteste Anreise wird belohnt. Die 10 Anmeldungen mit der größten Kilometerdistanz zur Igepa Select innerhalb Deutschlands laden wir zu je einer Übernachtung im Doppelzimmer ein. Die gesamte Igepa Select ist für alle registrierten Besucher kostenlos.

>> http://www.igepa-select.de

Gabler: Neues Gesicht, neuer Standort. 06.02.15

Seit Beginn des Jahres 2015 ist Thomas Heuer alleiniger Geschäftsführer der Gabler Druck- und Werbetechnikbedarf GmbH in Bochum. „Mit Thomas Heuer holen wir uns einen echten Branchenkenner ins Haus. Durch seine langjährigen Erfahrungen bei Russell Europe verfügt er über ein umfangreiches Know-how im Bereich der professionellen Veredlung von Textilien. Thomas Heuer wird bei uns das Basisgeschäft stärken, aber auch neue Geschäftsfelder dynamisch entwickeln“, so Jörg Bittorf, Mitglied der Geschäftsführung der L-Shop-Team GmbH in Dortmund. Von 1999 bis Ende 2014 vertrat Heuer die Textilmarke Russell in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Am 6. und 7. Februar hat die Gabler Druck- und Werbetechnikbedarf GmbH ihren Firmensitz in Bochum verlassen und ist an den Standort der L-Shop-Gruppe nach Dortmund gezogen. Damit befindet sich Gabler unter einem Dach mit der Gesellschaftsmutter, was nach Angaben des Unternehmens gleich mehrere Vorteile mit sich bringt. So soll Gabler zum einen den Service für seine Kunden erhöhen, zum anderen sollen die frisch renovierten Räumlichkeiten genügend Platz für einen großen Showroom sowie Schulungsräume bieten. Das Lager von Gabler mit Warenannahme und Warenausgabe verbleibt zunächst in Bochum und wird Mitte des Jahres an den neuen Standort an der Weißenburger Straße verlegt.

>> http://www.gabler24.de

Jobs: Wir suchen Unterstützung für die Redaktion 01.02.15

In eigener Sache: Zur Verstärkung unseres Redaktionsteams suchen wir ab sofort eine Redaktionsassistentin bzw. einen Redaktionsassistenten sowie eine Volontärin bzw. einen Volontär. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

>> Stellenausschreibungen / Jobs

Gesamtverband für die Werbemittelbranche 29.01.15

Der Bundesverband der Werbemittel-Berater und -Großhändler (bwg), der Bundesverband Werbeartikel-Lieferanten und der Arbeitskreis Werbemittel schließen sich zu einem Gesamtverband zusammen. Auch das internationale Netzwerk der Werbeartikelbranche PSI soll Bestandteil des Verbands sein. Mit dem neuen Gesamtverband werden alle Mitglieder der drei Altverbände gleichberechtigte Mitglieder und so Synergien gebildet, von denen die gesamte Werbeartikelbranche profitieren kann. Joachim Schulz, Vorsitzender des bwg, erläutert die Hintergründe des Zusammenschlusses: „Die Herausforderungen der Branche, wie zum Beispiel das Thema Werbemittel-Einschränkungen wegen Compliance-Regelungen in den Großunternehmen oder auch das Werbeartikelverbot in der Pharmaindustrie verlangen nach einem einheitlichen Auftreten der Branche. Auch dem steuerlich und sozialpolitisch schwierigen Marktumfeld wäre durch einen größeren, mehrere Bereiche der Werbemittelbranche umfassenden Verband effizienter zu begegnen.“
Der neue Gesamtverband soll aus vier Sektionen bestehen, die die Bereiche Händler, Lieferanten, Markenartikler und Businesspartner vertreten werden. Geplant ist, dass jede Sektion ein Vorstandsmitglied stellen wird und jedes Mitglied das gleiche Stimmgewicht erhält. Nach Verschmelzung der drei Verbände und Einbindung des Werbemittel-Netzwerkes PSI wird der neue Gesamtverband zirka 300 Mitgliedsfirmen haben.

>> http://www.bwg-verband.de

Sören Erhardt verstärkt Vertrieb von B&C 26.01.15

Ab sofort sind für die Textilmarke B&C zwei Vertriebsmitarbeiter in Deutschland, Österreich und der Schweiz tätig. Neu im Team von Sales Manager Michael Hau ist der 26-jährige Sales Advisor Sören Erhardt. Er wird von Düsseldorf aus die Wiederverkäufer, Textilveredler und Agenturen in Westdeutschland und in der Schweiz betreuen, während sich Sales Advisor Dennis Herdlitschke von Berlin aus auf Ostdeutschland und Österreich konzentriert.

>> http://www.bc-collection.eu

Mimaki startet Mimaki Days deutschlandweit 21.01.15

Ende des vergangenen Jahres veranstaltete Mimaki, ein führender Hersteller von großformatigen Inkjet-Druckern für die Bereiche Werbetechnik, Textildruck und industrielle Anwendungen, eine Reihe von Kundenevents für Druckdienstleister, LFP-Verarbeiter und Werbeagenturen. Sie fand zu diesem Zeitpunkt unter dem Motto „My Mimaki Days“ in mehreren deutschen Städten statt. Für dieses Jahr hat Mimaki das Konzept der Eventreihe überarbeitet und umbenannt. Ziel ist es, auf den standardisierten Veranstaltungen der neuen „Mimaki Days“ 2015 stärker den Workshop-Charakter herauszustellen. Die Mimaki Days sollen es den Endkunden ermöglichen, sich mit den umfangreichen Anwendungsoptionen der Mimaki-Maschinen kombiniert mit der entsprechenden RIP-Software vertraut zu machen und gemeinsam Ideen für die Produktion zu sammeln. Die kostenlosen Workshops werden meist in Zusammenarbeit mit lokalen Händlern organisiert, um die Bindung zwischen Mimaki, Händler und Endkunden zu stärken. „Um kontinuierlich die Druckmärkte zu versorgen und neue Druckanwendungen bieten zu können, möchten wir inspirierende Menschen treffen und zusammenbringen“, erklärt Shoji Midorikawa, Director Sales & Marketing Mimaki Deutschland GmbH, das Anliegen der neuen Mimaki Days. So sollen in einem kleineren Kreis nicht nur Präsentationen über die neuesten Maschinen abgehalten werden, sondern auch die Möglichkeit zu ausführlichen fachspezifischen Demonstrationen gegeben sein. Jede Mimaki Day-Veranstaltung wird vor Ort von einem Drucktechniker begleitet, der mit praktischen Tipps und individueller Beratung den Interessenten zur Seite steht.
Von Januar bis März 2015 reist das Mimaki-Team mit dem Thema „Print & Cut“ durch Deutschland. Vorgestellt werden in dieser Workshop-Reihe die neuen Mimaki-Maschinen JV300/CJV300 und die damit zusammenhängende RIP-Software Raster Link 6. Diese Produktionspakete eignen sich besonders gut für die Herstellung von Werbeschildern, Aufklebern, Fahrzeugverklebungen und Drucke auf Textilien.

Bereits stehende Termine:
26.01. Hotel Perle am Bodden / Fritz-Reuter-Straße 15, 18311 Ribnitz-Damgarten
28.01. Converter Solutions Systemtechnik GmbH / Potsdamer Straße 98, 14612 Falkensee
30.01. Die 12 Monate / Zittauer Straße 40, 02727 Ebersbach-Neugersdorf
03.02. ComPlott Papier Union GmbH / Industriestraße 27, 40822 Mettmann
05.02. Heinen / Donatusstraße 157a, 50259 Pulheim
06.02. Park Inn Hotel / Friedensplatz 1, 68165 Mannheim
10.02. ComPlott Papier Union GmbH / Weiherstraße 1, 65439 Flörsheim

>> Termine und Anmeldeformular

Ideenwettbewerb rund um Flock 21.01.15

Letzter Aufruf: Die Deadline wurde bis zum 10. Februar 2015 verlängert

Mit Flock zu innovativen Produkten – doch wo bringen Beflocker die edle Veredlung in Zukunft zum Einsatz? Und in welchen Anwendungen wird die Beflockung als nützlich erachtet? Genau das will die Flock Association of Europe (FAoE) herausfinden und hat hierfür im vergangenen Jahr den Ideenwettbewerb „Flock-Project 2015“ ausgerufen. Nun verlängerte der Flockverband die Anmeldefrist bis zum 10. Februar 2015.
Beflocker sind aufgerufen, innovativ beflockte Produkte einzureichen. „Bringen Sie die positiven Eigenschaften des Flocks im Produkt und für den Nutzer zur Geltung“, heißt es dazu in der Ausschreibung. Der Gewinner erhält die Möglichkeit, das 23. Internationale Flock Symposium vom 23. bis 24. März 2015 in München zu besuchen und dort über seine Entwicklung zu sprechen. Zudem winkt ein Preisgeld in Höhe von 150 Euro.
Unterstützung findet das Projekt durch Mitglieder des Flock-Verbands, darunter Aigle, Borchert + Moller, KIWO, Flock Depot, Koschaum und PFT.

>> http://www.faoe.eu

23. Internationales Flock Symposium 20.01.15

„All About Flock“ ist das Motto des 23. Symposiums der Flock Association of Europe. Dazu trifft sich die Branche am 23. und 24. März 2015 im Marriott Hotel in München. Neben Anwendungen für die Automobilindustrie wird auch die Veredlung von Textilien thematisiert. Dazu zählt am ersten Tag der Vortrag von Alberto Sadun von Aigle Macchine SRL. Er zeigt den Ursprung, die Entwicklung und Innovationen zum Beflocken von Textilien auf. Ebenfalls für die Textilbranche interessant: der Multicolor-Flock. Am zweiten Tag wird Edvard Crnic von Maag Flockmaschinen das Verfahren, Anwendungen und Beispiele vorstellen. Als besonderes Highlight wird die Funktionsweise des Multicolor-Flocks im Anschluss an das Symposium live demonstriert. Dafür geht es für die Teilnehmer zur Firma MHM ins österreichische Erl.

>> http://www.faoe.eu

Siebdruck-Partner kooperieren mit Tesoma 15.01.15

Ab sofort sind die Tesoma-Textiltrockner in Deutschland über die Siebdruck-Partner erhältlich. Anfang Oktober letzten Jahres fand bei Tesoma in Lichtenau eine Schulung der Siebdruck-Partner statt. Dabei wurden die Trocknerbaureihen „Compact“ und „Drylight“ vorgestellt.
Die Trockner der Baureihe „Compact“ werden vor allem bei kleinen und mittleren Stückzahlen eingesetzt, während die modulare Baureihe „Drylight“ auf die Produktion größerer Stückzahlen ausgerichtet ist. Die Trocknerleistung wird der jeweils vorgelagerten Druckmaschine angepasst.
Für Druckvorführungen und Tests des entsprechendenden Trocknerequipments wird demnächst ein „Compact“-Trockner im Schulungszentrum der Siebdruck-Partner aufgebaut.

>> http://www.tesoma.de

REACH: Informationspflichten von Produzenten, Importeuren und Händlern 06.01.15

Unternehmen, die Erzeugnisse herstellen oder liefern, haben im Rahmen der REACH-Verordnung Informationspflichten gegenüber ihren Abnehmern, die als Weiterverarbeiter, Händler, Anwender der Erzeugnisse oder Verbraucher auftreten. In bestimmten Fällen ergeben sich auch Verpflichtungen gegenüber der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA). Lutz Gathmann, Sicherheitstechniker und Berater in Sachen Produktsicherheit, weist hierzu auf die neue Broschüre „REACH-Info 6“ hin. Darin wird auf 55 Seiten die Abgrenzung des Erzeugnisbegriffs gegenüber dem Stoff- bzw. Gemischbegriff aufgezeigt und deren Auswirkungen auf die unter REACH zu erfüllenden Informationsangaben erläutert.

>> Die Broschüre zum Download

Tagung des EFIT-Erfa-Kreises: Nassreinigung 05.01.15

Am 24. Februar 2015 bei BÖWE Textile Cleaning GmbH

Der "EFIT-Erfa-Kreis" der Europäischen Forschungsvereinigung Innovative Textilpflege (EFIT) lädt Textil- und Reinigungsexperten am 24. Februar 2015 zu einem Erfahrungsaustausch zum Thema Nassreinigung ein. Das Symbol für die Nassreinigung wurde bereits 2001 auf der Ebene der GINETEX, der internationalen Vereinigung für die Pflegekennzeichnung von Textilien, eingeführt. Im Jahre 2005 ist es auch in die ISO 3758 „Textilien - Pflegekennzeichnungs-Code auf der Basis von Symbolen“ aufgenommen worden. Richtig durchgesetzt hat sich die Verwendung des Symbols jedoch bisher nicht. Das Spezialverfahren ist in der Bekleidungsbranche immer noch nahezu unbekannt, daher ist auch nur ein geringer Anteil von Bekleidungstextilien entsprechend gekennzeichnet. Auch bei den Textilreinigern fehlt es teilweise an Erfahrung in der optimalen Durchführung des Verfahrens. Die Nassreinigung stellt aber nach Einschätzung von Experten eine sinnvolle Möglichkeit der Pflege dar. Die EFIT-Veranstaltung richtet sich an alle Beteiligten in der Textilen Kette: an Textil-, Bekleidungs- und Zutatenhersteller ebenso wie an die Mitarbeiter aus der Textilreinigungsbranche. Unter Einbeziehung von Experten aus den verschiedenen Bereichen sollen die Erfahrungen mit der Nassreinigung ausgetauscht werden. Dies soll helfen, den Prozess der Nassreinigung besser zu verstehen und anwenden zu können. Zu den Referenten zählen Birgit Jussen (EFIT), Anna Nieß (Dialog Textil-Bekleidung), Nikolina Cvijic (Hugo Boss), Peter Schwarz (Sachverständiger im Textilreinigerhandwerk), Caroline Drechsler (Veit GmbH), Martin Muth (Alfa Reinigung) und Frank Ziermann (BÖWE Textile Cleaning).

>> http://www.fashioncare.de

TVP-Marktstudie: Weihnachtsaktion verlängert bis Ende Januar 2015 05.01.15

Daten 2013 erhoben, 2014 veröffentlicht, 2015 immer noch aktuell!

In eigener Sache
Zum Einstieg in das neue Jahr verlängern wir unsere Weihnachtsaktion bis Ende Januar 2015: Beim Kauf einer TVP-Marktstudie "Textilveredlung in Deutschland 2013" erhalten Sie zwei Jahre ein Abonnement der TVP kostenlos. Das Angebot gilt bis 31.01.2015.
Mit der TVP-Marktstudie "Textilveredelung in Deutschland" wird erstmals die Leistungsfähigkeit der Textilveredler-Branche gezeigt. Die Studie liefert Zahlen und Fakten, beschreibt die Struktur des Marktes, zeigt Trends auf und stellt somit ein Instrument dar, zukünftige Herausforderungen zu erkennen. Zudem liefert die Marktstudie wertvolle Daten für Businesspläne und Investitionen. Die bisher umfassendste Marktübersicht zur Textilveredlung schafft Klarheit und liefert wertvolle Anregungen für Textilveredler, Händler und Hersteller.
Übrigens: Die Daten wurden 2013 erhoben, 2014 veröffentlicht und sind 2015 immer noch aktuell!

>> Informationen und Bestellung

Falk&Ross startet auch 2015 wieder mit der Textiles on Tour 16.12.14

Am 14. Januar geht das Team des Textilgroßhändlers Falk&Ross Group Europe wieder auf Tour. Auf dem Programm der "Textiles on Tour 2015" stehen acht Stationen in den fünf Ländern Deutschland, Österreich, Schweiz, Slowenien und der Tschechischen Republik. Gezeigt wird die neue Falk&Ross Kollektion 2015 mit attraktiven Marken, exklusiven Produkten und Neuheiten wie Active und Stars by Stedman. Unter allen Besuchern werden diverse Preise verlost, zudem gibt es Einkaufsgutscheine.

>> Die Termine

Gunold gibt Seminare für das erste Halbjahr 2015 bekannt 14.12.14

Der Stickerei-Spezialist hat sein Seminarprogramm für das erste Halbjahr 2015 bekanntgegeben. Im Angebot sind ein- und zweitägige Stickerei-Workshops zu folgenden Themen: Alles über Stickmaterialien, Punchen Basic, Preisgestaltung und Kalkulation, Punchen in der Praxis, Sticken in der Praxis sowie Verkaufstraining für Sticker. Die Kurse werden am Firmensitz in Stockstadt, in Zürich und in Berlin stattfinden – immer Freitag und Samstag- So können sich die Teilnehmer ihr individuelles Programm zusammenstellen. Die Kurse beginnen um 9 Uhr und enden gegen 17 Uhr.

>> Die Termine

Hakro: Jürg Weber leitet Außendienst für die Schweiz 09.12.14

Im Mai 2014 hatte das baden-württembergische Unternehmen Hakro damit begonnen, einen Vertrieb in der Schweiz aufzubauen. Ab dem 1. Januar 2015 wird das Netz der Schweizer Handelspartner aus den Bereichen Workwear, Corporate Fashion, Textilveredelung sowie Sport und Mode nun von einem eigenen Hakro-Außendienst betreut. Hakro-Geschäftsführer Thomas Müller konnte den Schweizer Jürg Weber für diese Aufgabe gewinnen. Als ehemaliger Geschäftsführer des früheren Hakro-Großhändlers MC Sport Mode AG kennt Weber die Marke Hakro seit vielen Jahren.

>> http://www.hakro.com

Europas Leitmesse erlebt große Nachfrage - "Bald ausverkauft" 28.11.14

TV TecStyle Visions 2016

Getreu dem Motto „Nach der Messe ist vor der Messe“ arbeitet das Organisationsteam der TV TecStyle Visions bereits wieder auf Hochtouren für die nächste Veranstaltung, zu der vom 4. bis 6. Februar 2016 über 12.000 Besucher und 260 Aussteller in Stuttgart erwartet werden. Bis Mitte November haben bereits 120 Aussteller ihre Stände gebucht – das sind doppelt so viele wie zum gleichen Zeitpunkt vor zwei Jahren. Roland Gruber, Geschäftsführer der gmk Veranstaltungsservice GmbH: „Wir sind überwältigt von der großen Nachfrage. Drei Viertel der beiden Hallen 4 und 6 sind bereits ausgebucht, da viele Aussteller für die kommende TV TecStyle Visions ihre Stände vergrößern wollen. Wir rechnen damit, dass die Messe schon bald ausverkauft ist.“

>> http://www.tecstyle-visions.com

Seminare der PE-Academy 28.11.14

Auch 2015 bietet die PE-Academy von Print Equipment wieder die beliebten Schulungen zu den beiden Themen „Sublimationsdruck für Einsteiger“ und „Toner-Transferdruck für Einsteiger“ an. Nach dem Motto: „Lernen vom Profi“ wird in Seminaren mit maximal acht Personen die Einfachheit und Vielfältigkeit des Sublimationsdrucks und Tonertransferdrucks in Theorie und Praxis gelehrt. Die Tagesseminare finden in Ottersweier statt und gehen von 9 bis 15 Uhr, die Teilnahme kostet 129 Euro pro Person. Enthalten sind hierbei Mittagessen und Material im Wert von 590 Euro.

>> http://www.printequipment.de/academy

TVP-Grundlagenseminar: Textile Warenkunde 24.11.14

Neuer Termin am 18. April 2015 in Düsseldorf | Birgit Jussen als Referentin

Was zeichnet Pima-Baumwolle aus? Warum wird ringgesponnene Baumwolle als Werbeaussage besonders hervorgehoben? Wie kommt eine angeraute Innenseite zustande? Was genau sind Flatlock-Nähte? Welche Qualitätsunterschiede können bei T-Shirts ganz einfach erkannt werden?
Diese und weitere Fragen beantwortet Dipl.-Ing. Birgit Jussen von Quality Matters – Beratung für Nähtechnik & Qualität während des eintägigen Seminars. Den Teilnehmern werden die wichtigsten Grundlagen über Fasern, Stoffe, Veredelungen und die nähtechnische Verarbeitung vermittelt. Anhand einer Powerpoint-Präsentation wird die textile Produktionskette erläutert. Unterschiede der verschiedenen Fasern werden erklärt und der Weg von der Faser zum Bekleidungsstück beschrieben. Es wird dargestellt, was der Unterschied zwischen Web-, Wirk- und Strickwaren ist, warum sich die eine Naht mehr dehnt als die andere und was die Pflegekennzeichen bedeuten. Die Inhalte werden nicht nur theoretisch behandelt. Durch Anfassen und Ansehen werden verschiedene Textilien untersucht und den Teilnehmern ein Raster an die Hand gegeben, die Qualität einschätzen zu können.
Das Seminar wird von der TVP veranstaltet und unterstützt von der Promodoro Fashion GmbH, Düsseldorf, die ihre Räumlichkeiten dafür zur Verfügung stellt.

>> Weitere Infos und Anmeldung

European Digital Textile Conference 28.10.14

15. Januar 2015, parallel zur Messe Heimtextil in Frankfurt

Wie mit digitalem Textildruck in Zukunft farbenfrohe Wohnwelten entstehen können, damit befasst sich die eintägige „European Digital Textile Conference“, die vom internationalen Fachverlag World Textile Information Network (WTiN) am 15. Januar 2015 parallel zur Messe Heimtextil in Frankfurt durchgeführt wird.
Die Konferenz findet unter dem Motto „Digital Printing for Homes and Interiors“ bereits zum zweiten Mal statt, Veranstaltungsort ist der Saal „Europa“ in Halle 4.0 der Messe Frankfurt. Die Referenten internationaler Unternehmen bieten einen Überblick über die kreativen und kommerziellen Möglichkeiten des Digitaldrucks für Wohn- und Objekttextilien und präsentieren gleichzeitig neueste Technologien im Bereich Maschinen, Tinten und Software. Unterstützt wird die Veranstaltung unter anderem von Kiian, MS Printing Solutions, Reggiani Macchine, Durst, Mimaki und Sensient Imaging Technologies. Tickets sind ab 250 Euro erhältlich.

>> http://www.digitaltextileconference.com

Siebdrucker müssen neue Gefahrensymbole beachten 05.10.14

Alles auf einen Blick – Gefahrenpiktogramme, Änderungen, Bedeutungen

Die bekannten, quadratischen Gefahrensymbole in orangener Farbe (zum Beispiel: Andreaskreuz, Flamme oder Totenkopf) auf den Verpackungen chemischer Produkte wurden bereits durch neue, rautenförmige Gefahrenpiktogramme mit roter Umrandung abgelöst. Ab dem 1. Juni 2015 sind diese Symbole für Gemische bindende Pflicht. Dies bedeutet für den Siebdruckanwender, dass er die Auswirkungen zum Beispiel der Gefahrenklassen und Signalwörter bei den Vorsichtsmaßnahmen entsprechend berücksichtigen muss. In einem aktuellen Fachbeitrag erklären die beiden Siebdruckexperten Oliver Eibeck von CPS und Klemens Bochonow, Geschäftsführer der Maschinenbaufirma Bochonow GmbH, die neuen Symbole und ihre Bedeutung.
Unser TVP-Service: Hinter dem Link stehen Ihnen zwei Grafiken in hochauflösenden Versionen zum Download zur Verfügung. Gehen Sie auf Nummer sicher: Drucken Sie die Darstellungen einfach auf DIN A4 oder DIN A3 aus. So haben Sie in Ihrem Betrieb mit Sicherheit alles im Blick.

>> Download: Darstellung der neuen Gefahrensymbole

cameo Webinare 01.01.70

Laser: Einführung und Einweisung für Einsteiger und Fortgeschrittene

„Ob Bestands- oder Neukunden – wer mit Laser arbeitet, bei dem ergeben sich Fragen: zum Beispiel zu einzelnen Funktionen, zur Pflege oder Wartung der Maschine“, sagt Torsten Herbst, Geschäftsführer der cameo Laser Franz Hagemann GmbH. Auf diese Fragen Antworten zu erhalten, sei enorm wichtig, denn: „Nur dann kann der Nutzer das gesamte Leistungspotenzial des Geräts ausschöpfen und die Technik so einsetzen, dass sie lange einwandfrei funktioniert.“ Mit diesem Wissen bieten die Mitarbeiter von cameo Laser neuerdings einen besonderen Service an: In Webinaren wird Neueinsteigern das Aufstellen, Anschließen und Installieren von Epilog Zing Systemen demonstriert. Zudem erhalten sie eine intensive Einweisung, wie sie den Laser vielfältig einsetzen können. „Bestandskunden bietet sich so die Möglichkeit, das eigene Wissen zu vertiefen. Zudem lassen sich Mitarbeiter, die neu mit dem Gerät arbeiten sollen, unkompliziert über das Webinar schulen“, betont Herbst. In den kostenlosen Online-Veranstaltungen werden bis zu vier Demojobs vorgeführt. Die nächsten Webinare bietet cameo Laser am Mittwoch, 20. Juli, und Mittwoch, 3. August, jeweils von 11 bis 18 Uhr an. Anmeldungen sind möglich unter https://www.cameo-laser.de/de/termine/cameo-akademie-termine/details/aufstellen--anschliessen--installieren--testgravur,63.htm. (AF)


>> www.cameo-laser.de

FARE übergibt Spende an Aktion Lichtblicke 01.01.70

Im Zuge des Events „Wirtschaft erleben“ öffnete das FARE Schirmwerk in Remscheid kürzlich erneut seine Türen für die Bevölkerung. Neben interessanten Vorträgen rund um die Welt der Regenschirme, Betriebsführungen, einem Lagerverkauf und dem Besuch der Siebdruckerei bot FARE den Besuchern auch erstmalig Einblicke in seien neuen Werksverkauf. Einen Teil der Erlöse aus den Verkäufen von Essen und Getränken spendete das Unternehmen jetzt der Aktion Lichtblicke von Radio RSG. Geschäftsführer Volker Griesel hatte den Betrag zuvor großzügig aufgerundet, so dass die Spendensumme insgesamt 1.000 Euro umfasste. Bereits seit 1998 unterstützt die Aktion Lichtblicke e.V. in ganz Nordrhein-Westfalen auf schnellem und unbürokratischen Weg Kinder, Jugendliche und ihre Familien, die materiell, finanziell und seelisch in Not geraten sind. (AF)



 


>> www.fare.de

Vierke Corporate Fashion feiert 40-jähriges Bestehen 01.01.70

Die Vierke Corporate Fashion + Concepts GmbH feiert in diesem Jahr ihr 40-jähriges Bestehen. „Ich bin stolz und froh, dass wir schon so lange und so erfolgreich am Markt tätig sind – und freue mich auf die Herausforderungen der Zukunft“, erklärte dazu Inhaber Heiner Vierke, der das Unternehmen am 1. April 1976 in Braunschweig gegründet hatte.

„Die große Anpassungsfähigkeit an die Anforderungen unserer Kunden sowie die des Marktes sind unser Erfolgsrezept. Und die Voraussetzung dafür, dass die Zeichen auch heute auf Wachstum stehen“, so der Geschäftsführer. Den Anstoß für die Spezialisierung der einstigen Werbeagentur auf Textilien gab der Auftrag eines Kunden: hochwertige und zum Corporate Design passende Polohemden. Doch die waren in guter Qualität Ende der 70er Jahre gar nicht auf dem Markt. Heiner Vierke suchte – und fand Lösungen, lernte das Know-how und die Prozesskette von A bis Z kennen. So wurden aus kleinen Aufträgen große, aus kleinen Anfängen ein Unternehmen mit einem umfassenden Leistungsspektrum, das heute von der Latzhose bis zum Maßanzug und von der Konzeption bis hin zu Web-Shop und zur Logistik reicht.

„Die Corporate Fashion ist immer hochwertiger und modischer geworden. Das Corporate Design spielt eine immer größere Rolle. Und, ganz wichtig, die Bekleidung ist ein wichtiger Aspekt, wenn es darum geht, den Mitarbeitern gegenüber Wertschätzung zum Ausdruck zu bringen“, betont er. „Last but not least nimmt das Thema Nachhaltigkeit einen sehr großen Stellenwert ein. Unternehmen haben erkannt, dass es sich lohnt, in ökologisch und sozial verträglich produzierte Bekleidung zu investieren“, fasst Vierke zusammen.

Die Vierke Corporate Fashion + Concepts GmbH ist Hersteller für Corporate Fashion, das Leistungsspektrum reicht von der Work-Wear über die Business- und Merchandising-Bekleidung bis hin zu Luxury Fashion. (AF)



 



  TVP Stellenmarkt
Neue Gefahrensymbole
(Pflicht ab 1. Juni 2015)
Alles auf einen Blick zum Download (PDF) Piktogramme, Änderungen, Bedeutungen Druckbar auf DIN A 3

Medienpartner der Messen
TV-Logo

TVP Akademie

Aktuelle Ausgabe

Juli/August 2016

Die Themen (Auszug):
- Neue Farbgebung für Spiro-Bikewear
- Elevate: Warm anziehen
- Falk&Ross erweitert Taschensortiment
- Gröner: Mit Siebenmeilenstiefeln durch 70 Jahre Firmengeschichte
- Aus einer Laune wird einer der größten Textilgroßhändler Europas
- Schulze bringt PRETREATmaker IV und Basis-Version auf den Markt
- Smake: „Viele Unternehmen werden vom Markt verschwinden“
- Tintenspezial: „Der digitale Textildruck ist erwachsen geworden“
- Transferparameter bei Flock und Flex
- Sticken: Mehr Wissen und Kunden gewinnen
- ..und vieles mehr!
>> zur Inhaltsübersicht

Aktuelle Downloads (kostenfrei)
- Elevate: Warm anziehen
- Kolumne: Mass Customization und Lizenz-Produkte
- Secabo bringt drei neue Schneideplotter-Serien auf den Markt
- Gabler: Open House zwischen schweren Kompressoren und alten Koksöfen
- Gröner: Mit Siebenmeilenstiefeln durch 70 Jahre Firmengeschichte
- Result: Neue Signalweste mit femininer Passform